2340: Ashley Kalagian Blunt – Die Dahlien-Morde

Von Dahlien und anderen Blumen: Reagan lebt in Sydney, hat ein kleines Gartencenter und lebt ohne Smartphone und Social Media. Das tut sie aus gutem Grund, denn in ihrer Vergangenheit ist etwas vorgefallen, das sie zu diesem Schritt getrieben hat: ER.
Als Reagan über eine Leiche stolpert, überschlagen sich auf einmal die Ereignisse: Reagan lernt einen tollen Mann kennen und wagt sich sogar langsam in die Online-Welt. Doch sie bekommt Drohmails, und der Gedanke, dass ER wieder da sein könnte, geht ihr nicht aus dem Kopf. Und dann spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu…
Ashley Kalagian Blunt vereint eine spannende Story mit interessanten, kleinen Fakten über Blumen und andere Gewächse und Charakteren, die alle ein Geheimnis zu haben scheinen! Droemer

2339: Marc-Uwe Kling – Views

„Aber es ist ganz einfach. Es ist nicht in kurzer Zeit eskaliert.“

Das sind für mich die beiden wichtigsten Sätze aus „Views, und sie sind, wie das gesamte Buch, eine Warnung an uns alle. Marc-Uwe Kling hat mit „Views“ eins der wichtigsten Bücher der letzten Jahre geschrieben. Der Inhalt ist nicht nur sensibel, wie auf dem Cover steht – er ist hochbrisant. Gleichzeitig schafft Kling es, sein brisantes und wichtiges Thema spannend und auch mit einem Augenzwinkern zwischendurch zu einem Roman zu verarbeiten. Brillant!
Ein Vergewaltigungsvideo taucht im Netz auf und in kürzester Zeit startet die rechtsradikale Gruppierung „Aktiver Heimatschutz“ und viele andere einen Fackelzug gegen die Täter. Eine Hetzjagd gegen Flüchtlinge, gegen vermeintlich Fremde beginnt und schwappt wie eine Welle über Deutschland. Yasira Saad vom BKA versucht, die Täter zu finden und gleichzeitig eine Eskalation zu verhindern, die den Rechtsstaat aushebelt… Ullstein

2338: Sonderfolge – Krimilesung mit Mario Bekeschus auf dem Okerfloß

Die Krimikiste war am 28.06. zu Gast bei einer ganz besonderen Lesung: Mario Bekeschus las aus dem dritten Band seiner Niedersachsen-Krimi-Reihe mit Ermittler Wim Schneider – auf der Oker! „Im Eichtal“ bot den ZuhörerInnen spannende Unterhaltung, und Mario Bekeschus erzählte mega sympathisch zusätzlich die ein oder andere Anekdote, vom Recherchieren und Schreiben und über seine Bücher. Das Ambiente und das gute Wetter auf dem Okerfloß trugen das ihre zum Gelingen der Veranstaltung bei.
Hört in der Krimikiste Teile der Lesung, die Fragen, die ich Mario stellen durfte und natürlich, wie es den ZuhörerInnen gefallen hat!
Link zu „Im Eichtal“ bei Gmeiner
Link zur Buchung bei der Floßstation

2337: Camilla Läckberg & Henrik Fexeus – Nachtwasser

Was für ein geniales, furios-rasantes und höchst spannendes Finale der Valder-Dabiri-Trilogie ist dem AutorInnenduo mit „Nachtwasser“ gelungen?
Die ersten zwei Bände der Reihe („Schwarzlicht“ und „Finsternebel“) haben mich schon absolut begeistert – dennoch krönen Camilla Läckberg und Henrik Fexeus ihre Trilogie mit „Nachtwasser“. Grandios in mehreren, miteinander verwobenen Erzählsträngen erzählt läuft alles auf ein Finale zu, mit dem ich SO definitiv nicht gerechnet habe! Wenn einem alles aus dem Gesicht fällt, haben die Autoren definitiv was richtig gemacht!
Während Vincent Rätsel und Nachrichten von einem mysteriösen Schatten bekommt und seine Familie möglicherweise in große Gefahr gerät, beschäftigt sich Mina mit einem Fall, der sie auch persönlich berührt. Gleichzeitig muss sie sich mit ihren Eigenheiten auseinandersetzen – denn ihre Tochter zieht zu ihr. Das macht Minas Gewohnheiten (und Zwänge) natürlich sehr viel schwieriger – und während alldem versuchen Mina und ihr Team gemeinsam mit Vincent einen Fall zu lösen, in dem Personen anscheinend nach ihrem Tod zu einem Haufen Knochen verwandelt werden. Doch wer tut etwas so absurdes -und warum? Knaur

2336: Linus Geschke – Wenn sie lügt

Eine hochspannende Suche nach der Wahrheit zwischen Vergangenheit und Gegenwart präsentiert Linus Geschke seinen LeserInnen mit seinem neusten Thriller „Wenn sie lügt“:
Norah bekommt Drohbriefe, die so klingen, als würden sie von David, ihrem Exfreund stammen. Doch das kann eigentlich gar nicht sein: David hatte 2004 ein Pärchen ermordet und war auf der Flucht ertrunken. Wirklich? Goran, der Norah früher unendlich geliebt hat, kommt zurück nach Waldesroda, um mit herauszufinden, was hinter dem aktuellen Geschehen steckt: Wer bedroht Norah und warum? Lebt David etwa doch noch? Doch auch Norah sagt vermutlich nicht in jeder Hinsicht die Wahrheit… Piper

2335: Sia Piontek – Die Sehenden und die Toten

Carla Seidel, eigentlich Ermittlerin aus Hamburg, lässt sich ins Wendland versetzen. Als ein Jugendlicher ermordet wird und seine Augen durch Spiegelscherben ersetzt werden, übernimmt Carla mit ihren neuen Kollegen den Fall. Die Eltern des toten Justus verhalten sich seltsam – wenn auch auf unterschiedliche Weise – und auch unter den Mitschülern scheint es Unruhe zu geben. Carlas Tochter Lana, die sich für die Ermittlungen interessiert, beginnt, ohne das Wissen ihrer Mutter auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen… Goldmann

2334: Chris Carter – Der Totenarzt

He did it again! Den bereits 13. Band seiner Hunter-und-Garcia-Reihe lässt Chris Carter zwar etwas ruhiger beginnen – aber glaubt mir, es wird spannend, brutal und gefährlich für die beiden Protagonisten, die wir kennen und lieben gelernt haben!
Dr. Hove meldet sich bei Hunter und Garcia – denn ein vermeintlicher Unfall entpuppt sich als Mord, die Leiche, die ihr vorliegt, ist erfroren. In Kalifornien. Im Hochsommer..
Der Killer, mit dem die beiden es zu tun bekommen, hat es in sich, vor allem, weil nieman weiß, wann, wo und bei wem er als nächstes zuschlagen könnte. Hunter und Garcia machen sich auf die Suche nach einer möglichen Verbindung zwischen den Opfern, als eine zweite Leiche auftaucht, bei der es Ungereimtheiten gibt. Und dabei wird es für sei selbst verdammt gefährlich… Ullstein

2333: Emma Read – The House Trap. Diesem Spiel entkommst du nicht

Ihr mögt Escape Rooms? Ihr mögt leicht gruslige Geschichten? Dann seid ihr bei Emma Read und „The House Trap“ genau richtig! Vier Jugendliche – Deliah, Claude, Sam und Claudes kleine Schwester Amity sind auf einmal in einem grusligen Haus im Wald gefangen. Amity war zum Holz-Holen weggelaufen, die älteren Kids sollten eigentlich auf sie aufpassen. In dem Haus, das von außen stark verwittert wirkt, ist drinnen eine Tafel gedeckt wie für eine Feier… doch das ist nicht das einzig Seltsame. Deliah, die früher Claude als besten Freund hatte, bevor der seltsame Sam kam und ihren Platz eingenommen hat, liebt Rätsel. Ein Glück – denn Kombinieren und logisches Denken können die vier jetzt sehr gut gebrauchen, um aus dem Haus wieder rauszukommen…Knesebeck

2332: Axel Petermann & Petra Mattfeldt – Im Kopf des Bösen. Ken und Barbie

Auch im zweiten Band ihrer True-Crime-trifft-Fiktion-Reihe schaffen es Axel Petermann und Petra Mattfeldt, eine hochspannende Story auf Basis eines wahren Hintergrunds meisterhaft, spannend und faszinierend zu erzählen!
Dabei punkten die beiden nicht nur mit der rasanten Story, sondern auch mit den Charakteren. Allen voran fasziniert mich Sophie Kaiser, die sich als Profilerin im Asperger-Autismus-Spektrum befindet und nicht nur ein eidetisches Gedächtnis hat, sondern auch sonst sensibel für besondere Momente und Indizien ist… blanvalet

2331: Fabio Stassi – Die Seele aller Zufälle

Ich gebe zu: An die Bücher der Krimibestenliste wage ich mich oft nicht. Zumindesr nicht, wenn das Buch nicht sowieso schon auf meiner To-read-Liste stand, wie z.B. Jan Costin Wagner.
Bei „Die Seele aller Zufälle“ war das anders. Da bin ich erst durch die Krimibestenliste auf das Buch aufmerksam geworden. Zum Glück – denn hinter diesem „Detektivroman“ verbirgt sich ein literarischer Schatz, eine Spurensuche mit viel Tiefgang, bei der Bibliotherapeut Vince Corso versucht, die Wahrheit zu finden. Die Wahrheit über einen an Alzheimer erkrankten Mann, der stetig dieselben Sätze wiederholt… Edition Converso

2330: Benjamin Cors – Krähentage

Benjamin Cors, bekannt für seine Normandie-Krimis mit Personenschützer Nicolas Guerlain, betritt mit Krähentage neues und sehr viel Härteres Terrain!
Zudem punktet er mit (neben der rasanten und spannenden Story!) richtig coolen Charakteren, die selbst ihre Abgründe und Vorgeschichte haben. In diesem Thriller ermitteln Mila Weiss und Jakob Krogh in einem bizarren Fall: Eigentlich sind sie auf der Suche nach einem Serientäter, der Frauen überfällt und misshandelt. Doch dann wird eine alte Frau tot gefunden, die nachweislich schon länger tot ist – obwohl sie kurz vorher noch lebend gesehen wurde. Die Krähen und die Botschaft, die bei der Toten gefunden werden, geben Rätsel auf… dtv

2329: Susanne Bergstedt – Orkantief

Der zweite Fall für Telse Himmel und Wanda Holle! Diesmal wird nicht nur die Leiche eines vor 3 Jahren verschwundenen 6jährigen gefunden, sondern es stellt sich auch heraus, dass dessen Mutter Anne verschwunden ist. Die beiden Freundinnen wittern ein Verbrechen, und als ihr Nachbar Olaf Wuttke (Kriminalkommissar) dem nicht nachgehen will, nehmen sie die Ermittlungen selbst auf…
Erneut punktet Susanne Bergstedt mit ihren beiden starken Protagonistinnen und einem spannenden Fall! Dumont Audiobook

2328: Susanne Bergstedt – Quallenplage

Ein entspannt-spannender Kriminalroman, der an der Ostsee spielt, aber viel mehr ist als ein gewöhnlicher Regionalkrimi! Dazu trägt auch die spitzenmäßige Lesung von Henrike Tönnes bei.
Die beiden Protagonistinnen, Wanda Holle und Telse Himmel, sind markante Persönlichkeiten: Wanda als wohlhabende Witwe und Telse als Journalistin, die ihren Job verliert und sich als freie Journalistin durchkämpfen muss. Da sie bei Wanda im schicken Gartenhaus leben kann, und die beiden unbedingt den vermeintlichen Mord an der Grundschullehrerin Kirsten aufklären wollen, ermittelt Telse undervover an der örtlichen Grundschule, während Wanda versucht, Infos aus ihrem Nachbarn, Kommissar Wuttke herauszubekommen. Irgendwas ist da nämlich gewaltig faul an Kirstens Tod… Dumont Audiobook

2326: Waldi Lehnertz – Mord im Antiquitätenladen

Wenn in einem Antiquitätenladen erst etwas auftaucht (eine Leiche), dann etwas verschwindet (selbige Leiche) und dafür etwas anderes auftaucht (eine eigentlich gar nicht eingestellte Reinigungskraft namens Doro), dann ist die große Frage: WAS zum Teufel geht hier vor? Antiquitätenhändler Siggi holt sich seinen Freund Anton zur Unterstützung, um dieses Mysterium zu lösen. Denn die Polizei glaubt ihm nicht, dass da ein Toter in seinem Laden gesessen hat… Rowohlt

2325: Sonderfolge – Ankündigung eat.READ.sleep vom Krimifestival Kiel mit Eva Almstädt und Gewinnspiel auf Instagram

(c) Alexandra Mahler-Wings

[Unbezahlte Werbung] Am kommenden Freitag, 17.5.2024 erscheint eine Sonderfolge von eat.READ.sleep., DEM Podcast für Buchempfehlungen des NDR! Ich hoffe, ihr kennt den Podcast – denn er bietet immer supergute Buchtipps, und das in einer mega entspannten und oft auch amüsanten Atmosphäre. Falls ihr das Konzept nicht kennt: Die Hosts von eat.READ.sleep. sind Katharina Mahrenholtz, Daniel Kaiser und Jan Ehlert. In einer Folge stellen jeweils zwei dieser Hosts Bücher vor, sowohl Bestseller als auch Lieblingsbücher oder Neues. Dazu gibt es Fakten (auch witzige) und eine literarische Vorspeise! Außerdem ist immer ein Büchermensch zu Gast und ist Teil des Gesprächs.

Die am Freitag erscheinende Folge ist ein Krimi-Special, das auf dem Krimifestival in Kiel aufgezeichnet wurde. Dieses Mal stellen Katharina Mahrenholtz und Daniel Kaiser kriminell gute Bücher vor. Neben ihren Buchtipps ist in dieser Folge Eva Almstädt zu Gast, deren 19. Band ihrer Reihe mit Pia Korittki Ende März erschienen ist. Falls ihr eat.READ.sleep. noch nicht abonniert habt, wird es also allerhöchste Zeit! Zusätzlich hat der NDR zwei Krimipakete zur Verlosung für euch bereitgestellt. Wenn ihr gewinnen wollt, schaut unbedingt auf meiner Instagram-Seite vorbei! Zur Seite von eat.READ.sleep. oder zur Seite des NDR

2324: Janice Hallett – Der Twyford-Code

„Der Twyford-Code“ von Janice Hallett ist ein absolut ungewöhnliches Buch voller Hinweise, Verschlüsselungen und Codes. Allein durch seinen ungewöhnlichen Stil fordert es seine LeserInnen heraus – denn der komplette Text, die gesamte Geschichte besteht aus Transkripten von mit dem Handy aufgezeichneten Audiodateien. Welchem Geheimnis war Steven Smith auf der Spur – und ist in den Büchern von Edith Twyford tatsächlich ein Code versteckt? Wohin führt er? Und wieso ist Miss Trout, Stevens Lehrerin, damals auf dem Ausflug verschwunden?
Ein bestechend anderes, spannendes und ungewöhnlicher Roman! Atrium bei Politycki & Partner

2323: Kästner & Kästner – Tatort Hafen. Tod an den Landungsbrücken

Ein Mord, tolle Figuren und ganz viel Hafen-Feeling! Kästner & Kästner vereinen in ihrem Buch einen spannenden Fall, interessante Charaktere und viel Wissen über Schifffahrt und den Hamburger Hafen. Das alles wird zu einem absolut runden, lesenswerten Kriminalroman!
Die Autoren präsentieren in ihrem Band der „Tatort Hafen“-Reihe einen besonderen Tatort, den KHK Jonna Jacobi untersucht: den Hamburger Hafen. Wasserschutzpolizist Tom Bendixen kann allerdings die Füße nicht stillhalten und unterstützt Jonna bei den Ermittlungen um den ermordeten Barkassenkapitän. Auch Charly vom Opferschutz, die eine krasse Vergangenheit hat, ist mit von der Partie. Wer hat Dominic Lutteroth ermordet, und warum? Nach und nach bringen Jonna und die anderen wohlgehütete Geheimnisse ans Tageslicht… Knaur

2322: Christina Henry – Böse Mädchen sterben nicht

Christina Henry erzählt in „Böse Mädchen sterben nicht“ die Geschichten dreier Frauen, die in strange, bedrohliche Situationen geraten, aus denen es keinen Ausweg zu geben scheint. Celia, Allie und Maggie erleben Grauenhaftes – ohne zu wissen, wer ihnen das antut. Auch wir LeserInnen haben keine Ahnung – bis Christina Henry alle drei Stränge im vierten Teil des Buches zusammenführt.
Optisch wie immer ein absoluter Hingucker, aber bei weitem nicht Christina Henrys stärkstes Buch. Penhaligon

2321: Karina Urbach – Das Haus am Gordon Place

Mit unglaublich viel historischem Feeling breitet Historikerin und Autorin Karina Urbach in „Das Haus am Gordon Place“ ein Szenario vor uns aus, das von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Auf zwei Zeitebenen verfolgen wir die Geschichte von Prof. Hunt, in dessen Wohnung am Gordon Place sein toter Nachbar gefunden wird. Gemeinsam (mehr oder weniger…) mit Mi6-Agentin Emma versucht er, die Wahrheit über diesen Mord herauszufinden. Im Jahr 1948 verfolgen die LeserInnen die Erlebnisse der jungen britischen Agentin Daphne Parson, die (unter anderem) in den Abhörtunneln der Stadt arbeitet. Aber für sie und ihre Kollegen gibt es eine weitere Mission, die verdammt gefährlich wird.

Meisterhaft führt Karina Urbach beide Stränge aufeinander zu. Die Verbindung zwischen Daphnes Erlebnissen und dem Mord der Gegenwart entwickelt sich dabei gespickt von kleinen Querverbindungen vor den LeserInnen – denn viele der Personen der Gegenwart haben eine Verbindung zur Vergangenheit des Haus am Gordon Place 30. Limes

2320: Ulf Kvensler – Der Ausflug. Nur einer kehrt zurück

Anna, Henrik und Milena sind ein eingespieltes Team, wenn es um das Wandern in Schwedens Wildnis geht. Doch dieses Jahr ist Milenas neuer Freund Jakob dabei, der sich von Anfang an sehr bestimmend und gleichzeitig mysteriös verhält. Er überredet die Gruppe, in den Sarek zu wandern, was ein extrem großes Risiko darstellt. Und dieses Risiko könnte sich für den einen oder die andere als tödlich erweisen … Penguin

2319: Satu Rämö – Hildur. Das Grab im Eis

Im zweiten Band der Hildur-Reihe von Satu Rämö geht es genau so spannend weiter, wie wir es von Teil 1 gewohnt sind. Sowohl der Fall, den Hildur und ihr Kollege (naja, eigentlich“Praktikant“) Jakob untersuchen – ein toter Politiker, der für seine unlauteren Geschäfte und Frauengeschichten bekannt war – als auch Hildurs eigene Vergangenheit halten beide Ermittler und auch uns LeserInnen in Atem. Denn noch immer kennt Hildur die Wahrheit über das Verschwinden ihrer Schwestern nicht, und es lässt ihr keine Ruhe… Heyne

2318: Emily Rudolf – Die Auszeit

Viktoria Kaplan, Influencerin mit fast einer Million Follower, verbringt eine Auszeit mit ihrem Bruder (und gleichzeitig Manager), ihrem Freund, ihrer besten Freundin und zwei weiteren Personen aus ihrem Dunstkreis in einem versteckt gelegenen Retreat. Was harmonisch beginnt, verwandelt sich schnell in eine angespannte Atmosphäre, in der Geheimnisse und Befindlichkeiten hochkochen. Am Ende der Auszeit ist jemand tot – aber wer? Und warum? Scherz Verlag

2317: Christine Brand – Vermisst. Der Fall Anna

Christine Brand schreibt ihre Bücher hart an der Realität entlang und vor allem mit unverwechselbaren, speziellen Charakteren. Diese kombiniert sie mit einer hochspannenden fiktiven Story, die einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt!
Ihr neues Krimi „Vermisst – Der Fall Anna“ stellt dabei eine bekannte Figur in den Mittelpunkt: Malou Löwenberg, die unter Sandro Bandini arbeitet, den LeserInnen der Milla-Nova-Reihe kennen werden („Vermisst“ ist unabhängig von der Reihe lesbar!).
Malou entdeckt einen Cold Case, bei dem Mütter am 5. Geburtstag ihrer Kinder verschwinden. Was zuerst wie ein Einzelfall aussieht, entpuppt sich als mögliches Serienverbrechen, das Malou unbedingt aufklären möchte. Dabei bringt sie sich allerdings auch selbst in Gefahr… blanvalet

2316: Tatjana Kruse – Tagebuch einer Wasserleiche aus dem Canale Grande

Venedig sehen und … ja, was dann? Das weiß Astrid noch nicht, als sie sich spontan in den Zug setzt und in die wunderschöne Stadt fährt, was sie schon immer mal tun wollte. Auslöser: Betrug durch den Freund! Was Astrid dann erlebt, hat sie aber gar nicht erwartet. Nicht nur eine toller Aufenthalt in der glühenden italienischen Sonne und die Gastfreundschaft ihres Vermieters Cesare, nein, auch Männer in Leinenanzügen, ein Einbruch, eine versuchte Entführung – und eine Leiche im Canal(e) Grande!
Mit ihrer unvergleichlich humorvollen Erzählstimme entführt uns Tatjana Kruse diesmal nach Venedig. „Tagebuch einer Wasserleiche aus dem Canale Grande“ ist eine krus´sche Krimödie vom Feinsten, und rüttelt gleichzeitig auch auf. Denn wenn Astrid eines merkt: Mach, was du träumst – bevor es zu spät ist … Haymon Krimi

2315: Freida McFadden – Sie kann dich hören

Millie Calloway ist wieder da – nach dem großen Erfolg von „Wenn sie wüsste“ ist Millie erneut im Namen der Gerechtigkeit unterwegs. Inzwischen hat sie einen Haushaltsjob bei Douglas Garrick, dessen Frau Wendy krank ist und die sich daher eigentlich immer in ihrem Zimmer aufhält. Schnell hat Millie das Gefühl, dass hinter der Fassade der reichen und schönen Garricks irgendetwas gewaltig nicht stimmt. Das ist auch so – allerdings ganz anders, als Millie es zunächst vermutet…
Ob Freida McFadden mit ihrem zweiten „Housemaid“-Buch in meinen Augen an den Erfolg von Band 1 anknüpfen kann, hört ihr in unserer neusten Folge! Heyne

2314: Marc Raabe – Die Dämmerung

Nicht nur optisch ist Marc Raabes neuer Thriller „Die Dämmerung“ ein absolutes Highlight!

Inhalt: Nele Tschaikowski und Art Mayer müssen sich in ihrem zweiten gemeinsamen Fall einer Reihe bizarrer Morde stellen, bei denen den Opfern Geweihe „aufgesetzt“ werden. Erst gerät die rebellische Tochter Leo des ersten Opfers unter Verdacht, doch Art glaubt nicht an die Schuld der freakigen Klimaaktivistin. Aber wer steckt dann hinter den grausamen Taten? Während Art und Nele ermitteln, erleben wir Leser mit, welchen Inhalt Leo nach und nach auf einer mysteriösen Kassette hört, nachdem sie sie in einem Teddy eingenäht gefunden hat. Es ist die Geschichte einer schwangeren Frau – die sich erzwungenermaßen in einem Kloster in Spanien versteckt.

Marc Raabes zweites Buch aus der Art-Mayer-und-Nele-Tschaikowski-Reihe punktet ganz stark mit seinen großartigen Protagonisten: Nele, die hochschwanger immer noch arbeiten will und gleichzeitig gegen das Trauma ankämpft, das der erste Fall bei ihr verursacht hat und Art, der unkonventionell ist, sich nie die Butter vom Brot nehmen lässt und den Bundeskanzler nicht nur kennt, sondern auch heimlich eine Affäre mit dessen Frau hat, ergänzen sich spitzenmäßig. Gleichzeitig ist die Story, die Marc Raabe vor seinen LeserInnen entfaltet, hochspannend und ebenso tiefgründig: Immer wieder ist das Thema Elternschaft/Mutterschaft grundlegend, manchmal ganz unmissverständlich, manchmal zwischen den Zeilen. Und wie Marc Raabe am Ende die Fäden zusammenführt ist mehr als gekonnt – mit vielen kleinen Zwischen-Andeutungen und am Ende hochdramatisch. In meinen Augen ein absolutes Must-Read! Ullstein

2313: Henri Faber – Gestehe

Ein Buch wie ein Orkan! „Gestehe“ von Henri Faber wirft die Leserinnen und Leser direkt in eine Ermittlung – und in einen Zwiespalt. Denn keiner weiß, ob der Protagonist und Vorzeige-Star der Polizei „Jacket“ Winkler gut oder böse, Ermittler oder Psychopath ist – nicht mal er selbst.
Der neue Thriller von Henri Faber besticht mit einer hochspannenden Handlung, zwei vollkommen unterschiedliche Protagonisten und unzähligen unerwarteten Wendungen. Ein absolutes Must-Read! dtv

2312: Johanna Mo – Nebelstunde

Der vierte Band aus Johanna Mos Krimireihe aus Schweden bringt die Protagonistin Hanna Duncker mehrfach an ihre Grenzen: Schwanger und mittendrin in der Coronapandemie ist sie mit dem Kopf immer halb im Gerichtsprozess, bei dem die wahren Täter verurteilt und ihr Vater schuldfrei gesprochen werden soll. Als dann die Jugendliebe ihrer ehemaligen NAchbarin Ingrid ermordet wird, beginnt die Suche nach einem Mörder, dessen Motiv lange Zeit unklar bleibt … Heyne

2311: Anette Hinrichs – Das Sandmann-Projekt

Als ein ehemaliger Psychiater erschossen, seine Leiche aber erst einige Zeit später entdeckt wird, tauchen Malin Brodersen und ihre Kollegen tief in einen Fall ein, der weit in die Vergangenheit zurückreicht. Während Malin versucht, die Wahrheit herauszufinden, wird sie mit den Grauen einer Zeit konfrontiert, die sie erschaudern lässt.
Was Rena – eine inhaftierte Mutter – damit zu tun hat, findet Malin ebenso wie wir Leser erst im Verlauf der Geschichte heraus.
Erneut lässt uns Anette Hinrichs gemeinsam mit Malin auf der Suche nach der Wahrheit vielen falschen Fährten folgen, um am Ende auf eine in diesem Fall grausame Wahrheit zu stoßen. Gmeiner

2310: Anette Hinrichs – Das siebte Symbol

Der zweite Fall für Malin Brodersen fordert sie besonders heraus, denn er führt sie an ihre ehemalige Universität, die Corvinius Law School, die sie besucht hat, bevor sie sich dem Polizeidienst zuwendete. Eine der elitären Studentinnen wurde ermordet und in Müllbeuteln verpackt in der Alster entsorgt. Stecken ihre (größtenteils unsympathischen) Kommilitonen oder jemand aus dem Ruderclub dahinter? Aber warum sollte jemand die junge Frau töten? Während Malin undercover ermittelt, gibt es einen zweiten Mord… Gmeiner