2338: Sonderfolge – Krimilesung mit Mario Bekeschus auf dem Okerfloß

Die Krimikiste war am 28.06. zu Gast bei einer ganz besonderen Lesung: Mario Bekeschus las aus dem dritten Band seiner Niedersachsen-Krimi-Reihe mit Ermittler Wim Schneider – auf der Oker! „Im Eichtal“ bot den ZuhörerInnen spannende Unterhaltung, und Mario Bekeschus erzählte mega sympathisch zusätzlich die ein oder andere Anekdote, vom Recherchieren und Schreiben und über seine Bücher. Das Ambiente und das gute Wetter auf dem Okerfloß trugen das ihre zum Gelingen der Veranstaltung bei.
Hört in der Krimikiste Teile der Lesung, die Fragen, die ich Mario stellen durfte und natürlich, wie es den ZuhörerInnen gefallen hat!
Link zu „Im Eichtal“ bei Gmeiner
Link zur Buchung bei der Floßstation

2337: Camilla Läckberg & Henrik Fexeus – Nachtwasser

Was für ein geniales, furios-rasantes und höchst spannendes Finale der Valder-Dabiri-Trilogie ist dem AutorInnenduo mit „Nachtwasser“ gelungen?
Die ersten zwei Bände der Reihe („Schwarzlicht“ und „Finsternebel“) haben mich schon absolut begeistert – dennoch krönen Camilla Läckberg und Henrik Fexeus ihre Trilogie mit „Nachtwasser“. Grandios in mehreren, miteinander verwobenen Erzählsträngen erzählt läuft alles auf ein Finale zu, mit dem ich SO definitiv nicht gerechnet habe! Wenn einem alles aus dem Gesicht fällt, haben die Autoren definitiv was richtig gemacht!
Während Vincent Rätsel und Nachrichten von einem mysteriösen Schatten bekommt und seine Familie möglicherweise in große Gefahr gerät, beschäftigt sich Mina mit einem Fall, der sie auch persönlich berührt. Gleichzeitig muss sie sich mit ihren Eigenheiten auseinandersetzen – denn ihre Tochter zieht zu ihr. Das macht Minas Gewohnheiten (und Zwänge) natürlich sehr viel schwieriger – und während alldem versuchen Mina und ihr Team gemeinsam mit Vincent einen Fall zu lösen, in dem Personen anscheinend nach ihrem Tod zu einem Haufen Knochen verwandelt werden. Doch wer tut etwas so absurdes -und warum? Knaur

2335: Sia Piontek – Die Sehenden und die Toten

Carla Seidel, eigentlich Ermittlerin aus Hamburg, lässt sich ins Wendland versetzen. Als ein Jugendlicher ermordet wird und seine Augen durch Spiegelscherben ersetzt werden, übernimmt Carla mit ihren neuen Kollegen den Fall. Die Eltern des toten Justus verhalten sich seltsam – wenn auch auf unterschiedliche Weise – und auch unter den Mitschülern scheint es Unruhe zu geben. Carlas Tochter Lana, die sich für die Ermittlungen interessiert, beginnt, ohne das Wissen ihrer Mutter auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen… Goldmann

2334: Chris Carter – Der Totenarzt

He did it again! Den bereits 13. Band seiner Hunter-und-Garcia-Reihe lässt Chris Carter zwar etwas ruhiger beginnen – aber glaubt mir, es wird spannend, brutal und gefährlich für die beiden Protagonisten, die wir kennen und lieben gelernt haben!
Dr. Hove meldet sich bei Hunter und Garcia – denn ein vermeintlicher Unfall entpuppt sich als Mord, die Leiche, die ihr vorliegt, ist erfroren. In Kalifornien. Im Hochsommer..
Der Killer, mit dem die beiden es zu tun bekommen, hat es in sich, vor allem, weil nieman weiß, wann, wo und bei wem er als nächstes zuschlagen könnte. Hunter und Garcia machen sich auf die Suche nach einer möglichen Verbindung zwischen den Opfern, als eine zweite Leiche auftaucht, bei der es Ungereimtheiten gibt. Und dabei wird es für sei selbst verdammt gefährlich… Ullstein

2332: Axel Petermann & Petra Mattfeldt – Im Kopf des Bösen. Ken und Barbie

Auch im zweiten Band ihrer True-Crime-trifft-Fiktion-Reihe schaffen es Axel Petermann und Petra Mattfeldt, eine hochspannende Story auf Basis eines wahren Hintergrunds meisterhaft, spannend und faszinierend zu erzählen!
Dabei punkten die beiden nicht nur mit der rasanten Story, sondern auch mit den Charakteren. Allen voran fasziniert mich Sophie Kaiser, die sich als Profilerin im Asperger-Autismus-Spektrum befindet und nicht nur ein eidetisches Gedächtnis hat, sondern auch sonst sensibel für besondere Momente und Indizien ist… blanvalet

2330: Benjamin Cors – Krähentage

Benjamin Cors, bekannt für seine Normandie-Krimis mit Personenschützer Nicolas Guerlain, betritt mit Krähentage neues und sehr viel Härteres Terrain!
Zudem punktet er mit (neben der rasanten und spannenden Story!) richtig coolen Charakteren, die selbst ihre Abgründe und Vorgeschichte haben. In diesem Thriller ermitteln Mila Weiss und Jakob Krogh in einem bizarren Fall: Eigentlich sind sie auf der Suche nach einem Serientäter, der Frauen überfällt und misshandelt. Doch dann wird eine alte Frau tot gefunden, die nachweislich schon länger tot ist – obwohl sie kurz vorher noch lebend gesehen wurde. Die Krähen und die Botschaft, die bei der Toten gefunden werden, geben Rätsel auf… dtv

2329: Susanne Bergstedt – Orkantief

Der zweite Fall für Telse Himmel und Wanda Holle! Diesmal wird nicht nur die Leiche eines vor 3 Jahren verschwundenen 6jährigen gefunden, sondern es stellt sich auch heraus, dass dessen Mutter Anne verschwunden ist. Die beiden Freundinnen wittern ein Verbrechen, und als ihr Nachbar Olaf Wuttke (Kriminalkommissar) dem nicht nachgehen will, nehmen sie die Ermittlungen selbst auf…
Erneut punktet Susanne Bergstedt mit ihren beiden starken Protagonistinnen und einem spannenden Fall! Dumont Audiobook

2328: Susanne Bergstedt – Quallenplage

Ein entspannt-spannender Kriminalroman, der an der Ostsee spielt, aber viel mehr ist als ein gewöhnlicher Regionalkrimi! Dazu trägt auch die spitzenmäßige Lesung von Henrike Tönnes bei.
Die beiden Protagonistinnen, Wanda Holle und Telse Himmel, sind markante Persönlichkeiten: Wanda als wohlhabende Witwe und Telse als Journalistin, die ihren Job verliert und sich als freie Journalistin durchkämpfen muss. Da sie bei Wanda im schicken Gartenhaus leben kann, und die beiden unbedingt den vermeintlichen Mord an der Grundschullehrerin Kirsten aufklären wollen, ermittelt Telse undervover an der örtlichen Grundschule, während Wanda versucht, Infos aus ihrem Nachbarn, Kommissar Wuttke herauszubekommen. Irgendwas ist da nämlich gewaltig faul an Kirstens Tod… Dumont Audiobook

2327: Seishi Yokomizo – Die rätselhaften Honjin-Morde

(C) Aufbau Verlag

Welcher Krimileser mag sie nicht: Locked-Room-Fälle? Mord im geschlossenen Raum erscheint nahezu unmöglich, und doch muss Privatermittler Kosuke Kindaichi einen solchen lösen. Im Jahr 1937 heiratet Kenzo Ichiyanagi, Sohn einer angesehen Familie ehemaliger Honjin-Besitzer die junge Katsuko. Nicht alle sind mit dieser Ehe einverstanden, außerdem treibt sich ein geheimnisvoller Fremder in der Gegend herum. Und dann findet man das Hochzeitspaar kurz nach der Trauung erstochen in ihrem abgeschlossenen Zimmer…
Ein im fernen Japan angesiedelter klassischer Kriminalroman, eine Locked-Room-Murder-Mystery, der sich mit Klassikern wie den Büchern von Arthur Conan Doyle oder Agatha Christie messen kann! Aufbau Verlag

2326: Waldi Lehnertz – Mord im Antiquitätenladen

Wenn in einem Antiquitätenladen erst etwas auftaucht (eine Leiche), dann etwas verschwindet (selbige Leiche) und dafür etwas anderes auftaucht (eine eigentlich gar nicht eingestellte Reinigungskraft namens Doro), dann ist die große Frage: WAS zum Teufel geht hier vor? Antiquitätenhändler Siggi holt sich seinen Freund Anton zur Unterstützung, um dieses Mysterium zu lösen. Denn die Polizei glaubt ihm nicht, dass da ein Toter in seinem Laden gesessen hat… Rowohlt

2323: Kästner & Kästner – Tatort Hafen. Tod an den Landungsbrücken

Ein Mord, tolle Figuren und ganz viel Hafen-Feeling! Kästner & Kästner vereinen in ihrem Buch einen spannenden Fall, interessante Charaktere und viel Wissen über Schifffahrt und den Hamburger Hafen. Das alles wird zu einem absolut runden, lesenswerten Kriminalroman!
Die Autoren präsentieren in ihrem Band der „Tatort Hafen“-Reihe einen besonderen Tatort, den KHK Jonna Jacobi untersucht: den Hamburger Hafen. Wasserschutzpolizist Tom Bendixen kann allerdings die Füße nicht stillhalten und unterstützt Jonna bei den Ermittlungen um den ermordeten Barkassenkapitän. Auch Charly vom Opferschutz, die eine krasse Vergangenheit hat, ist mit von der Partie. Wer hat Dominic Lutteroth ermordet, und warum? Nach und nach bringen Jonna und die anderen wohlgehütete Geheimnisse ans Tageslicht… Knaur

2319: Satu Rämö – Hildur. Das Grab im Eis

Im zweiten Band der Hildur-Reihe von Satu Rämö geht es genau so spannend weiter, wie wir es von Teil 1 gewohnt sind. Sowohl der Fall, den Hildur und ihr Kollege (naja, eigentlich“Praktikant“) Jakob untersuchen – ein toter Politiker, der für seine unlauteren Geschäfte und Frauengeschichten bekannt war – als auch Hildurs eigene Vergangenheit halten beide Ermittler und auch uns LeserInnen in Atem. Denn noch immer kennt Hildur die Wahrheit über das Verschwinden ihrer Schwestern nicht, und es lässt ihr keine Ruhe… Heyne

2318: Emily Rudolf – Die Auszeit

Viktoria Kaplan, Influencerin mit fast einer Million Follower, verbringt eine Auszeit mit ihrem Bruder (und gleichzeitig Manager), ihrem Freund, ihrer besten Freundin und zwei weiteren Personen aus ihrem Dunstkreis in einem versteckt gelegenen Retreat. Was harmonisch beginnt, verwandelt sich schnell in eine angespannte Atmosphäre, in der Geheimnisse und Befindlichkeiten hochkochen. Am Ende der Auszeit ist jemand tot – aber wer? Und warum? Scherz Verlag

2314: Marc Raabe – Die Dämmerung

Nicht nur optisch ist Marc Raabes neuer Thriller „Die Dämmerung“ ein absolutes Highlight!

Inhalt: Nele Tschaikowski und Art Mayer müssen sich in ihrem zweiten gemeinsamen Fall einer Reihe bizarrer Morde stellen, bei denen den Opfern Geweihe „aufgesetzt“ werden. Erst gerät die rebellische Tochter Leo des ersten Opfers unter Verdacht, doch Art glaubt nicht an die Schuld der freakigen Klimaaktivistin. Aber wer steckt dann hinter den grausamen Taten? Während Art und Nele ermitteln, erleben wir Leser mit, welchen Inhalt Leo nach und nach auf einer mysteriösen Kassette hört, nachdem sie sie in einem Teddy eingenäht gefunden hat. Es ist die Geschichte einer schwangeren Frau – die sich erzwungenermaßen in einem Kloster in Spanien versteckt.

Marc Raabes zweites Buch aus der Art-Mayer-und-Nele-Tschaikowski-Reihe punktet ganz stark mit seinen großartigen Protagonisten: Nele, die hochschwanger immer noch arbeiten will und gleichzeitig gegen das Trauma ankämpft, das der erste Fall bei ihr verursacht hat und Art, der unkonventionell ist, sich nie die Butter vom Brot nehmen lässt und den Bundeskanzler nicht nur kennt, sondern auch heimlich eine Affäre mit dessen Frau hat, ergänzen sich spitzenmäßig. Gleichzeitig ist die Story, die Marc Raabe vor seinen LeserInnen entfaltet, hochspannend und ebenso tiefgründig: Immer wieder ist das Thema Elternschaft/Mutterschaft grundlegend, manchmal ganz unmissverständlich, manchmal zwischen den Zeilen. Und wie Marc Raabe am Ende die Fäden zusammenführt ist mehr als gekonnt – mit vielen kleinen Zwischen-Andeutungen und am Ende hochdramatisch. In meinen Augen ein absolutes Must-Read! Ullstein

2313: Henri Faber – Gestehe

Ein Buch wie ein Orkan! „Gestehe“ von Henri Faber wirft die Leserinnen und Leser direkt in eine Ermittlung – und in einen Zwiespalt. Denn keiner weiß, ob der Protagonist und Vorzeige-Star der Polizei „Jacket“ Winkler gut oder böse, Ermittler oder Psychopath ist – nicht mal er selbst.
Der neue Thriller von Henri Faber besticht mit einer hochspannenden Handlung, zwei vollkommen unterschiedliche Protagonisten und unzähligen unerwarteten Wendungen. Ein absolutes Must-Read! dtv

2312: Johanna Mo – Nebelstunde

Der vierte Band aus Johanna Mos Krimireihe aus Schweden bringt die Protagonistin Hanna Duncker mehrfach an ihre Grenzen: Schwanger und mittendrin in der Coronapandemie ist sie mit dem Kopf immer halb im Gerichtsprozess, bei dem die wahren Täter verurteilt und ihr Vater schuldfrei gesprochen werden soll. Als dann die Jugendliebe ihrer ehemaligen NAchbarin Ingrid ermordet wird, beginnt die Suche nach einem Mörder, dessen Motiv lange Zeit unklar bleibt … Heyne

2311: Anette Hinrichs – Das Sandmann-Projekt

Als ein ehemaliger Psychiater erschossen, seine Leiche aber erst einige Zeit später entdeckt wird, tauchen Malin Brodersen und ihre Kollegen tief in einen Fall ein, der weit in die Vergangenheit zurückreicht. Während Malin versucht, die Wahrheit herauszufinden, wird sie mit den Grauen einer Zeit konfrontiert, die sie erschaudern lässt.
Was Rena – eine inhaftierte Mutter – damit zu tun hat, findet Malin ebenso wie wir Leser erst im Verlauf der Geschichte heraus.
Erneut lässt uns Anette Hinrichs gemeinsam mit Malin auf der Suche nach der Wahrheit vielen falschen Fährten folgen, um am Ende auf eine in diesem Fall grausame Wahrheit zu stoßen. Gmeiner

2310: Anette Hinrichs – Das siebte Symbol

Der zweite Fall für Malin Brodersen fordert sie besonders heraus, denn er führt sie an ihre ehemalige Universität, die Corvinius Law School, die sie besucht hat, bevor sie sich dem Polizeidienst zuwendete. Eine der elitären Studentinnen wurde ermordet und in Müllbeuteln verpackt in der Alster entsorgt. Stecken ihre (größtenteils unsympathischen) Kommilitonen oder jemand aus dem Ruderclub dahinter? Aber warum sollte jemand die junge Frau töten? Während Malin undercover ermittelt, gibt es einen zweiten Mord… Gmeiner

2309: Ingo Bott – Pirlo. Gegen alle Regeln

Unfassbar gut! Ingo Bott schafft es, eine spannende Story (Anklage: Mord am Ehemann) mit einer ungewöhnlichen Backgroundstory (welcher Anwalt hat schon Geschwister im Clan-Milieu?) und unverwechselbaren Charakteren zu verbinden (und das gilt sowohl für Pirlo als auch für Sophie Mahler!).
Denn nach seinem Rauswurf aus einer großen Kanzlei gründet Pirlo seine eigene – im Wohnzimmer. Das ist nicht das einzig chaotische in seinem Leben, und während Pirlo versucht, einen Freispruch für die Ehefrau des ermordeten Baufirmen-Vorsitzenden zu erreichen, muss er sich mit seiner Familie auseinandersetzen, von der er sich eigentlich aus gutem Grund losgesagt hatte. Gut, dass Pirlo nicht auf den Mund gefallen ist – und außerdem die Dinge auch gerne mal etwas lässiger auslegt… Scherz

2308: Anette Hinrichs – Die fünfte Jahreszeit

Anette Hinrichs kennen viele von euch bestimmt mit ihrer Nordlicht-Reihe. Ich habe mich der Autorin von ihrer „frühen Seite“ genähert – und war von Anfang an richtig gefesselt! Denn auch die Malin-Brodersen-Bücher haben es in sich, und wie. Spannung, coole Charaktere und ein verzwickter Fall sind nur drei der hervorragenden Komponenten, die die Autorin zusammenbringt.
Malin muss in ihrem ersten Fall beweisen, dass sie ihre Position in der Mordkommission verdient hat – und das ist nicht so einfach, denn neben einem chauvinistischem Kollegen hat sie einen zunächst skeptischen Chef und einen allzu interessanten weiteren Kollegen, die sie auch beschäftigen. Gar nicht so einfach – aber nichts, wovon sich Malin unterkriegen lassen würde! Gmeiner

2307: Kristen Perrin – Das Mörderarchiv

Spannend, leicht cosy und ziemlich verwickelt: „Das Mörderarchiv“ von kristen Perrin ist ein absoluter Mitdenk- und Miträtselkrimi!
Tante Frances, die aufgrund einer Jahrmarkt-Prophezeiung zeitlebens dachte, dass sie irgendwann ermordet wird, hat unendlich viele Geheimnisse und Fakten über die Bewohner von Castle Knoll gesammelt. Jetzt wurde sie tatsächlich umgebracht – und Annie, ihre Großnichte, muss mit Frances` Stiefneffen Saxon um die Lösung des Falles wetteifern. Denn wer ihn löst, erbt alles. Oder das Anwesen von Frances wird nach 10 Tagen verkauft, wenn es keiner von ihnen schafft… rowohlt Polaris

2306: Tina N. Martin – Gewittermann

Verwickelte Hochspannung aus Schweden! Erneut konzipiert Tina N. Martin einen verzwickten und hochspannenden Fall für ihre Figuren, die schon im ersten Band absolut überzeugen konnten!
Der zweite Fall für Idun Lind ist außerdem ziemlich heftig – ein Mann wird mit abgeschnittenem Penis und gefoltert auf dem Eis gefunden. Als die Spur ins Rotlichtmilieu deutet, geht Iduns vorübergehender Partner Tareq ein großes Risiko ein, gemeinsam mit Idun. Doch die Wahrheit ist viel umfassender und grausamer, als die Ermittler und wir Leser zunächst ahnen… blanvalet

2304: Karen M. McManus – Nothing more to tell

Neben „One of us is lying“ ist „Nothing more tot tell“ in meinen Augen das beste Buch von Karen McManus! Hochspannung und eine geniale Story kombiniert mit interessanten Charakteren und einem Geheimnis der Vergangenheit lässt einen dieses Jugendbuch nicht mehr los.
Brynn kehrt in ihren Heimatort zurück und will unbedingt den Mord an einem ihrer Lehrer aufklären. Sie liebt True Crime und macht ein Praktikum in diesem Bereich – was sie aber den anderen nicht verrät, um mehr Informationen zu bekommen. Bis heute ist der Fall von Mr. Larkin ungelöst – und ihr ehemals guter Freund Trip war einer der Jugendlichen, die ihn tot gefunden hatten. Seitdem hat sich einiges geändert – aber wer tötete den beliebten Lehrer wirklich? cbj

2302: Hubertus Borck – Die Strafe

Menschen verbrennen bei lebendigem Leib – was Franka Erdmann und ihr junger Kollege Alpay Eloğlu anfangs noch nicht ahnen, als sie diesen krassen Fall übernehmen: Die Ermordeten hatten vor ihrem Tod eine aufgesprühte Botschaft gesehen. Alle Toten hatten etwas getan, was der Umwelt schadet – steckt etwa eine Aktivistengruppe dahinter?
Erneut schickt Hubertus Borck seine beiden sehr unterschiedlichen Protagonisten in eine komplizierte und gefährliche Ermittlung. Rowohlt

2300: Anna Schneider – Grenzfall. In den Tiefen der Schuld

Ein großartiger Krimi mit grandiosen Figuren! Die langersehnte Fortsetzung der Grenzfall-Reihe von Anna Schneider ist genau so spannend und verwickelt wie erhofft. Nachdem Band 3 mit einem echten Cliffhanger endete, greift die Autorin genau diesen Faden auf und verwandelt ihn zu einem rasanten Krimi!

Krammers Kollegin Roza Szabo ist verschwunden, in ihrer Wohnung wird eine Leiche mit einer Tauchermaske gefunden. Dieser Fall gibt Rätsel auf: Wo ist Szabo? Wer ist der Tote? Hat sie ihn ermordet? Krammer ermittelt gemeinsam mit Alexa Jahn wieder einmal grenzübergreifend, diesmal in einem Fall, der beide auch persönlich berührt… Fischer

2299: Jen Williams – Die Totenbraut

Hochspannung mit potentiell mystischen Elementen: „Die Totenbraut“ fesselt von der ersten bis zur letzten Seite!
Charlie kehrt in den Ort zurück, in dem sie als Kind Urlaub gemacht hat. Und sie kommt nicht ohne Grund zurück – denn in einem Urlaub ist etwas geschehen, das Charlie bis heute verfolgt. Niemand darf ihren wirklichen Namen erfahren, offiziell recherchiert sie für ein Buch. Doch das ist nur vorgeschoben, denn ein Mädchen aus der Gegend ist verschwunden, und sie ist nicht die erste. Es dauert nicht lange, bis Charlies Vergangenheit sie einholt… Fischer

2298: Charlotte Blum – Fräulein vom Amt. Spiel auf Leben und Tod

Erneut versetzt uns Charlotte Blum in die Vergangenheit – in der wir, dieses Mal im Jahr 1925, dem „Fräulein vom Amt“ Alma Täuber dabei folgen, wie sie erneut einen kniffligen Fall zu lösen versucht. Während Baden-baden im Schachfieber ist, wird nämlich die Cousine einer von Almas Kolleginnen tot in einer Waschtrommel gefunden. Anders als die Polizei geht Alma nicht von einem Unfall oder Selbstmord aus – und das wird richtig gefährlich für sie… Scherz

2297: Sandra Åslund – Im Herzen so kalt

Nach der Ermordung eines Umweltaktivisten, der ausgerechnet von einem kleinen Mädchen gefunden wird, ermitteln Maya Topelius und ihr Kollege Pär in den Wäldern Schwedens. Gleichzeitig versucht sie ihrer Freundin Sanna zu helfen, die massiv von einem Kollegen belästigt wird. Leider gelingt dieser Spagat in meinen Augen nicht wirklich – wieso, hört ihr in meiner Rezension! Ullstein

2296: Robert Gold – Twelve Secrets. Niemand sagt die Wahrheit

Was für ein umwerfendes Debüt! Robert Gold präsentiert in „Twelve Secrets“ eine brillant konstruierte und hochspannende Story mit Suchtgarantie!
Journalist Ben Harpers Bruder Nick wurde als Jugendlicher vor 20 Jahren gemeinsam mit seinem Kumpel Simon von zwei gleichaltrigen Mitschülerinnen ermordet. Als erneut ein Mord passiert, kommen neue Hinweise ans Licht, die auch einen neuen Blickwinkel auf den Selbstmord von Bens Mutter eröffnen. Gemeinsam mit der Ermittlerin Dani Cash versucht Ben, die Wahrheit herauszufinden – nur dass niemand im kleinen Haddley die Wahrheit sagt. Und jeder hat mindestens ein Geheimnis… Goldmann

2295: Nele Neuhaus – Monster

Eine 16jährige wird ermordet und ein Asylbewerber verdächtigt – in Bodenstein und Kirchhoffs neuem Fall kochen die Gemüter hoch. Als dann auch noch eine Geiselnahme dramatisch endet, müssen die beiden Protagonisten von Nele Neuhaus in einem Fall ermitteln, der viel weiter reicht als gedacht. Mir ehrlich gesagt zu weit – für mich war der 11. Band der Reihe überladen. Warum, hört ihr in der neuen Folge! Ullstein