2337: Camilla Läckberg & Henrik Fexeus – Nachtwasser

Was für ein geniales, furios-rasantes und höchst spannendes Finale der Valder-Dabiri-Trilogie ist dem AutorInnenduo mit „Nachtwasser“ gelungen?
Die ersten zwei Bände der Reihe („Schwarzlicht“ und „Finsternebel“) haben mich schon absolut begeistert – dennoch krönen Camilla Läckberg und Henrik Fexeus ihre Trilogie mit „Nachtwasser“. Grandios in mehreren, miteinander verwobenen Erzählsträngen erzählt läuft alles auf ein Finale zu, mit dem ich SO definitiv nicht gerechnet habe! Wenn einem alles aus dem Gesicht fällt, haben die Autoren definitiv was richtig gemacht!
Während Vincent Rätsel und Nachrichten von einem mysteriösen Schatten bekommt und seine Familie möglicherweise in große Gefahr gerät, beschäftigt sich Mina mit einem Fall, der sie auch persönlich berührt. Gleichzeitig muss sie sich mit ihren Eigenheiten auseinandersetzen – denn ihre Tochter zieht zu ihr. Das macht Minas Gewohnheiten (und Zwänge) natürlich sehr viel schwieriger – und während alldem versuchen Mina und ihr Team gemeinsam mit Vincent einen Fall zu lösen, in dem Personen anscheinend nach ihrem Tod zu einem Haufen Knochen verwandelt werden. Doch wer tut etwas so absurdes -und warum? Knaur

2336: Linus Geschke – Wenn sie lügt

Eine hochspannende Suche nach der Wahrheit zwischen Vergangenheit und Gegenwart präsentiert Linus Geschke seinen LeserInnen mit seinem neusten Thriller „Wenn sie lügt“:
Norah bekommt Drohbriefe, die so klingen, als würden sie von David, ihrem Exfreund stammen. Doch das kann eigentlich gar nicht sein: David hatte 2004 ein Pärchen ermordet und war auf der Flucht ertrunken. Wirklich? Goran, der Norah früher unendlich geliebt hat, kommt zurück nach Waldesroda, um mit herauszufinden, was hinter dem aktuellen Geschehen steckt: Wer bedroht Norah und warum? Lebt David etwa doch noch? Doch auch Norah sagt vermutlich nicht in jeder Hinsicht die Wahrheit… Piper

2330: Benjamin Cors – Krähentage

Benjamin Cors, bekannt für seine Normandie-Krimis mit Personenschützer Nicolas Guerlain, betritt mit Krähentage neues und sehr viel Härteres Terrain!
Zudem punktet er mit (neben der rasanten und spannenden Story!) richtig coolen Charakteren, die selbst ihre Abgründe und Vorgeschichte haben. In diesem Thriller ermitteln Mila Weiss und Jakob Krogh in einem bizarren Fall: Eigentlich sind sie auf der Suche nach einem Serientäter, der Frauen überfällt und misshandelt. Doch dann wird eine alte Frau tot gefunden, die nachweislich schon länger tot ist – obwohl sie kurz vorher noch lebend gesehen wurde. Die Krähen und die Botschaft, die bei der Toten gefunden werden, geben Rätsel auf… dtv

2329: Susanne Bergstedt – Orkantief

Der zweite Fall für Telse Himmel und Wanda Holle! Diesmal wird nicht nur die Leiche eines vor 3 Jahren verschwundenen 6jährigen gefunden, sondern es stellt sich auch heraus, dass dessen Mutter Anne verschwunden ist. Die beiden Freundinnen wittern ein Verbrechen, und als ihr Nachbar Olaf Wuttke (Kriminalkommissar) dem nicht nachgehen will, nehmen sie die Ermittlungen selbst auf…
Erneut punktet Susanne Bergstedt mit ihren beiden starken Protagonistinnen und einem spannenden Fall! Dumont Audiobook

2324: Janice Hallett – Der Twyford-Code

„Der Twyford-Code“ von Janice Hallett ist ein absolut ungewöhnliches Buch voller Hinweise, Verschlüsselungen und Codes. Allein durch seinen ungewöhnlichen Stil fordert es seine LeserInnen heraus – denn der komplette Text, die gesamte Geschichte besteht aus Transkripten von mit dem Handy aufgezeichneten Audiodateien. Welchem Geheimnis war Steven Smith auf der Spur – und ist in den Büchern von Edith Twyford tatsächlich ein Code versteckt? Wohin führt er? Und wieso ist Miss Trout, Stevens Lehrerin, damals auf dem Ausflug verschwunden?
Ein bestechend anderes, spannendes und ungewöhnlicher Roman! Atrium bei Politycki & Partner

2321: Karina Urbach – Das Haus am Gordon Place

Mit unglaublich viel historischem Feeling breitet Historikerin und Autorin Karina Urbach in „Das Haus am Gordon Place“ ein Szenario vor uns aus, das von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Auf zwei Zeitebenen verfolgen wir die Geschichte von Prof. Hunt, in dessen Wohnung am Gordon Place sein toter Nachbar gefunden wird. Gemeinsam (mehr oder weniger…) mit Mi6-Agentin Emma versucht er, die Wahrheit über diesen Mord herauszufinden. Im Jahr 1948 verfolgen die LeserInnen die Erlebnisse der jungen britischen Agentin Daphne Parson, die (unter anderem) in den Abhörtunneln der Stadt arbeitet. Aber für sie und ihre Kollegen gibt es eine weitere Mission, die verdammt gefährlich wird.

Meisterhaft führt Karina Urbach beide Stränge aufeinander zu. Die Verbindung zwischen Daphnes Erlebnissen und dem Mord der Gegenwart entwickelt sich dabei gespickt von kleinen Querverbindungen vor den LeserInnen – denn viele der Personen der Gegenwart haben eine Verbindung zur Vergangenheit des Haus am Gordon Place 30. Limes

2317: Christine Brand – Vermisst. Der Fall Anna

Christine Brand schreibt ihre Bücher hart an der Realität entlang und vor allem mit unverwechselbaren, speziellen Charakteren. Diese kombiniert sie mit einer hochspannenden fiktiven Story, die einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt!
Ihr neues Krimi „Vermisst – Der Fall Anna“ stellt dabei eine bekannte Figur in den Mittelpunkt: Malou Löwenberg, die unter Sandro Bandini arbeitet, den LeserInnen der Milla-Nova-Reihe kennen werden („Vermisst“ ist unabhängig von der Reihe lesbar!).
Malou entdeckt einen Cold Case, bei dem Mütter am 5. Geburtstag ihrer Kinder verschwinden. Was zuerst wie ein Einzelfall aussieht, entpuppt sich als mögliches Serienverbrechen, das Malou unbedingt aufklären möchte. Dabei bringt sie sich allerdings auch selbst in Gefahr… blanvalet

2312: Johanna Mo – Nebelstunde

Der vierte Band aus Johanna Mos Krimireihe aus Schweden bringt die Protagonistin Hanna Duncker mehrfach an ihre Grenzen: Schwanger und mittendrin in der Coronapandemie ist sie mit dem Kopf immer halb im Gerichtsprozess, bei dem die wahren Täter verurteilt und ihr Vater schuldfrei gesprochen werden soll. Als dann die Jugendliebe ihrer ehemaligen NAchbarin Ingrid ermordet wird, beginnt die Suche nach einem Mörder, dessen Motiv lange Zeit unklar bleibt … Heyne

2311: Anette Hinrichs – Das Sandmann-Projekt

Als ein ehemaliger Psychiater erschossen, seine Leiche aber erst einige Zeit später entdeckt wird, tauchen Malin Brodersen und ihre Kollegen tief in einen Fall ein, der weit in die Vergangenheit zurückreicht. Während Malin versucht, die Wahrheit herauszufinden, wird sie mit den Grauen einer Zeit konfrontiert, die sie erschaudern lässt.
Was Rena – eine inhaftierte Mutter – damit zu tun hat, findet Malin ebenso wie wir Leser erst im Verlauf der Geschichte heraus.
Erneut lässt uns Anette Hinrichs gemeinsam mit Malin auf der Suche nach der Wahrheit vielen falschen Fährten folgen, um am Ende auf eine in diesem Fall grausame Wahrheit zu stoßen. Gmeiner

2307: Kristen Perrin – Das Mörderarchiv

Spannend, leicht cosy und ziemlich verwickelt: „Das Mörderarchiv“ von kristen Perrin ist ein absoluter Mitdenk- und Miträtselkrimi!
Tante Frances, die aufgrund einer Jahrmarkt-Prophezeiung zeitlebens dachte, dass sie irgendwann ermordet wird, hat unendlich viele Geheimnisse und Fakten über die Bewohner von Castle Knoll gesammelt. Jetzt wurde sie tatsächlich umgebracht – und Annie, ihre Großnichte, muss mit Frances` Stiefneffen Saxon um die Lösung des Falles wetteifern. Denn wer ihn löst, erbt alles. Oder das Anwesen von Frances wird nach 10 Tagen verkauft, wenn es keiner von ihnen schafft… rowohlt Polaris

2305: Karen M. McManus – The Cousins

Warum lädt die Frau, die ihre Kinder einst alle enterbte, auf einmal ihre Enkel zu sich auf das riesige Anwesen der Story-Familie ein? Das fragen sich sowohl Milly, Aubrey und Jonah als auch ihre Eltern. Gull Cove Island und seine Einwohner bergen so manches Geheimnis, und in diesem Sommer offenbaren sich einige davon.
Wie immer verbindet Karen McManus die Stimmen ihrer Ich-Erzählerinnen und -Erzähler zu einer hochspannenden Story! cbj

2304: Karen M. McManus – Nothing more to tell

Neben „One of us is lying“ ist „Nothing more tot tell“ in meinen Augen das beste Buch von Karen McManus! Hochspannung und eine geniale Story kombiniert mit interessanten Charakteren und einem Geheimnis der Vergangenheit lässt einen dieses Jugendbuch nicht mehr los.
Brynn kehrt in ihren Heimatort zurück und will unbedingt den Mord an einem ihrer Lehrer aufklären. Sie liebt True Crime und macht ein Praktikum in diesem Bereich – was sie aber den anderen nicht verrät, um mehr Informationen zu bekommen. Bis heute ist der Fall von Mr. Larkin ungelöst – und ihr ehemals guter Freund Trip war einer der Jugendlichen, die ihn tot gefunden hatten. Seitdem hat sich einiges geändert – aber wer tötete den beliebten Lehrer wirklich? cbj

2299: Jen Williams – Die Totenbraut

Hochspannung mit potentiell mystischen Elementen: „Die Totenbraut“ fesselt von der ersten bis zur letzten Seite!
Charlie kehrt in den Ort zurück, in dem sie als Kind Urlaub gemacht hat. Und sie kommt nicht ohne Grund zurück – denn in einem Urlaub ist etwas geschehen, das Charlie bis heute verfolgt. Niemand darf ihren wirklichen Namen erfahren, offiziell recherchiert sie für ein Buch. Doch das ist nur vorgeschoben, denn ein Mädchen aus der Gegend ist verschwunden, und sie ist nicht die erste. Es dauert nicht lange, bis Charlies Vergangenheit sie einholt… Fischer

2297: Sandra Åslund – Im Herzen so kalt

Nach der Ermordung eines Umweltaktivisten, der ausgerechnet von einem kleinen Mädchen gefunden wird, ermitteln Maya Topelius und ihr Kollege Pär in den Wäldern Schwedens. Gleichzeitig versucht sie ihrer Freundin Sanna zu helfen, die massiv von einem Kollegen belästigt wird. Leider gelingt dieser Spagat in meinen Augen nicht wirklich – wieso, hört ihr in meiner Rezension! Ullstein

2296: Robert Gold – Twelve Secrets. Niemand sagt die Wahrheit

Was für ein umwerfendes Debüt! Robert Gold präsentiert in „Twelve Secrets“ eine brillant konstruierte und hochspannende Story mit Suchtgarantie!
Journalist Ben Harpers Bruder Nick wurde als Jugendlicher vor 20 Jahren gemeinsam mit seinem Kumpel Simon von zwei gleichaltrigen Mitschülerinnen ermordet. Als erneut ein Mord passiert, kommen neue Hinweise ans Licht, die auch einen neuen Blickwinkel auf den Selbstmord von Bens Mutter eröffnen. Gemeinsam mit der Ermittlerin Dani Cash versucht Ben, die Wahrheit herauszufinden – nur dass niemand im kleinen Haddley die Wahrheit sagt. Und jeder hat mindestens ein Geheimnis… Goldmann

2294: Riley Sager – Hope´s End. Du kannst niemandem trauen

Die junge Pflegerin Kit braucht einen neuen Job – und eine zweite Chance. Die bekommt sie, als sie auf dem riesigen, aber verfallenen Anwesen der Familie Hope zu arbeiten beginnt. Sie soll ich um Lenora Hope kümmern – die ihre gesamte Familie im Jahr 1929 umgebracht hat. Aus der 17jährigen von damals ist eine alte Frau geworden, die bis auf eine Hand komplett gelähmt ist. Mittels einer Schreibmaschine beginnt sie, Kit die Wahrheit über die damalige Tragödie zu erzählen. Während Kit herausfindet, dass die vorherige Pflegerin von Lenora verschwunden ist und sie unheimliche Geräusche im Haus hört, beginnt Kit sich zu fragen, was diese Wahrheit sonst noch mit sich bringt… dtv

2291: Michael Hjorth & Hans Rosenfeldt – Die Schuld, die man trägt

Das Warten hat sich gelohnt – aber sowas von! Im 8. Band der Sebastian-Bergmann-Reihe des Erfolgsduos Hjorth & Rosenfeldt fordert ein Täter Bergmann heraus – mit einer blutigen Botschaft an der Wand über einer Leiche. Bergmann, der parallel heimlich ein Buch über den „gefallenen Kollegen“ Billy schreibt, will den Fall lösen – und muss gleichzeitig mit dem Tod seines Klienten Tim klarkommen, dessen Tochter ihn kontaktiert, von der er nichts wusste. Nicht zuletzt ist Sebastians Stalkerin auf freiem Fuß…
Hjorth und Rosenfeldt starten in „Die Schuld, die man trägt“ ein Feuerwerk an Rückbezügen auf die bisherigen Bücher und entwickeln ihre Figuren gleichzeitig in einer hochspannenden Story weiter! Wunderlich

Die Lesung in Braunschweig (Komödie am Altstadtmarkt) findet am 11.3.2024 statt. Karten gibt es hier: klick

2290: Max Bentow – Engelsmädchen

Eine junge Frau springt in den Tod, nachdem sie behauptet hat, sie sei die seit langem vermisste Annabel Lund. Das kann auch Kriminalpsychologin Carlotta Weiss nicht verhindern. Durch diesen Fall treffen Carlotta und Nils Trojan aufeinander, dessen Team eine Mordserie untersucht – Trojan war im Fall Annabel der zuständige Ermittler. Kann er gemeinsam mit der einzelgängerischen Carlotta weitere Morde verhindern? Goldmann

2284: Tina N. Martin – Apfelmädchen

Idun Lindt und ihr Kollege Calle Brandt müssen einen bizarren Fall lösen: Eine Lehrerin wurde brutal ermordet und ihre Leiche inszeniert. Als die beiden die Ermittlungen aufnehmen, ahnen sie noch nicht, dass der Fall tief in die Vergangenheit hineinreicht und welche Ausmaße er annehmen wird.
Apfelmädchen ist ein spannender Thriller mit viel Tempo und neugierig machenden Verwicklungen! blanvalet

2282: Linda Segtnan – Das achte Haus. In Gedenken an ein Mädchen

Linda Segtnans „Das achte Haus“ ist ein True-Crime-Buch, allerdings kein True-Crime-Thriller! Vielmehr legt die Autorin einen realen Fall aus den vierziger Jahren in Schweden dar – und reflektiert gleichzeitig ihren Recherche- und Arbeitsprozess. Das ist besonders berührend, weil sie sich – selbst Mutter – angesichts des brutalen Mordes an einem kleinen Mädchen fragen muss, ob und wie man Kinder in so einer Welt beschützen kann… Atrium Verlag (über Politycki und Partner)

2280: Freida McFadden – Wenn sie wüsste

Bei einem so gehypten und oft empfohlenen Buch bin ich naturgemäß erstmal skeptisch. Aber dann habe ich es doch gelesen – zum Glück! Denn Freida McFadden erfindet zwar das Rad nicht komplett neu, weiß aber ganz genau, wie sie ihre Leser mitzittern lassen kann. Und nicht nur das – nach der Hälfte des Buchs kommt ein wirklich guter Twist!
Millie kann ihr Glück kaum fassen – sie bekommt einen Traumjob bei Nina und Andrew, sie soll sich um das Haus und ab und zu um ihre Tochter kümmern. Doch kaum hat sie angefangen, wird der Traum zum Albtraum – und Millie weiß kaum, wie ihr geschieht… Heyne

2271: Tove Alsterdal – Nebelblau

Nebelblau ist der abschließende Teil der Eira-Sjödon Trilogie und schließt diese Reihe würdig ab. Eira versucht, einen alten Fall zu lösen – denn die im Wasser gefundene Leiche ist schon vor längerer Zeit gestorben. „Nebelblau“ bildet eine perfekte Klammer, in der alle Fäden zusammenlaufen und in der man Eiras Geschichte nochmal in einem ganz anderen Licht sieht. rowohlt

2267: Frank Goldammer – Bruch. In eisigen Nächten

Ihr neuer Fall reißt Felix Bruch und Nicole Schauer in einen Strudel aus Mord und Gewalt, aus Täuschung und Verrat und führt sie in Bruchs eigene geheimnisvolle Vergangenheit!
Frank Goldammer ist ein wirklich meisterhaftes Buch gelungen, dass die Leserinnen und Leser an Grenzen führt – an die Grenzen des Möglichen und des Verstandes. Dabei tauchen sie tief in den Fall und in Bruchs eigene Geschichte ein. Absolut genial! Wunderlich

2265: Katrine Engberg – Glutspur

Mit Glutspur beginnt Katrine Engberg eine neue Buchreihe. Protagonistin Liv Jensen ist Privatdetektivin – eigentlich war sie Ermittlerin, doch ihre Flucht hat sie nach Kopenhagen geführt. Von einem ehemaligen Kollegen bekommt sie einen Cold Case übertragen, und während sie noch die Wahrheit hinter dem Mord an einem Journalisten sucht begegnet sie Automechaniker Nima, der verdächtigt wird, seine Ex-Geliebte ermordet zu haben und ihrer Vermieterin Hannah, deren Bruder im Hafturlaub Selbstmord begangen hat. Drei Morde, die nichts miteinander zu tun haben – so sieht es zumindest auf den ersten Blick aus. Doch die Hauptfiguren verbindet mehr als das Thema „Flucht“, das Katrine Engberg in ihrem neuen Buch vielschichtig in den Mittelpunkt stellt. Piper

2252: Kate Penrose – Düster ruht die See

Ben Kittos neuer Fall ist bereits der 6. Scilly-Inseln-Krimi. Und er führt die Leserinnen und Leser auch in Bens Vergangenheit, denn seine früheren Undercover-Einsätze scheinen sich zu rächen: Ein inzwischen im Sterben liegender Bandenboss scheint einen Autragskiller auf diejenigen angesetzt zu haben, die ihn einst überführten. Da sind die Knochen, die auf der Insel Bryher gefunden werden, fast schon ein Nebenschauplatz – und doch eine schwierige Ermittlung. Während Ben versucht, die Wahrheit herauszufinden, befinden sich er und seine kurz vor der Geburt stehende Freundin Nina in großer Gefahr… Fischer

2251: Tove Alsterdal – Sturmrot

Bereits der erste Band der Eira-Sjödin-Trilogie hat es in sich: Olof Hagström kehrt nach langer Zeit auf eine Stippvisite in seinen früheren Heimatort zurück und findet seinen Vater ermordet im Badezimmer. Er versucht zu fliehen – denn er selbst hat eine zweifelhafte Vergangenheit, nachdem er vor über 20 Jahren den Mord an der jugendlichen Lina gestand. Er hat seinen Vater nicht getötet – und auch an der Schuld an Linas damaligem Verschwinden bekommt Eira Sjödin Zweifel, als sie sich im Zuge der Ermittlungen um den Tod von Olofs Vater auch mit dem früheren Fall beschäftigt… Rowohlt Polaris

2243: Katja Lund & Markus Stephan – Wattenmeermord

Mehr als ein „gewöhnlicher Inselkrimi“: Wattenmeermord von Katja Lund und Markus Stephan überzeugt mit einer spannenden und verwickelten Geschichte sowie detailliert umgesetzten Charakteren. Dennoch kommt Pellworm-Feeling auf!
Der erste Fall für den Inselpolizisten Jan Benden und seinen selbsternannten Assistenten Tamme: Auf dem Deich von Pellworm sitzt eine Leiche. Jan, der eigentlich den Mordermittlungen den Rücken gekehrt hatte und genau deshalb nach Pellworm gegangen ist, ermittelt in einem gar nicht so einfach zu lösenden Mordfall. An seiner Seite seine Frau Laura, ehemalige Polizistin, und Tamme – der mehr als eine doch eher schräge Idee hat, was hinter dem Mord stecken könnte. blanvalet

2241: Donato Carrisi – Haus der Stimmen

Pietro Gerber, Hypnosetherapeut für Kinder, übernimmt auf Bitte einer australischen Kollegin einen von Anfang an sonderbaren Fall: Hanna Hall, ihre Klientin, glaubt, als Kind einen Mord begangen zu haben. Und das soll in der Gegend passiert sein, in die Pietro lebt. Schon bei der ersten Sitzung merkt er, wie sonderbar Hanna Hall ist – und was sich dann in den Sitzungen nach und nach offenbart, ist schlimmer, als er zunächst gedacht hat. Doch auch Pietro hat ein Geheimnis… Atrium bei Politycki & Partner

2240: Marc Raabe – Der Morgen

Art Mayer ist ein unbequemer Ermittler – und eigentlich außer Dienst, bis auf einem Lieferwagen an der Siegessäule die Leiche einer Frau gefunden wird. Und auf dieser Leiche steht die private Adresse des Bundeskanzlers. Das ist nicht nur wegen des anstehenden G8-Gipfels brisant – was hat der Bundeskanzler mit der Toten zu tun? Art und die junge Kommissaranwärterin Nele Tschaikowski nehmen die Ermittlungen auf, während der Täter Videos seiner Opfer ins Internet stellt – bei denen auch Räume des Kanzlers zu sehen sind… Ullstein

2235: Gillian McAllister – Going back. Wo fing das Böse an?

Grandios erzählt Gillian McAllister einen absolut außergewöhnlichen Plot und überrascht ihre Leser mit nicht erahnbaren Querverbindungen! Gefangen in einer Zeitschleife versucht eine Mutter, einen Mord in der Zukunft zu verhindern. Den Mord, den ihr Sohn begehen wird…

Jen ist Mutter eines jugendlichen Sohns – doch als sie eines Abends beobachten muss, wie Todd vor ihrem Haus einen Fremden ersticht, bricht ihre Welt zusammen. Todd wird verhaftet, Jen will alles tun, um ihm zu helfen. Doch als sie am nächsten Tag aufwacht, ist es nicht der Tag nach dem Mord – sondern der Tag VOR dem Mord! Immer weiter in der Vergangenheit wacht jen jeweils morgens auf und versucht, herauszufinden, wo der Auslöser für die Tat ihres Sohnes liegt.
Piper