1986: G.S. Locke – Neon. Er tötet dich

Ungewöhnliche Charaktere durch und durch! Ein Polizist und Auftragskillerin sollten eigentlich erbitterte Gegner sein.. doch Matt Jackson wurde vom Fall „Neon“ abgezogen, nachdem seine Frau dem Serienmörder zum Opfer fiel. Jackson hat nur noch zwei Dinge, die er erledigen will: Neon soll sterben. Und er selbst danach auch… Kann ihm Iris dabei helfen? Auch sie hat etwas zu verbergen, sehr viel mehr, als Jackson ahnt. HarperCollins

1978: Krischan Koch – Friedhof der Krustentiere

In Fredenbüll ist eine Menge los und so kommt der Dorfpolizist Thies Detlefsen nicht zur Ruhe: Piet Paulsen erscheint schon seit Tagen nicht mehr in der „Hidden Kist“ und wird auch sonst nicht gesehen, der Schimmelreiter vermisst seinen Ford Mustang und seine Tante Telse und eine unheimliche Gestalt versetzt das Hallig-Hotel mit seinen verschrobenen Gästen und seinem Personal in Angst und Schrecken. DAV

1959: Catherine Shepherd – Dunkle Botschaft

Eine Tote wurde durch einen Stromschlag in der Badewanne getötet. Für Julia Schwarz, die örtlichen Gerichtsmedizinerin, ist das ein ganz gewöhnlicher Fall – bis sie bei der Obduktion ein Rätsel entdeckt, das sie lösen muss, um ein weiteres mögliches Opfer zu retten… Plötzlich rast die Zeit geradezu und die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Gibt es eine Rettung für die nächste junge Frau? Audiobuch

1953: Dirk Kurbjuweit – Haarmann

Hannover: Robert Lahnstein, der als Ermittler nach Hannover versetzt worden ist, erlebt einen echten Albtraum: Immer wieder verschwinden Jungen. Anscheinend geht ein Serientäter in der Stadt um, und Lahnstein will ihn aufhalten. Bei jeder Frau, die aufs Revier kommt, hat er Angst, dass wieder ein Sohn als verschwunden gemeldet wird. Bald gerät Fritz Haarmann in den Fokus des Ermittlers, doch es gelingt Lahnstein nicht, ihm etwas nachzuweisen – obwohl Haarmann etwas Seltsames an sich hat. Doch auch Lahnstein selbst hat etwas zu verbergen, das in der damaligen Zeit einfach kaum denkbar war und für das er geächtet worden wäre. Und er ist nicht der einzige, der Geheimnisse hat…
Dirk Kurbjuweit verbindet ein Gesellschaftsportrait der 20er Jahre mit einem historischen Kriminalfall, der in Deutschland einer der bekanntesten sein dürfte. Kurbjuweit schafft dabei auf grandiose Weise, Spannung mit realistischen Einblicken in die damalige Zeit zu verknüpfen. Penguin

1946: Alison Belsham – Der Tattoosammler

Tattookünstlerin Marni Mullins findet eine tätowierte Leiche in einem Müllcontainer, der ein Stück Haut fehlt. Als eine zweite Person ermordet wird, sieht es so aus, als würde jemand Tattoos stehlen. Die Polizei bittet Marni um Hilfe, sie jedoch möchte eigentlich alles andere, nur keinen Kontakt mit Beamten. Denn sie hat schlechte Erfahrungen gemacht – und noch das ein oder andere Geheimnis. Aber Francis Sullivan braucht ihre Hilfe: Er ist DI geworden – der derzeit jüngste. Das ruft Neider auf den Plan, und er will den Fall des Tattoodiebs unbedingt lösen. Leider glauben die Kollegen zunächst nicht an seine Theorien, was schwerwiegende Folgen hat … Penguin

1922: Ethan Cross – Die Stimme des Zorns

Francis Ackerman jr. ist zurück! In der neuen Reihe von Erfolgsautor Ethan Cross ist Ackerman inzwischen allerdings beim FBI als Sonderermittler tätig. Er jagt einen Serienmörder, der „Alien“ genannt wird und Leichen in Kornkreisen ablegt. Eine UFO-Forscherin befindet sich in seiner Hand und Ackerman versucht, das „Alien“ zu finden und die Frau zu befreien. Für alle Fans des blutigen Serienkillers stellt sich natürlich die Frage, ob das neue Buch mit der Shepherd-Reihe mithalten kann oder sogar besser ist… Lübbe

1912: Eva García Sáenz – Das Ritual des Wassers

Nach seinem letzten Fall hat Unai – genannt Kraken – mit einer Aphasie zu kämpfen. Er kann nicht sprechen, gerade noch krächzen, nachdem er eine Kugel in den Kopf bekommen hat. Er kommuniziert mittels getippter Antworten. Daher ist er eigentlich krankgeschrieben, aber seine Kollegin ruft ihn dennoch an, als eine Tote entdeckt wird, die nach einem keltischen Ritual ermordet worden ist. Annabelle Lee war Unais erste große Liebe – und der Fall wird für ihn sehr viel persönlicher, als er es in seinem Zustand ertragen kann
Auch der zweite Band von Eva García Sáenz Buchreihe ist hochspannend und hat alles, was man sich von einem guten Thriller wünscht! Scherz Verlag

1911: Stefanie Koch – Kommissar Lavalle. Die Karte des Todes

Kommissar Lavalle bekommt Briefe, jeden Freitag einen, in dem ein möglicher Mörder ihm dunkle Ankündigungen schickt. Anscheinend will er ihn herausfordern. Aber warum? Dann verschwindet eine Jugendliche, und Lavalle und sein Team versuchen mit Hochdruck, sie zu finden. Gleichzeitig muss sich Lavalle mit seiner Exfrau auseinandersetzen, versucht Ann Stahl, in die er verliebt ist, für sich zu gewinnen und will seinen Töchtern gerecht werden. Gar nicht so einfach, und dann setzt ihm sein Chef auch noch einen Praktikanten vor die Nase, mit dessen Vater Lavalle eine Vorgeschichte hat. audible

1880: Axel Petermann und Claus Cornelius Fischer – Die Diagramme des Todes

True Crime, der einem unter die Haut geht und erneutes geniales Buch in der Zusammenarbeit zweier Autoren, die man gelesen haben muss: Fallanalytiker Axel Petermann und Autor Claus Cornelius Fischer haben das Beste aus ihren beiden Welten zusammengebracht – Fachkenntnis und Schriftstellerei.
Der zweite Fall für Kiefer Larsen ist eine echte Herausforderung – für ihn als Ermittler ebenso wie für seine Partnerin. Aber auch wir Leser lernen vielleicht neue Grenzen an uns kennen, denn Larsen jagt einen Serienmörder, der es auf Prostituierte abgesehen hat und diese bestialisch ermordet. Da man als Leser mitverfolgt, wie Larsen ermittelt und was im Täter vorgeht bzw. was dieser tut gibt es durchaus Szenen in diesem Thriller, die einen schlucken lassen, besonders, da das Buch ja als True-Crime einen wahren Hintergrund hat.
Spannend und gleichzeitig absolut fundiert haben Axel Petermann und Claus Cornelius Fischer einen weiteren True-Crime-Roman geschaffen, der dem Leser auch die Figur von Kiefer Larsen näherbringt. Knaur

1831: Samuel Bjørk – Bitterherz

Der dritte Fall für Munch und Mia: Besonders hergerichtete Leichen werden gefunden, verstörend und schön. Erst nach und nach wird dem Ermittlerteam um Munch klar, dass diese Fälle zusammengehören. Ob sie weitere Morde verhindern können, muss sich allerdings erst zeigen.. DerHörverlag

1826: Catherine Shepherd – Der Blütenjäger

Im Wald werden tote Frauen gefunden, im Abendkleid mit Blüte und Foto neben sich. Das Ermittlerteam um Laura Kern versucht herauszufinden, was diese Opfer gemeinsam haben, dass sie dem Mörder in die Hände fielen. Dabei beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Audiobuch

1820: Chris Carter – Jagd auf die Bestie

Robert Hunter ist wieder da – genauso wie Lucien Folter, der Fans der Buchreihe nicht unbekannt sein dürfte. Falls doch ist das aber kein Problem, denn auf eine verdammt geschickte Weise klärt Chris Carter seine Leser darüber auf, was es mit diesem Mann, der für Hunter das pure Böse ist, auf sich hat. Und Hunter und Garcia müssen sich auf einiges gefasst machen, denn Lucien Folter hat Pläne – und die betreffen bei weitem nicht nur Hunter selbst. Ullstein

1810: J.D. Barker – Das Mädchen im Eis (The fourth monkey)

Sam Porter und sein Team suchen wieder nach einem Mädchenmörder, der seine Opfer besonders grausam tötet und dann in Szene setzt. Die Presse vermutet, dass wieder der Fourth Monkey Killer dahinter steckt, doch Sam und sein Team sind sich da nicht sicher. So beginnt ein aufregendes Puzzlespiel und ein Wettlauf um die Zeit. Was verbindet diese Mädchen und aus welchem Grunde werden sie so grausam umgebracht? RandomHouseAudio

1800: Eva García Sáenz – Die Stille des Todes

Ayala – seit seiner Jugend auch „Kraken“ genannt – wird von einem im Gefängnis sitzenden Mörder geradezu herausgefordert, als dieser mit dem Hashtag #Kraken twittert – denn Ayala ist zuständig für die Ermittlung in einer neuen Mordserie, bei der es klare Verbindungen zu den früheren Fällen zu geben scheint. Doch gehen die neuen Morde, die Ayala mit seiner Kollegin Esti untersucht, auch auf das Konto des Verurteilten? Leitet er einen Nachahmungstäter an? Oder sitzt er zu Unrecht ein? Ayala muss sich nicht nur dieser Herausforderung stellen, während wir Leser Dinge aus der Vergangenheit erfahren, die einen Zusammenhang mit dem aktuellen Geschehen zu haben scheinen… Scherz

1777: Andrew Holland – Highway des Todes

Durch wahre Begebenheiten inspiriert schrieb Andrew Holland „Highway des Todes“ – unzählige Frauen verschwanden in der Nähe eines Highways in Kanada. Steffi hat eine Reportage über diese Fälle gesehen und hat daraufhin das Buch gelesen – hier hört ihr ihre Meinung dazu! zum Buch

1774: Arne Molfenter – Sieh ihn nie an

Der Wolf, ein gefährlicher Serienmörder, ist aus dem Gefängnis entkommen. Ganz Berlin ist nicht nur angespannt, sondern in Angst – Eric Bennett, so der Name des Wolfes, wird wieder töten, davon sind alle überzeugt. Lucy Westerberg, die gerade neu beim Berliner Landeskriminalamt angefangen hat, gibt alles, um Bennett zu finden. Doch das ist auch für sie selbst gefährlich… Gmeiner Verlag

1765: Mark Griffin – Dark Call

Ein komplexer Thriller mit Hochspannung: Holly Wakefield ist Kriminalpsychologin und wird zu einem Fall als Profilerin zu Rate gezogen, bei dem anscheinend ein Serienmörder Menschen tötet. Holly ist gut in dem, was sie tut – und das hat Gründe, die nicht einmal DI Bishop, der das Team leitet ahnt. Bald gibt es eine Spur, aber Holly ist der Meinung, dass sie in die Irre führt… HarperCollins

1761: Jilliane Hoffman – Nemesis

Auf diesen 4. Band der Cupido-Reihe dürften viele Leser bereits gewartet haben – und er übertrifft sogar noch die sowieso schon hohen Erwartungen! Ein Club, der Snuff-Filme ins Netz streamt, Zuschauer aus aller Welt hat – und dem C.J. Townsend auf der Spur ist – das ist nur eine der vielen Zutaten, aus denen Jilliane Hoffman einen Thriller gestrickt hat, der uns die Cupido-Reihe nochmal in neuem Licht sehen lässt. Hochspannend und absolut lohnenswert! Wunderlich

1745: Ethan Cross – Ich bin die Rache

Maggie hatte sich am Ende des letzten Buchs der Reihe auf die Suche nach dem Taker gemacht, der vermutlich ihren Bruder entführt hat, als sie noch Kinder waren. Jetzt ist Maggie verschwunden, und Marcus und Ackerman machen sich auf die Suche nach ihr. Die Spur, der sie folgen, endet in einem Indianerreservat, in dem einige Sachen am Gesetz vorbeizulaufen scheinen – wo ist Maggie da hineingeraten? Und ist der Taker in der Nähe oder war Maggie einer falschen Fährte gefolgt? Bastei Lübbe

1733: Ellison Cooper – Todeskäfig

Sayer Altair wird zu einem grausamen Tatort gerufen: Die Leiche eines Mädchens wird gefunden. Sie ist in einem Käfig eingesperrt und unter Drogen gesetzt worden. Sayer, die eigentlich gerne an ihrer Forschung zu den Gehirnstrukturen von Serienmördern weiterarbeiten möchte, bekommt es mit einem Täter zu tun, der besessen ist – und der alles tun wird, um seinen Plan zu vollenden… Ullstein

1732: Max Manning – Böse Bilder

Der „I_Killer“ benutzt verschiedene Social-Media-Tools, um Bilder vom Tod zu verbreiten – ein Bild seines Opfers kurz vor dem Tod und eins, nachdem er es grausam getötet hat. Dan Fenton, alleinerziehender Vater, wird auf den Fall angesetzt. Gleichzeitig versucht Blake, ehemaliger Journalist mit posttraumatischer Belastungsstörung, den Mörder zu finden, denn das erste Opfer war seine Exfreundin… HarperCollins

1725: Peter Swanson – Alles was du fürchtest

Kate Priddy springt über ihren eigenen Schatten und beginnt trotz traumatischer Vergangenheit ein Auslandsjahr in Boston. Doch direkt nach ihrer Ankunft wird ihre Nachbarin ermordet aufgefunden. Sie wird immer tiefer in den Sog der Ermittlungen gezogen und gerät schließlich selbst in Lebensgefahr. Was hat ihr Cousin Corbin, in dessen Wohnung sie in dem einen Jahr lebt, mit dem Mord zu tun? Warum erzählt er ihr nicht die Wahrheit? RandomHouseAudio

1714: Catherine Shepherd – Winterkalt

Rechtsmedizinerin Julia Schwarz wird zu einem grausamen „Kunstwerk“ gerufen. Eine Eisskulptur in der eine Frau eingeschlossen ist. Nach und nach versucht sie das Rätsel um die Eisskulptur zu lösen und lädt damit zum Miträtseln ein. Audiobuch

1704: Julia Heaberlin – Paper Ghosts

Grace´Schwester wurde ermordet, und sie ist überzeugt, dass Carl Louis Feldmann der Täter ist. Nur leidet Carl an Demenz und kann sich an nichts erinnern. Jahrelang hat Grace sich darauf vorbereitet, Carl zu überführen – und fährt mit ihm auf einem Roadtrip quer durchs Land an die Stätten seiner potentiellen Taten. Wird Carl sich erinnern, weil er wirklich ein Psychopath ist – oder entpuppt sich das Ganze als Reise zu einer ganz anderen Wahrheit?  Goldmann

1986: Nele Neuhaus – Muttertag

Pia Sander und Oliver von Bodenstein haben einen neuen Fall – und anscheinend einen Serienmörder im Taunus! Unter einem Hundezwinger werden mehrere Leichen gefunden – aber war das wirklich der alte Mann, dem das Grundstück gehört und der tot in seinem Haus liegt? Wer sind die Toten, und hat was ist in der Vergangenheit passiert? Nele Neuhaus hat einen abgründigen Krimi mit Thriller-Elementen geschrieben, der durch punktuelle Verweise und Seitenhiebe auf das eigene Literaturgenre auch noch kleine amüsante Momente bereithält. Mit dieser rasanten und hochspannenden Geschichte übertrifft sie sich selbst und setzt mit „Muttertag“ einen neuen Höhepunkt ihrer Reihe um ihre beliebten Ermittler. Ullstein

1665: Sebastian Fitzek – Der Insasse

Heute erscheint das neue Buch von Sebastian Fitzek – dem Superstar unter den deutschen Thriller-Autoren. Diesmal schickt er seinen Protagonisten Till in die Psychiatrie, genauer gesagt schickt der sich selbst dorthin. Denn an diesem Ort wird der mutmaßliche Mörder seines Sohnes Max behandelt, und Till will unbedingt herausfinden, was mit Max passiert ist.  Droemer

1647: Marc Raabe – Schlüssel 17

Melanie hat sich „Schlüssel 17“ als Hörbuch, gelesen von Sascha Rotermund, angehört. Der Serienauftakt um Tom Babylon verspricht einen spektakulären Thriller. Wie es ihr gefallen hat, hört ihr hier. HörbuchHamburg

1646: Ule Hansen – Blutbuche

Der zweite Fall für Emma Carow: Weil sie im Mittelpunkt des Medieninteresses steht, soll sie zu einem heiklen Fall eine Aussage treffen. Anscheinend werden deutsche Frauen nach Polen entführt und dort getötet. Emma soll nachweisen, dass die Briefe nicht echt sind. Aber was ist, wenn doch..? Emma steigt tief in einen Fall ein, der sie sowohl beruflich als auch privat mitnimmt. Und dabei sind ihre eigenen Probleme bei weitem noch nicht unter Kontrolle… Heyne

1640: Chris Carter – Blutrausch. Er muss töten

Der neunte Fall für Hunter und Garcia verdient wieder einmal die Bezeichnung „ultra violent“ – die Abteilung des LAPD, in der Hunter arbeitet. Erneut gilt es, einen besonders brutalen Serientäter zu jagen. Dass die beiden gezwungen sind, mit dem FBI zusammenzuarbeiten, macht die Sache nicht unbedingt einfacher…  Ullstein

1635: Ethan Cross – Ich bin der Hass

Francis Ackerman junior vs. den Gladiator: Nahtlos an den vorhergehenden Band anschließend müssen sich Ackerman und Marcus in „Ich bin der Hass“ diesmal gemeinsam einer großen Herausforderung stellen. Dabei ist es für Ackerman vielleicht die viel schwierigere Aufgabe, der Forderung seiner Therapeutin nachzukommen und sich mit „seinem“ Hund zu beschäftigen – ausgerechnet einem Shih Tzu … Bastei Lübbe