1993: Arne Dahl – Fünf plus drei

Ein spannender dritter Teil aus der Reihe um Sam Berger und Molly Blom. Sam Berger ist der meistgesuchte Mann Schwedens. Er steht in Verdacht, einen Mord begangen zu haben. Doch dann benötigt der schwedische Geheimdienst seinen Hilfe. Ein Ex-Geheimdienstmitarbeiter wurde als Verräter enttarnt und ist mit einem entführten Mädchen geflüchtet. Sam Berger soll die beiden finden und nimmt deren Fährte auf. Schon bald ist klar, dass das entführte Mädchen der Schlüssel zu einem Komplott ist, der die Sicherheit Schwedens zu erschüttern droht. Ein packender Polit-Thriller und eine spannende Fortsetzung der Reihe mit Sam Berger und Molly Blom. Piper Verlag

1991: Karsten Dusse – Das Kind in mir will achtsam morden (Print)

Alles auf Achtsamkeit: Björn Diemel ist wieder da! Eigentlich dachte er, er hätte alle Achtsamkeits-Methoden und -Tricks drauf, doch sein inneres Kind kommt ihm in die Quere. Missachtete Bedürfnisse! Unbefriedigte Wünsche! Das führt zu einem Dialog zwischen Björn und seinem inneren Kind – und zu weiteren Toten…
Auch im zweiten Band zeigt Karsten Dusse, wie viele Welten er auf den Punkt vereint und lässt durch die überraschenden Momente, den Sarkasmus, der immer mal wieder durchklingt sowie durch ernsthaften Humor uns Leser vielleicht auch unser inneres Kind aufwecken. Selten haben Ernsthaftigkeit und Humor, Spannung und (achtsame) Entspannung so nah beieinander gelegen! Heyne

1937: Garry Disher – Kaltes Licht

Im Garten der Wrights nahe Melbourne gleitet eine Schlange über den Rasen und verschwindet unter einer Betonplatte. Der herbeigerufene Schlangenfänger schlägt ein Loch in die Betonplatte und fördert anstelle der Schlange das Skelett eines Menschen zu Tage. Sergeant Alan Auhl, der nach der Rückkehr aus seiner Pensionierung im Polizeidienst die Cold Cases bearbeitet, bekommt diesen Fall auf den Tisch und muss die Identität des Skeletts klären. Von seinen Kollegen spöttisch empfangen und belächelt widmet sich Alan Auhl hartnäckig der Auflösung des Falles „Plattenmann“ und kommt dabei einem längst vergangenen Geheimnis auf die Spur. Unionsverlag

1934: Jeffery Deaver – Der Todbringer

Bei einem Mord in einem Juweliergeschäft sterben der Diamanthändler und ein junges Paar. Der skrupellose Mörder sucht mit allen Mitteln nach eventuellen Zeugen, um sie auszuschalten. Amalia Sachs und Lincoln Rhyme versuchen, ihn zu stoppen – denn der Mörder bringt Menschen in ihrem glücklichsten Moment um… RandomHouseAudio

1900: Ella Danz – Eisige Weihnachten

Wenn die Familie an Weihnachten zusammenkommt, ist oft Ärger vorprogrammiert. Wenn selbige Familie sich in einem Hotel in der Ödnis treffen will, um Heiligabend zu feiern, und dieses Hotel leider schon seit dem 21.12. geschlossen hat, macht das die Stimmung nicht unbedingt besser. Kerstin sieht sich aber auch mit der Notlösung – beheiztes Hotel, aber ohne Personal – letztendlich in keiner glücklichen Lage, denn es gibt ziemlich viele Unfälle. Zu viele, als dass es sich um Zufälle handeln könnte. Aber wer hat seine Finger im Spiel und warum? Gmeiner

1887: Interview mit Karsten Dusse (Braunschweiger Krimifestival)

„Wenn ich ein Interview mache, mache ich ein Interview“ – das könnte für ein achtsames Umgehen mit der Krimikiste gelten. Was Karsten Dusse, selbst Rechtsanwalt und außerdem humorvoller und netter Schriftsteller, sonst noch zu seinem unterhaltsamen Krimi „Achtsam morden“ zu sagen hatte, wie das so ist mit der Einteilung in Genres, ob er selbst achtsam lebt und was als nächstes schriftstellerisches Projekt ansteht – das hört ihr in unserer neusten Folge!
Hier kommt ihr zur Bildergalerie der Lesung

1817: Karsten Dusse – Achtsam morden

Ein ungewöhnlicher Fall: Der Anwalt eines Mafia-Bosses besucht ein Achtsamkeitsseminar und versucht das Training danach umzusetzen. Dabei findet er seine ganz eigene Interpretation der Achtsamkeitslehre, die den Hörer abwechselnd staunen und schlucken lässt. RandomHouseAudio

1808: Wulf Dorn – 21 -Dunkle Begleiter

Auf der Wiedereröffnung eines Clubs wird Nikka mit K.O.-Tropfen geradezu vergiftet – und stirbt. 21 Minuten ist sie tot, 21 Minuten ist sie an einem anderen Ort, bis ein erfahrener Ersthelfer sie wieder in diese Welt zurückholt. Seitdem hat Nikka das Gefühl, immer wieder einen Schatten zu sehen, der ihr folgt. Außerdem ist ihre beste Freundin Zoe, mit der sie im Club war, verschwunden. Nikka will sie finden und ist überzeugt, das auch zu können… oder wird sie doch langsam verrückt? cbj

1786: Ana Dee, Elin Svensson – Verschollen in den Bergen

Die Touristin Ebba Gustafsson ist bereits die 6. Frau, die innerhalb weniger Jahre während einer Wanderung in den Bergen von Oviksfjäll in Mittelschweden spurlos verschwindet. Die Journalistin Linnea Bergström aus Göteborg und Hauptkommissar Erik Viklund aus Östersund ermitteln unabhängig voneinander. Was ist mit den Frauen passiert ? Und wie hängen die Ereignisse mit dem Verschwinden zweier junger Mädchen vor 20 Jahren zusammen ? epubli

1764: Oscar de Muriel – Die Todesfee der Grindlay Street


Frey und McGray begeben sich für diesen 3. Band der Reihe auf die Bretter, die die Welt bedeuten – zumindest beinahe. Neben einem vertrackten Fall, einer mit Blut schreibenden Todesfee, exzentrischen Theaterleuten und einer Wette überraschen sowohl Frey als auch McGray mit neuen Seiten, die man nicht im Ansatz erahnt hätte – ein neuer Höhepunkt der Reihe um die beiden ungleichen Ermittler für besondere Fälle. Goldmann

1697: Carola Dunn – Miss Daisy und der Mord unter dem Mistelzweig

Daisy bekommt es an Weihnachten mit einer seltsamen Familie voller Geheimnisse und den Schatten der Vergangenheit zu tun, als sie versucht, einen mysteriösen Mord aufzuklären. Gut, dass sie beim Ermitteln Alec an ihrer Seite hat  – und gut für ihn, dass er Daisy hat! Aufbau Taschenbuch

1684: Sabine Durrant – Die Hochstapler

Paul schrieb einen Bestseller – seitdem ist nicht mehr so viel passiert. Als er seinen ehemaligen Schulfreund Andrew trifft und auf einem Essen bei diesem Alice kennenlernt, würde er den beiden gegenüber nie zugeben, wie erfolglos und verarmt er eigentlich ist. Im Gegenteil – er bändelt mit Alice und fährt mit den beiden auf die griechische Insel Pyros. Dort verschwand vor 10 Jahren ein Mädchen. Dieser Fall hat Alice nie losgelassen – doch auch Paul war vor 10 Jahren auf der Insel, auch wenn er sich nur bruchstückhaft an die Geschehnisse damals erinnert… Penguin

1680: JP Delaney – Believe me

Ein tödliches Verwirrspiel wird versprochen – wird das auch eingehalten?  Melanie hat es gehört und verrät wie es ihr gefallen hat. derHörverlag

1614: Jeffery Deaver – Der talentierte Mörder

Ein neuer Lincoln Rhyme Roman lockt die Hörer mit einem sehr vertrackten Fall. Ob dieser Fall nur für eingefleischte Fans zu genießen ist oder auch Rhyme-Einsteigern gefallen könnte, hat Melanie für euch herausgefunden. RandomHouseAudio

1601: Herbert Dutzler – Am Ende bist du still

Sabine wird von ihrer Mutter überbehütet und bis ins Erwachsenenalter eingeengt – bis sie beschließt, sich aus dieser Situation zu befreien. Längst ist sie zu einer egozentrischen und rücksichtslosen Frau geworden, die durch ihre Befreiung Dinge lostritt, die sie selbst noch nicht vollständig absehen kann… Haymon Verlag

1569: Oscar de Muriel – Der Fluch von Pendle Hill

Der zweite Fall für Frey & McGray wird für den schottischen Brummbären McGray ein persönlicher Fall: In der Psychiatrie, in der auch seine Schwester behandelt wird, gibt es einen Giftmord und einen flüchtigen Patienten. Dieser ist nicht nur der Sohn von Lady Ardglass, sondern hat auch am Tag vor seiner Flucht mit McGrays Schwester gesprochen – und sie mit ihm. Das erste Mal nach ihrer Einlieferung… Goldmann

1548: Francis Duncan – Ein Mord zu Weihnachten

Eine große Weihnachtsgesellschaft, die traditionell zusammenkommt, findet einen toten Weihnachtsmann unter dem Baum. Wie gut, dass Mordecai Tremaine unter den Gästen ist und bei seinen Nachforschungen mehr als einem Geheimnis auf die Spur kommt… audible

1527: Interview mit Arne Dahl (Braunschweiger Krimifestival)

Was er von Verschwörungstheorien hält, wie er seine Bücher schreibt, welche Krimis er selbst gerne liest und was Berlin mit Stockholm zu tun hat verrät Arne Dahl in diesem tollen Interview. Außerdem erfahrt ihr mehr über Molly Blom und Sam Berger – und wie es mit den beiden weitergehen wird…!

(Zur Rezension von „Sechs mal zwei“ in der Krimikiste: http://www.krimikiste.com/2017/1518-arne-dahl-sechs-mal-zwei/)

1518: Arne Dahl – Sechs mal zwei

Im zweiten Band seiner neuen Krimireihe setzt Arne Dahl seine Protagonisten einigem aus, mit dem die beiden ganz schön zu kämpfen haben. Dass Deer sie (heimlich) in ihre Ermittlung miteinbezieht, macht es für Molly Blom und Sam Berger nicht unbedingt einfacher… Piper Verlag

1516: Arne Dahl – Sieben minus eins

Der erste Fall führt Sam Berger und Molly Blom nicht nur zu einem Serientäter, sondern auch in die eigene Vergangenheit – was für die beiden Protagonisten alles andere als einfach ist. Irgendwo gibt es bei jedem einen dunklen Punkt, und Berger und Blom haben zusätzlich mit einem Serientäter zu kämpfen, der viel mehr über sie weiß, als die beiden denken. Piper Verlag

1511: Stephen Dobyns – Ist Fat Bob schon tot?

Ein mysteriöser Unfall, bei dem jemand umkommt, der gar nicht der ist, der er sein sollte: Das ist nicht das Einzige, was in „Ist Fat Bob schon tot?“ seltsam bis bizarr anmutet. Oder haben Sie schonmal von einer WG gehört, die aus zwei Verwandten besteht, die vermutlich keine sind sowie außerdem ein Computergenie und Pamela Anderson in afroamerikanisch? Dass diese Truppe versucht, mit dubiosen Spendenaktionen den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen, ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs…   C. Bertelsmann

1502: Wulf Dorn – Die Kinder

Die verunfallte Laura Schrader erzählt dem Psychologen Robert Winter eine unfassbare Geschichte. Winter muss versuchen, die Wahrheit aus dem, was sie berichtet, herauszufiltern – ein Wahrheit, die das Verschwinden eines ganzen Dorfes erklärt und dem Leser dieses Thrillers mehr als einmal richtige Gänsehaut macht. Heyne

1448: Luca D`Andrea – Der Tod so kalt

Ein Massaker, das 20 Jahre her ist und von dem Jeremiah Salinger so besessen ist, dass er dafür sogar riskiert, seine Familie zu verlieren, wirft einige Rätsel auf. Was ist in der Bletterbach-Schlucht damals wirklich passiert? Hat einer der Dorfbewohner mit den Morden zu tun? Geheimnisse kommen ans Licht, und das passt natürlich längst nicht allen… DVA

1408: Jeffery Deaver – Wahllos

Melanie hat einen Thriller gehört, der einfach von Anfang bis Ende gefesselt hat. Die Protagonistin Kathryn Dance hat es mit einem psychopathischen Killer zu tun, der aus tragischen Unglücken eine Befriedigung zieht und diese deshalb inszeniert. Random House Audio

1354: Hannah Dennison – Schatten über Honeychurch Hall

schattenhoneychurch

Ein „cosy crime“ wie der erste Band, der stark von den Figuren lebt: Kat Stanford, ihre Mutter Iris, Lavinia und Rupert, viele skurrile Nachbarn – sie alle sind wieder da. Diesmal geht es um die Zukunft von Little Dipperton – und um die Frage, wem Kat überhaupt noch trauen kann… LYX

1282: Hannah Dennison – Mord in Honeychurch Hall

honeychurch

Der sehr englisch aussehende Kriminalroman hält, was das Cover verspricht: Flair, ein altes Herrenhaus mit interessanter Vergangenheit – und einen Mord. Caro fühlte sich in diesem Buch rundum wohl und ist gespannt auf den Folgeband. LYX

1250: Jeffery Daever – Der Giftzeichner

688_3150_159576Eine Hörbuchrezension von Melanie Kottig. In einem düsteren Versorgungstunnel wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, angestrahlt vom Schein einer Taschenlampe. Auf ihrer Haut eine Botschaft, eintätowiert mit Gift anstatt mit Tinte. Vom Mörder keine Spur. Nur einen einzigen Hinweis entdeckt Amelia Sachs, als sie den unheimlichen Tunnel absucht: ein zusammengeknülltes Stück Papier, das diesen Mord mit einem lange zurückliegenden Fall verbindet, den Amelia und Lincoln Rhyme nie vergessen haben. Ein eiskalter, akribisch vorgehender Serienkiller versetzt New York schon bald in Angst und Schrecken – ein Killer, der dem legendären Knochenjäger in seiner skrupellosen Grausamkeit eindeutig das Wasser reichen kann. RandomHouseAudio

1229: Arthur Conan Doyle – Die Memoiren des Sherlock Holmes

464_1603_155475_xxlEine Hörbuchrezension von Melanie Kottig. Oliver Kalkhofe liest zwei neue Kriminalfälle aus den Momoiren des Sherlock Holmes in der großartigen Übersetzung von Nikolaus Stingl. „Der Verwachsene“ Der Fall scheint klar: Nach einem Ehestreit wird der Regimentskommandeur Colonel Barclay tot im Salon seines Hauses gefunden. Seine Gattin leidet seitdem an einem schweren Nervenfieber. Hat der verkrüppelte Mann, dem Mrs. Barclay am Vorabend bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung begegnet ist, den tödlichen Streit verursacht? Oder weisen die Pfotenabdrücke an den Vorhängen auf den wahren Täter hin? „Der niedergelassene Patient“ Da bei zwei Einbrüchen bei dem Dauerpatienten Mr. Blessington rätselhafterweise nichts gestohlen wurde, macht sich dessen Hausarzt auf den Weg in die Baker Street. Doch auch Sherlock Holmes und Doktor Watson können den Mord an Mr. Blessington nicht mehr verhindern, nur noch aufklären … der Hörverlag

 

1184: Sir Arthur Conan Doyle – Vier Fälle für Sherlock Holmes

9783899649093_Sherlock_VierFaelle_Teil1Eine Hörbuchrezension von Melanie Kottig. Die Sprecher-Legenden Walter Renneisen und Peter Fitz ermitteln in dieser Box in vier spannenden Fällen als Sherlock Holmes und Doktor Watson. Die Hörspiele des SWR sorgen für beste Krimi-Unterhaltung mit unverwechselbarem Charme. Inhalt: „Der adlige Junggeselle“, „Die einsame Radfahrerin“, „Die Internatsschule“, „Der schwarze Peter“. Audiobuch

1145: Tom Drury – Das stille Land

1331_TitelRuecken_Drury_StilleLand.inddEine Buchbesprechung von Kristine Greßhöner.

Als Pierre beim Schlittschuhfahren im Eis einbricht, wird er von der bildhübschen Stella Rosmarin gerettet. Die nur wenige Jahre ältere Frau lebt zurückgezogen in einem leerstehenden Haus am See. Prompt verlieben die beiden sich ineinander. Doch die Rettung war wohl alles andere als zufällig. An der Seite der schönen, aber schweigsamen Stella gerät der Taugenichts von einem sonderbaren Erlebnis ins nächste. Bei einem Ausflug nach Kalifornien zieht er sich ungewollt den Zorn eines gefährlichen Mannes zu, der auf Rache sinnt und ihn verfolgt. Zuhause erwartet Stella die beiden schon mit einem schaurigen Geheimnis, das über die Vorstellungskraft aller Beteiligten hinausgeht. Klett-Cotta