1524: Fünf AutorInnen – ein Interview – ganz viel Spaß (Krimifest Tirol)

Gleich vier Autorinnen und einen Autor erklärten sich vor der Auftaktveranstaltung des Krimifest Tirol bereit, bei einer mal ganz anderen Art des Interviews mitzumachen: Sie ergänzten Aussagen mit ihrem persönlichen Statement zu Recherche, Schreiben und anderen Themen! Ihr hört in diesem Interview Eva Rossmann, Alex Beer, Thomas Raab, Theresa Prammer und Marina Heib (hier genannt in der Reihenfolge, in der sie jeweils geantwortet haben) und bekommt außerdem einen kurzen Rückblick auf die Auftaktveranstaltung.

1438: B.A. Paris – Saving Grace

Ein Thriller über das scheinbar perfekte Leben von Grace und Jack Angel. Das was nach Außen so perfekt aussieht, dass alle Menschen neidisch werden, weist hinter den Fassaden doch eine grausame Geschichte auf. RandomHouseAudio

1432: Ursula Poznanski – Schatten

Ein Buch wie eine perfekt gegossene Bronzestatue, das Caro zum Vermuten, Indizien sammeln und die eigene Theorie hinterfragen gebracht hat – und sie bis zum Ende voller Spannung mitgerissen hat. Der vierte Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger führt die beiden direkt in Beas Vergangenheit. Der Mord an ihrer besten Freundin hat dazu beigetragen, dass sie Polizistin wurde – und blieb unaufgeklärt. Bis jetzt…   Wunderlich

1384: U. Poznanski und A. Strobel – anonym

anonym

Das zweite Buch des Autorenduos ist erschienen – und wieder haben wir eine weibliche und eine männliche Perspektive. Diesmal sind es zwei (sehr unterschiedliche) Ermittler, durch deren Augen wir schauen und die wir auf ihren Nachforschungen in einer unglaublichen Mordserie begleiten. Neben einem extrem spannenden Fall erwartet den Leser hier erneut eine zutreffende, gelungene Sozialkritik ohne erhobenen Zeigefinger.  Wunderlich

1373: Gisa Pauly – Mama Carlotta ermittelt

978-3-95639-160-6

Eine Italienerin auf Sylt und dabei stößt sie immer wieder auf Mordfälle und „hilft“ ihrem Schwiegersohn, dem Hauptkommisar der Insel bei der Aufklärung. Dieser ist nicht ganz  begeistert von dieser Hilfe… Audio|media

1336: Katharina Mahrenholtz, Dawn Parisi – Krimi

9783455405507

Zum Querlesen, zum Bildergucken, zum Reinblättern lädt dieses Fakten-Büchlein hat. Das hat Kristine Greßhöner wirklich gut gefallen. Daher verlost sie ihr Leseexemplar. Wie’s geht, erfahrt ihr in der Mp3! Mehr Infos zum Buch gibt es bei Hoffmann und Campe.

1315 – Andreas Pflüger – Endgültig

688_3402_164580_xxl

Nach Melanies Meinung ein einfach grandioses Hörvergnügen in dem eine blinde Ermittlerin den Hörer immer wieder in Staunen versetzt und bei der Lösung eines Falls keine Zeit für Langeweile lässt. RandomHouseAudio

1292: Elke Pistor – Treuetat

trezetat

Kommissarin Verena Irlenbusch untersucht verschiedene Morde, die anscheinend zusammenhängen – nur wie? Was verbindet einen Journalisten mit einer Bibliothekarin und gar einer Fußpflegerin? Das hat Caro beim Lesen dieses spannenden Krimis herausgefunden. Ullstein

1280: Pasi Ilmari Jääskeläinen – Lauras Verschwinden im Schnee

larausv

Dass aus Finnland schon einige gute Kriminalromane gekommen sind, wissen die meisten – aber dieses Buch ist mehr als ein simpler Kriminalroman. „Lauras Verschwinden im Schnee“ ist in Caros Augen ein Geheimtipp für alle Bücherfreunde, denn Laura verschwindet nicht nur, sondern die literarische Gesellschaft, der sie angehörte, hat anscheinend ein Geheimnis. Dies zu ergründen fällt Ella, der Protagonistin des Romans, nicht leicht, und der Autor mit dem fast unaussprechbaren Namen spielt mit Wirklichkeit und Fiktion.. aufbau

1275: Rebekka Pax – Lokes Mond

U_9716_1A_LYX_LOKES_MOND.IND8Auch wenn sie beim Thema „Geheimbünde“ sehr kritisch ist, hat Caro diese Variante gut gefallen – auch, weil sie in Deutschland spielt und den Boden des Möglichen nicht zu weit verlässt.  Lyx

 

1267: Tim Parks vs. S. J. Watson vs. James Carol

9783888979309 watch_me_-_ich_werde_es_wieder_tun-9783423215954 u1_978-3-651-00009-4.39900134

Mr. Duckworth bei Kunstmann, „Tu es. Tu es nicht.“ bei Fischer und Watch me bei dtv.

1248: Interview mit U.Poznanski und A. Strobel (Braunschweiger Krimifestival)

interviewpozstroZwei Erfolgsautoren bringen gemeinsam einen Thriller heraus. Protagonisten des Buches sind ein Mann und eine Frau. Sie kann sich an ihn nicht erinnern – er ist ihr fremd. Er versteht nicht, wieso seine Freundin ihn nicht wiedererkennt. Wie es zu diesem gemeinsamen Projekt kam und wie Ursula Poznanski und Arno Strobel das über diese weite Entfernung geschafft haben, erzählen sie Caro beim Interview während des Braunschweiger Krimifestivals. Link zur Rezension von „fremd“ in der Krimikiste

1247: U. Poznanski und A. Strobel – fremd

fremdEine Buchrezension von Caro Kruse. Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Und du verspürst diesen unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden? Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich, sie verbarrikadiert sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich offensichtlich für verrückt. Bist du es womöglich? Eine Frau. Ein Mann. Je mehr sie die Situation zu verstehen versuchen, desto verwirrender wird sie. Bald müssen sie erkennen, dass sie in Gefahr sind. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen… rowohlt

1239: Christoph Peters – Der Arm des Kraken

042_87320_158797_xlEine Buchbesprechung von Kristine Greßhöner. Seit fünfzehn Jahren ist Annegret Bartsch Kommissarin im Vietnamdezernat der Berliner Polizei – seit zehn Jahren hat sie niemanden mehr vor Gericht gebracht. Als der Japaner Yuki O. erschossen im Teich einer Parkanlage aufgefunden wird, steht Annegret Bartsch zunächst vor einem Rätsel. Vieles deutet darauf hin, daß Yuki O. zur japanischen Yakuza gehört hat und mit den Clans der vietnamesischen Mafia aneinandergeraten ist. Zur selben Zeit wird der Japaner Fumio Onishi von seiner Yakuza-Organisation nach Berlin beordert, um Yuki O.s Tod aufzuklären und Vergeltung zu üben. Luchterhand

1218: Michael Peinkofer – Mordfall

mordfallEine Buchrezension von Caro Kruse. Noch immer sitzt Peter Fall in dem kleinen Bergdorf Fall fest. Es gelingt ihm einfach nicht, den Ort zu verlassen. Was geht hier vor? Es gibt ein uraltes Geheimnis, das das Dorf zu etwas Besonderem macht – und das seine Bewohner um jeden Preis bewahren und zu verheimlichen suchen. Sogar vor Mord schrecken sie nicht zurück. Als erstes trifft es den Pfarrer des Ortes, der erhängt in der Kirche aufgefunden wird. Wieder gerät Peter selbst in Verdacht und erkennt langsam, dass er den wahren Fragezeichenmörder wohl doch noch nicht gefunden hat. Denn nichts, wirklich NICHTS ist in diesem Fall so, wie es scheint … Bastei Lübbe

1213: Mark Peterson – Blood & Bone

bloodboneEine Buchrezension von Caro Kruse

Eine Frauenleiche wird verstümmelt in einem Koffer am Bahnhof von Brighton gefunden. Ein Überwachungsvideo zeigt den Obdachlosen Vincent Underhill dabei, wie er den Koffer in der Bahnhofshalle abstellt. Der Mann wird festgenommen, doch er ist verwirrt, kann keine klare Aussage machen. Kurz darauf wird eine weitere Frau ermordet. Detective Sergeant Minter und seinem Chef Tom Beckett erkennen schnell, dass Underhill unschuldig ist. Und dass sie es mit einem Serientäter zu tun haben, der ebenso grausam wie hochintelligent ist. Mit einem Täter, der jeden Tag ein neues Opfer fordert. Rowohlt Verlag

1208: Paula Polanski, Hakan Nesser – Strafe

strafeEine Buchrezension von Caro Kruse. Der Brief kommt überraschend, und er holt den Schriftsteller Max Schmeling aus seiner Komfortzone: einen Gefallen soll er ihm tun, seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski, den er seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat und den er aus vielen Gründen auch nicht sonderlich gut leiden konnte. Dass er sich auf ein Spiel mit gefährlichem Einsatz einlässt, ist ihm da noch nicht klar… btb Verlag/Randomhouse

1190: Tony Parsons – Dein finsteres Herz

deinfinsteresherzEine Buchvorstellung von Kristine Greßhöner. Vor zwanzig Jahren trafen sieben privilegierte Jungen in der elitären Privatschule Potter’s Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Mit jeder neuen Leiche kommt er dem Täter ein Stück näher – doch damit bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die er liebt, in tödliche Gefahr … Lübbe

1164: Ursula Poznanski – Stimmen

stimmen_poznan Eine Buchrezension von Caro Kruse. Er hatte die Zeichen gesehen. Er sah sie seit Jahren schon, und hatte immer wieder versucht, die Menschen zu warnen, doch nie wollte jemand ihm glauben. Sie hatten ein Opfer dargebracht. Auf keinen Fall durften sie ihn hören. Sie wissen, wer du bist. Menschen, die wirr vor sich hinmurmeln. Die sich entblößen, Stimmen hören: Die Psychiatriestation des Klinikums Salzburg-Nord ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Als einer der Ärzte ermordet in einem Untersuchungsraum gefunden wird, muss die Ermittlerin Beatrice Kaspary versuchen, Informationen aus den Patienten herauszulocken. Aus traumatisierten Seelen, die in ihrer eigenen Welt leben. Und nach eigenen Regeln spielen … Wunderlich

1156: Simon Pasternak – Tote Zonen

1156Eine Buchvorstellung von Jost Hindersmann. Wie lange kann der Mensch in einer vom Krieg verwüsteten Welt das Menschliche bewahren? Im August 1943 erklärte die SS weite Teile Weißrusslands zu sogenannten „toten Zonen“ – Landstriche, die von Partisanen und Juden „gereinigt“ werden sollten. Eine unvorstellbar grausame Hetzjagd begann. Auf der Grundlage dieser und anderer realer Kriegsereignisse hat der Däne Simon Pasternak einen verstörenden und provozierenden Roman geschrieben, der diese Zeit konsequent aus der Sicht der Täter beschreibt. Knaus Verlag

1140: Michael Peinkofer – Schneefall

peinkofer_schneefallEine Buchbesprechung von Caro Kruse.

Krimiautor Peter Fall steckt in einer Schaffenskrise. Sein Verleger schickt ihn in die Alpen, was so gar nicht Peters Fall ist. Hier, in stiller Abgeschiedenheit, soll er endlich seinen nächsten Roman zu Ende schreiben. Doch ein Schneesturm sorgt dafür, dass Peter Falls Leben aus den Fugen gerät. Unvermittelt findet er sich in einem kleinen Bergdorf wieder, das infolge des heftigen Schneefalls komplett von der Außenwelt abgeschnitten ist. Als dann auch noch ein Mord geschieht, bitten die recht merkwürdigen Dörfler Peter um Hilfe. Der lässt sich darauf ein, denn was keiner weiß: Der Mörder geht genau nach seinem neuen Roman vor – dem, den er noch gar nicht fertig geschrieben hat … Bastei Lübbe

1113: Gisela Pauly – Strandläufer

812C0mbjOKLEine Hörbuchrezension von Melanie Kottig.

Mamma Carlotta lernt auf Sylt Paul kennen und ist sofort hingerissen von dem weltmännischen Charmeur. Sogar als Maler versucht er sich. Als sie ihrem Schwiegersohn Erik von ihrem neuen Schwarm berichtet, wittert der Kriminalhauptkommissar einen Zusammenhang mit einem Kunstraub. Ist Paul ein anderer, als er vorgibt, oder hat er gar mit dem Mord an einem bekannten Talkmaster zu tun? AudioMedia

1079: Sólveig Pálsdóttir – Eiskaltes Gift

Eiskaltes-GiftEine Buchbesprechung von Petra Böhnke.

Bei Filmaufnahmen in einem isländischen Dorf stirbt der Hauptdarsteller Lárus vor laufender Kamera. Alles deutet darauf hin, dass er vergiftet wurde. Wer aber hat Interesse daran, den beliebten Schauspieler aus dem Weg zu räumen? Kommissar Gudgeir und sein Team Saerós, Gudrún und Andrés übernehmen den Fall und tappen im Dunkeln. Doch schon bald finden sie heraus, dass Lárus in der Kinderpornoszene virtuell unterwegs war. Ist dies der Schlüssel zum Mord? Wenig später wird eine schrecklich zugerichtete Leiche gefunden. Bei der Ermordeten handelt es sich um Lárus’ Exfrau, die zuletzt lebend von der hübschen Requisiteurin Alda gesehen wurde. Der Zusammenhang ist zunächst unklar, aber im Verlauf der weiteren Ermittlungen stößt Gudgeir auf ein dunkles Familiengeheimnis. AUFBAU VERLAG

1045: Elke Pistor – Kraut und Rübchen

kraut und ruebchenEine Buchbesprechung von Kristine Greßhöner.

Was macht man, wenn sich herausstellt, dass die eigene Urahnin eine Serienmörderin war? Noch dazu eine, die sich aufgrund der sorgsamen Auswahl ihrer Opfer allergrößter Beliebtheit erfreute? Als Journalistin Katharina Rübchen auf dem geerbten Familienbauernhof in Kleinhaulmbach alte Aufzeichnungen findet, stellen sich einige Probleme: Die Dörfler bangen um lange gewahrte Geheimnisse, ihr Chefredakteur drängt auf die große Story, und die hofeigene anarchistische Ziegenherde macht, was sie will. Und dann ist da noch dieser Tierarzt, der deutlich mehr Interesse an Katharina als an ihren vierbeinigen Mitbewohnern hat. VERLAG

1001: Kate Pepper – Die stumme Zeugin

Die-stumme-ZeuginMit einem seltenen Jagdmesser tötet er die Frauen, immer auf die gleiche Weise: Er hat es auf Prostituierte abgesehen und hält ganz Brooklyn in Atem. Durch Zufall wird Ex-Polizistin Karin Schaeffer in die Ermittlungen zu der rätselhaften Mordserie hineingezogen. Als erneut eine Tote entdeckt wird, gibt es zum ersten Mal eine Zeugin. Am nächtlichen Tatort liegt ein kleines Mädchen im Schnee – bewusstlos und schwer verletzt. Bei ihr zu Hause findet man die Leichen der Eltern. Karin ahnt: Wenn das Kind nicht bald erwacht, wird es weitere Tote geben. Dann schlägt der Killer wieder zu – und diesmal ist das Opfer Karins Kindermädchen … (Verlag) Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke.

977: Ursula Poznanski – Blinde Vögel

poznanski_blindZwei Tote in Salzburg. Sie stranguliert, er erschossen. Die Tat eines zurückgewiesenen Liebhabers? Aber die beiden scheinen zu Lebzeiten keinerlei Kontakt miteinander gehabt zu haben. Oder täuscht der erste Blick? Das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger ist ratlos. Aber Beatrice mag die Sache nicht auf sich beruhen lassen und verfolgt die Spuren, die die Toten im Internet hinterlassen haben. Auf Facebook wird Beatrice fündig: Beide waren dort Mitglieder in einem Forum, das sich ausgerechnet mit Lyrik befasst. Gedichte werden hier mit stimmungsvollen Fotos kombiniert und gepostet. Ganz harmlos. Ganz harmlos? Bald ahnt Beatrice, dass die Gedichte Botschaften enthalten, die nur wenige Teilnehmer verstehen. Düstere Botschaften, in denen es um Angst und Tod geht. Und dann stirbt eine der Lyrik-Liebhaberinnen … (Verlag) Eine Buchvorstellung von Melanie Kottig.

963: Eliot Pattison – Der tibetische Agent

Der tibetische AgentMit seinem Freund und Lehrer Lokesh hilft Shan einem Mönch eine Gebetsstätte, die von Chinesen zerstört wurde, wieder aufzubauen. Doch plötzlich ergreift der Mönch eine Pistole – und erschießt sich. Selbst der sonst so gelassene Lokesh ist entsetzt. Shan versucht herauszufinden, warum der Mönch sich getötet haben könnte. Und er stößt in einem Kloster auf drei weitere Tote: eine tibetische Nonne, einen Chinesen und einen dritten, den er später als deutschen Filmemacher identifiziert. Doch wie hängen diese Morde zusammen? Kann tatsächlich ein Mönch der Mörder sein? Shan begreift, dass nur die amerikanische Freundin des Filmemachers Auskunft geben kann, doch sie ist irgendwo im Hochland verschwunden. Und nicht nur er beginnt sie zu suchen, sondern auch die chinesischen Behörden. Doch von unerwarteter Seite erhält Shan Hilfe. Meng, eine chinesische Offizierin, unterstützt ihn. (Verlag) Eine Buchvorstellung von Silvia Landschoof.

944: Palm – Todesmal

Durch Zufall stößt die Rechtsmedizinerin Ella Andersson auf einen Fall, bei dem die Leiche so lange unter der Erde lag, dass die umliegenden Bäume sie bereits mit ihren Wurzeln umschlungen haben. Ellas Aufmerksamkeit erregt jedoch etwas anderes: Neben den Knochen wurden alte Kupferperlen gefunden, die eigentlich gar nicht mehr existieren dürften. Denn sie entstammen dem Besitz von Ellas Familie, der bei einem Brand völlig zerstört wurde. Doch diese Perlen sind nur der Anfang einer Kette aus Lügen und Verrat, die Ella auf eine gefährliche Reise in die Vergangenheit führt … (Verlag) Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke.

905: Puffpaff – Dachbodenfund

Die junge Sandra Losberg erfüllt sich einen lang gehegten Wunsch: Sie zieht mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter von der Großstadt in den ruhigen und idyllischen Ort Seesby. In dem kleinen Dorf, das hauptsächlich aus traditionellen alten Bauernhöfen besteht, hat sich die kleine Familie ein wunderschönes Haus gekauft und wird freundlich aufgenommen. Nur der Nachbar, der Sandra und anderen Frauen nachstellt, stört die Idylle. Doch die Dorfbewohner hüten ein Geheimnis. Sandra stößt auf dunkle Fleckenin der Vergangenheit. Sie beginnt Fragen zu stellen – und plötzlich ist die Neue im Dorf nicht mehr willkommen. Simone Schultze und Kristine Greßhöner im Gespräch. (Verlag)