1524: Fünf AutorInnen – ein Interview – ganz viel Spaß (Krimifest Tirol)

Gleich vier Autorinnen und einen Autor erklärten sich vor der Auftaktveranstaltung des Krimifest Tirol bereit, bei einer mal ganz anderen Art des Interviews mitzumachen: Sie ergänzten Aussagen mit ihrem persönlichen Statement zu Recherche, Schreiben und anderen Themen! Ihr hört in diesem Interview Eva Rossmann, Alex Beer, Thomas Raab, Theresa Prammer und Marina Heib (hier genannt in der Reihenfolge, in der sie jeweils geantwortet haben) und bekommt außerdem einen kurzen Rückblick auf die Auftaktveranstaltung.

1523: Interview mit Marina Heib (Krimifest Tirol)

Mit „Drei Meter unter Null“ hat Marina Heib ein Buch geschrieben, das unter die Haut geht und die Leser emotional und moralisch vor schwierige Entscheidungen stellt. Im Interview verrät die sprachgewandte Autorin, wie es ihr damit selbst beim Schreiben ging, ob sie ihre Reihe mit Christian Beyer weiterschreiben wird und noch einiges mehr.

1522: Interview mit Thomas Raab (Krimifest Tirol)

Thomas Raab – Gewinner des 1. Österreichischen Krimipreises! – erzählt im Interview, wie es mit der Verfilmung seines Buchs „Still“ aussieht, ob es mit dem Metzger weitergeht – und zeigt sich als wahrlich bescheidener Sieger im Wettkampf der Krimi-Giganten.

1521: Interview mit Bernhard Aichner (Krimifest Tirol)

Das in dieser Woche stattfindende Krimifest Tirol hat einiges zu bieten: tolle Locations, spitzenmäßige Autoren, eine ganze Menge Abwechslung und viel, viel gute Laune! Bei der Eröffnungsveranstaltung im Treibhaus Innsbruck hatte Caro die Gelegenheit, Initiator Bernhard Aichner ein paar Fragen zu stellen – rund um das Krimifest und um sein gerade fertiggestelltes Buch! Die Wand im Hintergrund hat übrigens Bernhard Aichner im Treibhaus gestaltet – traumhaft!

1520: Gard Sveen – Teufelskälte

Das zweite Buch mit Tommy Bergmann konfrontiert ihn mit einer früheren Ermittlung und einem möglichen Fehler, der ihm damals unterlaufen ist. Oder handelt es sich um einen Copycat-Täter? Mit seiner neuen Kollegin Susanne versteht sich Bergmann ganz gut – aber sie geht auch gerne mal eigene Wege… List

1519: Gard Sveen – Der letzte Pilger

Gard Sveens Debütroman führt die Leser nach Norwegen – und in den 2. Weltkrieg. In zwei Strängen erlebt man, welche Auswirkungen die Vergangenheit in der Gegenwart haben kann, und man lernt Tommy Bergmann kennen. Und der ist keine einfache Hauptfigur, denn seine Frau hat ihn gerade verlassen, weil er sie zu oft geschlagen hat … List

1518: Arne Dahl – Sechs mal zwei

Im zweiten Band seiner neuen Krimireihe setzt Arne Dahl seine Protagonisten einigem aus, mit dem die beiden ganz schön zu kämpfen haben. Dass Deer sie (heimlich) in ihre Ermittlung miteinbezieht, macht es für Molly Blom und Sam Berger nicht unbedingt einfacher… Piper Verlag

1517: Yrsa Sigurdardóttir – DNA

Die neue Thrillerreihe der isländischen Spitzenautorin hat einen höchst spannenden Auftakt: Kommissar Huldar und Psychologin Freya treffen bei einer Ermittlung aufeinander. Nicht das erste Mal – doch die brutalen Morde, die Huldar untersucht, rücken die privaten Differenzen erst einmal in den Hintergrund. Ein Serientäter bringt auf brutalste Weise Menschen um, und die einzige Zeugin ist ein kleines Mädchen. Schaffen es Huldar und Freya, den Täter aufzuhalten? btb

1516: Arne Dahl – Sieben minus eins

Der erste Fall führt Sam Berger und Molly Blom nicht nur zu einem Serientäter, sondern auch in die eigene Vergangenheit – was für die beiden Protagonisten alles andere als einfach ist. Irgendwo gibt es bei jedem einen dunklen Punkt, und Berger und Blom haben zusätzlich mit einem Serientäter zu kämpfen, der viel mehr über sie weiß, als die beiden denken. Piper Verlag

1515: Graham Norton – Ein irischer Dorfpolizist

Kennt ihr Duneen? Nein? Das macht nichts, denn in „Ein irischer Dorfpolizist“ werdet ihr dieses irische Dorf und einige seiner Bewohner kennenlernen – und euch fragen, ob es wirklich die Knochen des damals verschwundenen jungen Mannes sind, die da bei Bauarbeiten gefunden werden. PJ Collins, der stark übergewichtig ist, taucht tief in die Vergangenheit zweier Frauen ein – und in seine eigene. Argon Verlag

1514: Chris Carter – Death Call

Bei Anruf Tod: Ein offenbar wahnsinniger und extrem gewitzter Serienkiller bringt seine Opfer auf grausame Weise um – und lässt einen Freund oder Angehörigen das ganze per Videochat live miterleben. Hunter und Garcia finden heraus, welche Absicht der Mörder damit verfolgt. Aber können sie ihn stoppen, bevor er das nächste Mal zuschlägt? audible

1513: Jenny Rogneby – Leona. Die Würfel sind gefallen & Der Zweck heiligt die Mittel

Leona Lindberg ist eine besondere Ermittlerin: Aufgrund ihrer Vergangenheit ist sie zwischen Gefühllosigkeit und Gleichgültigkeit, auf der Suche nach dem Kick und nach dem normalen Leben. Und sie hat in „Die Würfel sind gefallen“ ein Geheimnis, das ihr im wahrsten Sinne des Wortes das Genick brechen kann – sollte man meinen, dass das schon das Extremste ist, was Jenny Rogneby ihrer Protagonistin zumutet, dann wird man in „Der Zweck heiligt die Mittel“ eines besseren belehrt… Atrium Verlag (Politycki & Partner)

1512: M.R.C. Kasasian – Mord in der Mangle Street

Die junge March Middleton ist schlagfertig und gewitzt – und das ist auch gut so, denn ihr Vormund, der private Ermittler Sidney Grice, ist scharfzüngig und ein Chauvi. Als March sich in einen seiner Fälle „einkauft“, ermitteln die beiden gemeinsam (würde man Sidney fragen, würde er sagen („erzwungenermaßen“). Dabei erleben sie nicht nur was die Ermittlungsergebnisse angeht einige Überraschungen – und March behauptet sich in einer „Frauen in der Wissenschaft“ eher abgeneigten Zeit… Atlantik Verlag

1511: Stephen Dobyns – Ist Fat Bob schon tot?

Ein mysteriöser Unfall, bei dem jemand umkommt, der gar nicht der ist, der er sein sollte: Das ist nicht das Einzige, was in „Ist Fat Bob schon tot?“ seltsam bis bizarr anmutet. Oder haben Sie schonmal von einer WG gehört, die aus zwei Verwandten besteht, die vermutlich keine sind sowie außerdem ein Computergenie und Pamela Anderson in afroamerikanisch? Dass diese Truppe versucht, mit dubiosen Spendenaktionen den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen, ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs…   C. Bertelsmann

1510: Emma Garnier – Grand Hotel Angst

Eine Hochzeitsreise im Jahre 1899: Die junge, unerfahrene Nell möchte nur eine schöne Zeit verbringen, doch die Ereignisse zwingen sie schlagartig erwachsen zu werden. DerHörverlag

1509: Simon Bartsch – Schwarze Angst


Die Kommissare Mike und Tommy werden mit einem aktuellen Fall konfrontiert, der sie in ihre Vergangenheit zurückwirft. 16 Jahre zuvor war in ihrem Heimatdorf ebenfalls ein 12jähriger Junge erschlagen worden, und auch ihre Freunde und sie waren Teil der damaligen Geschichte. Wurde der falsche Täter verhaftet?  Oder hat er erneut zugeschlagen? Die Rückkehr zu den alten Orten, Geschichten und Menschen ist längst nicht nur positiv für Mike, Tommy und ihre Freundschaft. emons

1508: Roman Klementovic – Immerschuld

Mit „Immerschuld“ legt Roman Klementovic einen erstklassigen Folgeband zu seinem Buch „Immerstill“ vor. Alleine der Wechsel der Ich-Erzählperspektive zu einer anderen Person und den Geschehnissen, die tief ins Innerste des Dorfes und in die Abgründe menschlichen Wollens und Könnens führen, packen einen und lassen das Buch zum Pageturner werden. Die Cliffhanger, die Roman Klementovic in seinem Buch geschickt platziert, tun ihr Übriges. Ein Buch, das man nur lesen sollte, wenn man genug Zeit für einen Lesemarathon hat! Gmeiner

1507: Øistein Borge – Kreuzschnitt

Bull ist vom Schicksal gebeutelt – seine Frau und seine Tochter sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Seine Chefin gibt ihm eine Chance, zu seinem alten Können zurückzukehren und entsendet ihn zu Europol. Sofort hat er den ersten Fall: Ein reicher Unternehmer wurde ermordet, und nur ein kleines Bild wurde gestohlen. Bull durchschaut schnell, dass es um mehr geht als um einen simplen Kunstraub… Droemer

1506: Joy Fielding – Solange du atmest

Eine Psychotherapeutin, die sich mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinandersetzen muss um die Ereignisse in ihrer Familie zu verstehen und das Rätsel um die Schießerei zu lösen. Dabei gibt es vor allen Dingen Eines: viele Überraschungen. derHörverlag

1505: Friedrich Ani – Ermordnung des Glücks

Heute erscheint das zweite Buch um den eigentlich bereits pensionierten Jakob Franck.  Diesmal geht es um einen aktuellen Fall – ein Junge ist verschwunden und wurde dann ermordet aufgefunden. Franck will herausfinden, wie es dazu kommen konnte, und Friedrich Ani lässt uns erneut in die Abgründe des menschlichen Daseins schauen. Suhrkamp Verlag

1504: Matthew Costello & Neil Richards: Cherringham – Landluft kann tödlich sein (Folge 3 & 4)

Zwei neue Fälle für das ungleiche Ermittlerduo Sarah und Jack, in denen die beiden vor neue Herausforderungen gestellt werden: Ein Mord und ein Diebstahl der besonderen Art lassen Sarah und Jack zur Höchstform auflaufen. Dabei behält die Reihe jedoch ihren Charme bei, der aus einer Mischung von englischem Flair und mordernen Elementen besteht. Lübbe Audio

1503: Robert C. Marley – Inspector Swanson und der Fall Jack the Ripper

Der berühmteste Serienmörder aller Zeiten – und ein ungelöstes Rätsel: Jack the Ripper. Bis heute ist nicht klar, wer hinter den Ripper-Morden steckte. Robert C. Marley legt mit diesem Band aus der Inspector-Swanson-Reihe eine fiktive, aber plausible Erklärung vor, warum die Morde von wem verübt wurden – und soviel sei verraten: Es ist keine der gängigen Theorien, die man schon zigmal gehört hat. Dryas Verlag

1502: Wulf Dorn – Die Kinder

Die verunfallte Laura Schrader erzählt dem Psychologen Robert Winter eine unfassbare Geschichte. Winter muss versuchen, die Wahrheit aus dem, was sie berichtet, herauszufiltern – ein Wahrheit, die das Verschwinden eines ganzen Dorfes erklärt und dem Leser dieses Thrillers mehr als einmal richtige Gänsehaut macht. Heyne

1501: Max Bentow – Das Porzellanmädchen

Max Bentow führt den Hörer wieder dicht an den Rand menschlicher Abgründe und lässt ihn an einer grandios verstörenden Geschichte um eine erfolgreiche Autorin, die ihre Vergangenheit verarbeitet, teilhaben. Der Hörverlag

1500: Rath & Rai – Bullenbrüder

Zwei Brüder, die kaum unterschiedlicher sein könnten, sind die Protagonisten in „Bullenbrüder“ – Holger als Beamter mit seinen festen Abläufen bekommt von Charlie, der auf der Loser-Linie im Leben zu laufen scheint. Auf einmal sind beide in den gleichen Fall verwickelt – ob das gutgeht? Wunderlich (rowohlt)

1499: M.C. Beaton – Hamish Macbeth fischt im Trüben

Schottischer geht es kaum, wenn ein rothaariger Dorfpolizist mit Namen Hamish Mcbeth in ländlicher Idylle ermittelt – unter den Teilnehmern eines Angelkurses. Denn einer der Teilnehmer wurde eindeutig ermordet, und so ziemlich alle anderen haben ein Motiv. Bastei Lübbe

1498: Ingar Johnsrud – Der Hirte

Eine vermisste Politikertochter, eine verschwundene Sekte und Mordopfer… all dies hat das Hörbuch der Hirte schon zu Beginn zu bieten. Es führte Melanie auf eine interessante Reise mit sehr vielen Facetten. RandomHouseAudio

1497: Roman Klementovic – Verspielt

Maria und Christine werden entführt und ihr Ehemann Martin bzw. Bruder Klaus in ein grausames Spiel hineingezogen: Drei Tage hat der Betroffene Zeit, herauszufinden, warum seine Frau bzw. Schwester entführt wurde. Drei Chancen, das dem Entführer mitzuteilen und die Frau vor weiteren Schmerzen zu bewahren. Die beiden wissen nichts voneinander – und Mück, der gerade zum Drogendezernat zwangsversetzt wurde, stößt durch Zufall auf Ungereimtheiten, die ihn mitten in dieses Drama hineinführen. Haben Maria und Christiane eine Chance zu überleben, oder wird der Entführer blutigen Ernst machen – und warum? Gmeiner

1496: Frank Kodiak – Nummer 25

Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann setzt in seinem Thriller „Nummer 25“ das Szenario „Psychopath setzt Phantasien eines Schriftstellers in die Realität um“ ganz neu in Szene – denn der Schriftsteller behauptet, selbst auch ein Psychopath zu sein. Ein Spiel beginnt, dessen Ausgang man nicht vorhersehen kann – denn Frank Kodiak führt uns auf mehr als eine falsche Spur – dauerhafte atemlose Spannung! Knaur

1495: Thomas Finn – Mordstrand

1

Eine Leiche in einem Brunnen – nein, zwei Leichen in einem Brunnen! Als ihr Sohn auf eine Leiche stößt, wird Gesa Harms in eine Mordermittlung hineingezogen, die tief in die Vergangenheit hineinreicht – und bei der alle verdächtig sind, die damals zu einer Clique gehörten. Unter anderem eine Verwandte von Gesa und der Bürgermeister. Dass Gesa sich dabei mit einem arroganten Vorgesetzten herumschlagen muss, macht die Sache natürlich nicht einfacher. audible