1475: Leena Letholainen – Schüsse im Schnee

Ihr neuer Auftrag führt Hilja Ilverskero aufs flache Land und zu einer leicht skurrilen alten Dame. Doch wie es aussieht, will tatsächlich jemand Lovisa Johnson umbringen – bei all den seltsamen Verwandten ist es für Hilja alles andere als einfach herauszufinden, was hinter den Vorgängen auf dem Anwesen Loberga Gard steckt. Kindler (rowohlt)

1471: Pauliina Susi – Das Fenster

Leia Laine sieht ihr Leben plötzlich komplett umgekrempelt vor sich. Sie wird Leiterin einer Beratungsstelle für sexsüchtige Männer und tritt als solche in einer Talkshow auf. Das Resultat ist verstörend, plötzlich scheint die ganze Welt und auch die Technik gegen sie zu sein… DerAudioVerlag

1280: Pasi Ilmari Jääskeläinen – Lauras Verschwinden im Schnee

larausv

Dass aus Finnland schon einige gute Kriminalromane gekommen sind, wissen die meisten – aber dieses Buch ist mehr als ein simpler Kriminalroman. „Lauras Verschwinden im Schnee“ ist in Caros Augen ein Geheimtipp für alle Bücherfreunde, denn Laura verschwindet nicht nur, sondern die literarische Gesellschaft, der sie angehörte, hat anscheinend ein Geheimnis. Dies zu ergründen fällt Ella, der Protagonistin des Romans, nicht leicht, und der Autor mit dem fast unaussprechbaren Namen spielt mit Wirklichkeit und Fiktion.. aufbau

1078: Ilkka Remes – Die Schockwelle

Die-SchockwelleEine Buchbesprechung von Petra Böhnke.

Die russische Journalistin Vera Dobrina wird in Helsinki ermordet. Elina Aro, die an einer Untersuchung über KGBund Stasi-Aktivitäten in Finnland arbeitet, war mit Vera befreundet und wurde durch Zufall Zeugin der Tat. Ist sie das nächste Opfer? Auf der Jagd nach dem Mörder kommt Riku Tanner vom Dezernat für Gewalt und Drogen einem Verbrechen von entsetzlichem Ausmaß auf die Spur. Ein noch im Bau befindliches Kernkraftwerk spielt dabei eine ebenso zentrale Rolle wie Geheimoperationen der DDR während des Kalten Krieges … DTV

 

1060: Markku Ropponen – Faule Finnen fangen keine Fische

Faule-Finnen-fangen-keine-FischeEine Buchbesprechung von Petra Böhnke.

Die Studentin Ilona Lost hat den Sommer über in einem kleinen Supermarkt im mittelfinnischen Jyväskylä gearbeitet und wird an ihrem letzten Arbeitstag erschlagen. Da die Polizei den Fall beim besten Willen nicht aufklären kann, beauftragt der Vater der Toten den Privatdetektiv Otto Kuhala – und eine wunderbar finnisch-schräge Mörderjagd beginnt. VERLAG

991: Pekka Hiltunen – Die Frau ohne Gesicht

Die Frau ohne GesichtAls die Grafikerin Lia morgens im Bus zur Arbeit fährt, wird sie Zeugin eines grauenhaften Fundes: Eine Leiche, bis zur Unkenntlichkeit entstellt, wird im Kofferraum eines Autos entdeckt — die Nachrichten berichten vom brutalen Mord an einer Prostituierten. Am gleichen Tag lernt sie Mari kennen, eine schöne junge Frau mit einer ungewöhnlichen Fähigkeit: Sie kann Menschen »lesen«. Schneller, als sie sich wünscht, findet Lia sich in Maris mysteriösem Team wieder, auf der Jagd nach brutalen Menschenhändlern und korrupten Politikern. Bis sie plötzlich in eine hochgefährliche Situation geraten … Hat Mari Lias Leben leichtfertig aufs Spiel gesetzt? (Verlag) Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke.

967: Leena Lehtolainen – Der Löwe der Gerechtigkeit

derlöwedergerechtigkeitDie junge Leibwächterin Hilja hatte sich so sehr auf ein paar Tage mit ihrem Geliebten David, dem untergetauchten Europol-Agenten, gefreut. Doch der Besuch in seinem italienischen Unterschlupf verläuft anders als geplant: David ist spurlos verschwunden, in seiner Wohnung liegt ein erschossener Mafioso. Hat ihr Freund wirklich etwas mit dem Mord zu tun? Und wenn er in Schwierigkeiten steckte, wieso hat er sich ihr nicht anvertraut? Zurück in Finnland, stellt Hilja Nachforschungen an – offenbar führte David ein Doppelleben. Hilja kann niemandem trauen, nur der eigenwillige, zigarrenrauchende Kommissar Teppo Laitio steht ihr zur Seite. Die beiden geraten in einen Strudel aus Macht, Gewalt und Korruption, und Hiljas Liebe zu David wird auf eine harte Probe gestellt. (Verlag) Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke.

961: Taavi Soininvaara – Rot

rotLeo Kara wird von Albträumen geplagt. Die Erinnerung an das tragische Schicksal seiner Familie kehrt zurück und er möchte Gewissheit, ob er Schuld am Tod seiner Mutter trägt. Dabei könnte ihm auch sein neuer Auftrag helfen: Ein Anwalt aus Helsinki vertritt eine Mandatin, Frau Vanhala, die im Besitz des sogenannten Smirnow-Materials ist, das die Tätigkeit prominenter finnischer Politiker für den KGB beweist. Leo Kara soll das Material den Behörden übergeben. Doch wem kann er trauen? Einmal mehr gerät Kara selbst in Gefahr. Denn Mundus Novus hat schon den kirgisischen Hitman Manas, Mörder von Karas Mutter, beauftragt, alle Mitwisser zu liquidieren. (Verlag) Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke.

952: Marko Hautala – Schatteninsel

hautalaEs scheint prächtig zu laufen in Jennis und Aarons Ehe. Aaron ist ein erfolgreicher Politiker, seine junge Ehefrau hat in ihrem aufgeweckten kleinen Sohn Miro ihre Lebensaufgabe gefunden. Da erhalten sie eine Einladung von Aarons erwachsenem Sohn Markus, einem Historiker, der, seit er bei einem Autounfall eine schwere Gehirnverletzung davongetragen hat, zurückgezogen auf einer einsamen Insel lebt. Die Zusammenkunft ist die letzte Chance auf Aussöhnung, denn Jenni war früher Markus‘ Freundin, und die Heirat mit seinem Vater hat tiefe Gräben in die Familie gerissen. Von Anfang an steht das Familientreffen unter einem unheilvollen Stern. Zu spät erkennen Jenni und Aaron, in welcher Gefahr sie schweben … (Verlag) Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke.

942: Joensuu – Die eiserne Zelle

Demütigung und Schikane – Alltag für den knapp dreißigjährigen Orvo, der mit seiner psychisch labilen Mutter und seinem tyrannischen Großvater unter einem Dach lebt. Um dieser Hölle wenigstens für ein paar Stunden zu entfliehen, lässt er sich von einem Bekannten dazu überreden, ab und zu als Gigolo reiche, alleinstehende Frauen zu beglücken. Dabei lernt er die junge Neea kennen, die seit einem Unfall an den Rollstuhl gefesselt ist. Schnell wird aus den bezahlten Intimitäten eine zärtliche Liebesbeziehung. Doch während die beiden Pläne für eine gemeinsame Zukunft schmieden, geht ein grausamer Serienkiller in Helsinki um, der es auf die Kundinnen eines ganz bestimmten Callboys abgesehen hat … Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke. (Verlag)

883: Tuomainen – Der Heiler

Helsinki, im Ausnahmezustand. Ein Irrer, der mordet und Heilsbotschaften verkündet. Eine Journalistin, die ihn stellen will. Und dabei spurlos verschwindet. Es gibt nur einen, der sie retten kann. Ihr Mann macht sich verzweifelt auf die Suche. Er würde alles für sie tun. Doch das Böse ist stärker als die Liebe. Ausgezeichnet mit dem Finnischen Krimipreis Vuoden Johtolanka 2011, dem angesehensten Medienpreis für Kriminalliteratur. Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke. >>> Infos

879: Ropponen – Tote Finnen tanzen keinen Tango

Privatdetektiv Kuhala ist mal wieder auf Spuren suche: Ein Rechtsanwalt vermisst seine Frau und vermutet sie bei einem ihrer zahlreichen Liebhaber. Nun soll Kuhala die Treulose aufspüren. Und auch der nicht gerade geschätzte Kollege Antikainen ist seit Tagen verschwunden. Doch Kuhala findet lediglich einen Hund – und die Leichen der zwei Vermissten … Eine Buchvorstellung von Petra Böhnke. >>> Verlag

KK 846: Risto Isomäki – Gottes kleiner Finger

Ein gigantisches Sonnenwindkraftwerk in der Sahara soll Energie in noch nie dagewesenem Ausmaß produzieren. Doch die Atomlobby und arabische Ölproduzenten versuchen das Projekt mit allen Mitteln zu verhindern – und drohen mit einem Terroranschlag. CIA-Agent Lauri Nurmi, der für die Sicherheit des Kraftwerks zuständig ist, bekommt die Skrupellosigkeit seiner Gegner am eigenen Leib zu spüren. Bei einem Schusswechsel wird er verletzt, und den feindlichen Einheiten gelingt es, die Hightech-Anlage anzugreifen … Petra Böhnke meint: Politik und Aktualität hervorragend in Spannung verpackt! Super gut geschrieben von Anfang bis Ende! (Verlag)

KK 827: Matti Rönkä – Zeit des Verrats

Nach einem feuchtfröhlichen Sauna-Abend kehrt Viktor Kärpä aus Russland nach Helsinki zurück. Er ahnt nicht, dass in seinem Auto ein gefährliches Paket deponiert wurde. Die vier Metallröhren, die er dort später entdeckt, scheinen zum Bau einer Bombe bestimmt. Ihm schwant Böses, denn der Staatsbesuch des russischen Präsidentensteht steht an.Viktor informiert den russischen Geheimdienst und nimmt gleichzeitig Kontakt zur russischen Mafia auf. Beide raten ihm, er solle nach Moskau fahren, um dort einen alten Armeefreund zu befragen, der wisse mehr zu berichten … Wer steckt hinter den Attentatsplänen? Oder hat es jemand auf ihn persönlich abgesehen? Kurze Zeit später wird Viktor von der finnischen Staatssicherheit in die Mangel genommen und des Landesverrats verdächtigt … Petra Böhnke meint: Matti Rönkä und sein Titelheld Viktor Kärpä, ein eingespieltes Team! (Verlag)

KK 819: Tapani Bagge – Schwarzer Himmel

Weit entfernt von ihrer Heimat, in Schweden, überfallen Gangster einen Geldtransporter und rauben Säcke voller Bargeld. Allerdings müssen sie die Beute wenig später buchstäblich in den Wind schreiben. Eine Windhose wirbelt die Geldscheine durch die Luft und läßt sie zu Boden regnen, wo sie will. Sehr ungünstig für Ernesto, den Gangsterboss. Jetzt muss er nicht nur vor der Polizei flüchten, sondern auch vor den eigenen Leuten, die auf ihren Anteil der Beute warten. In seiner finnischen Heimatstadt Hämeenlinna heckt Ernesto mit lokalen Kleingaunern ein anderes Ding aus, um den Schaden zu kompensieren, aber am Ende steht auch diesmal nicht das zufriedene Zählen der Scheine, sondern ein wahres Inferno. Für die Beute empfehlen sich gleich mehrere Empfänger, aber letzten Endes scheint Ernestos wodkasüchtige Tante Henna den entscheidenden Schlüssel in der Hand zu halten. Petra Böhnke meint: Leichte Krimikost – ein bisschen Action, ein bisschen schwarzer Humor. (Verlag)

KK 798: Leena Lehtolainen – Sag mir, wo die Mädchen sind

Innerhalb weniger Wochen verschwinden in Espoo drei muslimische Mädchen. Die Teenager haben oft einen Jugendclub besucht, in dem auch Maria Kallios Tochter Iida gern ihre Freizeit verbringt. Kallio hat vor kurzem die Leitung einer Sondereinheit der Kripo übernommen und befasst sich mit Fällen wie diesem, die aus dem üblichen Ermittlungsraster fallen. Kaum hat Marias Team damit begonnen, Menschen aus dem Umfeld der Mädchen zu befragen, taucht ein weiteres totes Mädchen auf. Die Iranerin Noor wurde mit ihrem eigenen Kopftuch erdrosselt. Schnell stellt sich heraus, dass das Mädchen einen finnischen Freund hatte. Alle Spuren deuten auf einen Ehrenmord. Während der Verbleib der anderen drei Mädchen nach und nach zu klären ist, wird Noors Cousin verhaftet. Dann aber stößt Maria Kallio in dem Jugendclub auf Umtriebe, die sie an ihrem Verdacht zweifeln lassen. Petra Böhnke-Cappel meint: Das war nicht meine Maria Kallio, wie ich sie kenne! Trotzdem ein gut recherchierter Krimi! (Buchinfo)

KK 382: Ilkka Remes – Tödlicher Sog

“Ja, er hatte sie im Streit ein bisschen gewürgt. Aber war Julia wirklich tot, als Roni in Panik davonrannte?“ – Wer war der Fremde, der sich plötzlich über sie beugte, als Roni sich noch einmal zu ihr umgedreht hatte? Während der junge Rennfahrer Roni Airas verzweifelt versucht, den Mann zu finden, den er für Julias Mörder hält, wird er von einem Unbekannten erpresst: Roni soll ihm den Code zu einem Bankschließfach in Lausanne besorgen – und dessen Inhalt. In dem Schließfach befinden sich mysteriöse Zahlungsbelege und eine Videokassette: Taucher schwimmen mit Scheinwerfern um ein Schiffswrack herum. Das Wrack trägt den Namen ESTONIA…

Rezensentinnen: Simone Schultze, Kristine Greßhöner.

KK 344: Harri Nykänen – Ariel. Mord vor Jom Kippur

Kurz vor Jom Kippur steht Ariel Kafka vor dem schwersten Fall seiner Laufbahn beim Helsinkier Dezernat für Gewaltdelikte. Zwei Araber werden ermordet aufgefunden. Nur kurze Zeit später stoßen Kafka und sein Team auf zwei weitere Leichen, auch sie Muslime – und sie bleiben nicht die letzten Toten. Außerdem hat der israelische Außenminister einen inoffiziellen Besuch bei der jüdischen Gemeinde angekündigt. Allen voran fühlt sich Kafakas Bruder Eli berufen, für die Sicherheit der Helsinkier Juden zu sorgen, indem er Interna der Polizeiarbeit in Erfahrung bringt. Haben er und der Gemeindevorsitzende recht mit ihrer Warnung vor einem geplanten islamistischen Anschlag gegen die Synagoge? Warum tauchen dann immer wieder Mitglieder der jüdischen Gemeinde im Zusammenhang mit den Mordermittlungen auf?

Rezensentin: Katja Rahe.

Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Die Krimikiste unterstützen und das Buch bei AMAZON bestellen. ++ Besprechungen bei WTD und im Titel-Magazin.

KK 204: Jan Costin Wagner – Im Winter der Löwen

Wie jedes Jahr seit dem Tod seiner Frau rüstet sich Kimmo Joentaa für die Einsamkeit der finnischen Weihnachtstage mit einem Glas Milch und einer Flasche Wodka. Aber es kommt anders. Erst steht Larissa vor der Tür, eine schmale, strohblonde Prostituierte, die sich kurzerhand bei ihm einquartiert und auch sonst genau weiß, was sie will. Dann wird ein langjähriger Kollege, ein Gerichtsmediziner, erstochen aufgefunden. Als wenig später Finnlands berühmtester Talkmaster, Kai-Petteri Hämäläinen, einem Anschlag nur knapp entkommt, stoßen die Ermittler auf eine rätselhafte Verbindung: Der Gerichtsmediziner war einige Wochen vor seinem Tod Gast in Hämäläinens Show. Kimmo Joentaa beginnt, über die verschiedenen Gesichter des Todes nachzudenken. Und über die Frage, warum eine Talkshow, die für das Millionenpublikum an den Bildschirmen nichts weiter war als gute Unterhaltung, in einem Zuschauer die Wut auslöst, die ihn zum Mörder macht. Der Moderator plant unterdessen medienwirksam seine Rückkehr auf die große Bühne — und der Täter lauert auf seine zweite Chance. (Verlag)

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Mehr über den Autor auf seiner Webseite. ++

KK 170: Pentti Kirstilä – Klirrender Frost

Ein Fall für Lauri HanhivaaraSakari Kaarto, wohlhabender Unternehmer und Vater zweier erwachsener Kinder, zelebriert seinen eigenen Wahnsinn: Er heuert einen Einbrecher an, seinen Safe zu knacken, er versucht den neuen Freund seiner Tochter mit Kündigung und Geld zu vertreiben, er trinkt plötzlich große Mengen Alkohol und verstößt seine Geliebte – schlussendlich tötet er mit mehreren Messerstichen seine Frau. Kommissar Lauri Hanhivaara begegnet Kaarto das erste Mal anlässlich eines Einbruchs, später geht es dann um Mord. Oder etwa doch Selbstmord?

++ Mehr über das Buch beim Verlag, mehr über den Autor bei schwedenkrimi.de und Wikipedia. ++ Besprechungen von Thomas Kürten, Dieter Paul Rudolph, Claus Kerkhoff, Daniel Raifura und Ulrich Noller. ++

PS: Kürzer ist besser, dachte ich mir, also haben die Postings bzw. Podcast-Folgen nun deutlich kürzere Titel. Ich hoffe, dies kommt insbesondere all jenen zu Gute, die mich auf dem MP3-Player hören!

Folge 160 – Die Krimikiste stellt vor: Leena Lehtolainen „Auf der falschen Spur“

Mario Kallio ermitteltEigentlich hatte Maria Kallio der Espooer Polizei den Rücken gekehrt, nun muss sie – mehr oder weniger gegen ihren Willen – dort wieder als leitende Kommissarin arbeiten. Ein Mann stirbt (vermutlich vergiftet) bei einer Festivität, wenig später explodiert eine Autobombe. Offenbar war die Sportjournalistin Jutta Särkikoski, wiederum eine Bekannte von Marias Freundin Leena, das eigentliche Ziel dieser Anschläge. Jutta hatte vor einiger Zeit einen Dopingskandal aufgedeckt und sich damit viele Feinde gemacht. Marias Ermittlungen gestalten sich schleppend, zu viele Beteiligte der finnischen Leistungssport-Szene schweigen, lügen oder sind nicht ansprechbar.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Mehr über die Autorin auf ihrer deutschen Website. ++ Kommentiert wurde die Neuerscheinung bereits von Silke Schröder, einen Beitrag über finnische Krimis habe ich im Spiegel gefunden. ++

Folge 92 – Die Krimikiste stellt vor: Jarkko Sipilä "Im Dämmer des Zweifels"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41WRMN6j-JL._SL500_AA240_.jpgDer Generalsekretär des Parlaments ist mausetot. Seine Überreste findet die Polizei bei einer Verkehrskontrolle im Kofferraum eines Wagens. Kriminalkommissar Kari Takamäki muss nun in Helsinki ermitteln und wirbelt reichlich Staub auf. Die finnische Unterwelt, die russische Botschaft, die drogensüchtige Tochter des Toten, die eigenen Vorgesetzten und die politische Elite machen es Takamäki und seinem Team nicht leicht.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Mehr über den Autor auf schwedenkrimi.de ++

Folge 4 – Die Krimikiste stellt vor: Leena Lehtolainen „Im schwarzen See“

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41MHMCZJfIL._SL500_AA240_.jpgEin typisch skandinavischer Krimi, dieses Mal aus Finnland. Maria Kallio, mittlerweile verheiratet, zweifache Mutter und soeben aus dem Erziehungsurlaub zurückgekehrt, ermittelt wieder. Die Journalistin Anukka Hackman ist tot, bekleidet mit einem Neoprenanzug auf einem Waldsee treibend. Ist ihre geplante Biographie über den berühmten Rallyefahrer Sasha Smeds ein Mordmotiv? Und welche Geheimnisse hütet seine Familie? Neben den Ermittlungen muss sich Maria als Vorgesetzte behaupten und ihren Familienalltag bewältigen, was nicht immer ganz einfach ist. Ein spannendes Buch!

++ Eine zuverlässige Informationsquelle zu Leena Lehtolainen ist die (deutschsprachige) Seite leena-lehtolainen.de ++ Das Taschenbuch kostet 8,90 Euro, umfasst knapp 400 Seiten ist im Rowohlt Verlag erschienen. Eine chronologische Auflistung der Krimis mit Mario Kallio findet sich auf toedlicher-norden.com ++