1448: Luca D`Andrea – Der Tod so kalt

Ein Massaker, das 20 Jahre her ist und von dem Jeremiah Salinger so besessen ist, dass er dafür sogar riskiert, seine Familie zu verlieren, wirft einige Rätsel auf. Was ist in der Bletterbach-Schlucht damals wirklich passiert? Hat einer der Dorfbewohner mit den Morden zu tun? Geheimnisse kommen ans Licht, und das passt natürlich längst nicht allen… DVA

1447: Cilla & Rolf Börjlind – Die Strömung

Band drei der erfolgreichen Reihe mit Tom Stilton und Olivia Rönning, und allein die Tatsache, dass sie Kindermorde untersuchen müssen, deutet darauf hin, dass die beiden Autoren auch in diesem Band beide Ermittler nicht verschonen. Auch der Leser wird nicht verschont: Die rassistischen Ansichten, die einige der Verdächtigen äußern, lassen einem ganz anders werden… btb

1446: Michael Connelly – Scharfschuss

Harry Bosch bekommt eine neue Partnerin, die er anlernen darf. Gemeinsam kümmern sie sich um einen kalten Fall, eines vor zehn Jahren angeschossenen Musikers. Langsam aber sicher nehmen die Ermittlungen Fahrt auf und überraschen den Hörer. Audio|media

1445: Cilla & Rolf Börjlind – Die dritte Stimme

Nach dem ersten Band brannte Caro darauf, die Fortsetzung der Krimireihe um Tom Stilton und Olivia Rönning zu lesen. In „Die dritte Stimme“ sind beide erneut mitten in Ermittlungen um kriminelle Machenschaften – die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Oder doch? Stilton und Olivia, aber auch Mette und die anderen erleben dabei Abgründe, in die man eigentlich nicht schauen will.. btb

1444: Katarzyna Bonda – Das Mädchen aus dem Norden

Ein ruhiges Leben ist der Wunsch der Profilerin Sasza Zaluska, als sie wieder in ihre Heimat Danzig zieht. Doch daraus wird so schnell nichts, denn schnell verwickelt sie sich in eine Spirale aus Gewalt und Vergeltung. RandomHouseAudio

1443: Cilla & Rolf Börjlind – Die Springflut

Cilla und Rolf Börjlind sind Schwedens wohl berühmteste Drehbuchautoren. Die Springflut ist ihr erster Krimi und der Beginn der Reihe mit Tom Stilton und Olivia Rönning.
Vor vielen Jahren starb eine junge schwangere Frau während einer Springflut, ein Mann verschwand, der Fall blieb ungelöst. Als die junge Polizeianwärterin Olivia diesen Cold Case wieder aufgreift, sucht sie zunächst vergeblich nach dem damaligen Ermittler Tom Stilton. Das alles hat jedoch viel größere Ausmaße, als Olivia zunächst annimmt… btb

1442: Sandra Brown – Sanfte Rache

Ein ungewöhnlicher Thriller, der teilweise wie ein Liebesroman daherkommt, aber doch immer mehr Elemente eines spannenden Falls übernimmt, bis der Hörer selber unbedingt wissen möchte, wie die Lösung des Rätsels nun aussieht. RandomHouseAudio

1441: Alan Bradley – Mord ist nicht das letzte Wort

Flavia ist zurück auf Buckshaw, doch die Gegebenheiten dort sind alles andere als schön: Flavias Vater liegt mit Lungenetzündung im Krankhaus und sie kann nicht zu ihm, ihre Schwestern sind garstig wie eh und je und Undine geht ihr auf die Nerven. Und außerdem ist es schneeregnerisch und kein bisschen weihnachtlich. Der Auftrag der Vikarsfrau, eine Botschaft zu überbringen, kommt ihr da gerade Recht – umso mehr, als sie eine Leiche findet. Endlich passiert etwas Positives und Flavia läuft zu gewohnter Form auf. Penhaligon

1440: Sabine Trinkaus – Seelenfeindin

Ein Spiel mit Wahn und Wahrheit hat Sabine Trinkaus komponiert – das ganz anders ist als ihre bisherigen Krimis. Psychiaterin Nadja hat mit Konstanze eine Patientin, die unter Wahnvorstellungen leidet. Aber irgendwie wirkt sie viel zu klar dafür… gleichzeitig erhält Nadja selbst Briefe und Päckchen, die sie an eine schlimme Zeit ihres Lebens erinnern. Was ist wahr, was ist wahnhaft? Es gibt einige verdächtige Personen in Nadjas und Konstanzes Umfeld, die den Leser zum Mit“ermitteln“ einladen. emons:

1439: Oscar de Muriel – Die Schatten von Edinburgh

England im Jahr 1888 – woran denken wir da? Na klar, an Jack the Ripper. Doch auch Schottland bleibt nicht von Morden verschont, und so muss Frey von Scotland Yard eigentlich widerwillig dorthinreisen, um unter dem Deckmantel einer anderen Ermittlung herauszufinden, ob es einen Nachahmungstäter gibt. Der knurrige, kauzige Kollege McGray macht es ihm mit seinem Glauben an „unerklärliche Phänomene“ nicht unbedingt einfacher. Zwei wunderbare Figuren vor einer historischen Kulisse lösen einen Fall, der es in sich hat und uns Leser auch in die Musikgeschichte entführt. Goldmann

1436: Agustín Martínez – Monteperdido: Das Dorf der verschwundenen Mädchen

Zwei Mädchen verschwinden spurlos, 5 Jahre später taucht eines von ihnen wieder auf – das andere jedoch bleibt verschwunden. Kann Ana der Polizei Hinweise geben, damit Lucia gefunden wird? Und was haben die Dorfbewohner mit dem Fall zu tun? Zahlreiche Geheimnisse und Probleme kommen an die Oberfläche… audible

1435: Daniel Cole – Ragdoll. Dein letzter Tag

Daniel Cole strickt einen spannenden und rasanten Thriller mit dem umstrittenen Ermittler Wolf (der eigentlich William Oliver Layton-Fawkes heißt). Die Leiche, die aus Leichenteilen von sechs Menschen zusammengesetzt worden ist führt Wolf und seine Kollegen gemeinsam mit der Ankündigung weiterer Morde an fünf anderen Personen auf die Spur eines Killers, der nicht zu fassen zu sein scheint – und dessen Motiv anscheinend etwas mit Wolfs skandalösestem Fall zu tun hat… Ullstein

1434: Sofie Sarenbrant – Der Mörder und das Mädchen

Cornelia hat lange genug unter ihrem Mann Hans gelitten, der sie schlug und unterdrückte. Jetzt will sie mit ihrer Tochter Astrid ausziehen und ein neues Leben beginnen. Doch einen Tag vorher wird ihr Mann ermordet – und ausgerechnet die schwangere Polizistin Emma, die gleichzeitig die Schwester ihrer besten Freundin ist. Hat Astrid wirklich jemanden in ihrem Zimmer gesehen, in der Nacht, in der Hans starb – oder denkt Cornelia sich das aus und ist am Ende selbst die Täterin…? Rütten & Loening

1433: Arno Strobel – Tiefe Narbe. Im Kopf des Mörders

Mit Max Bischoff und seinem Kollegen Horst Böhmer hat Arno Strobel zwei Hauptcharaktere geschaffen, die unterschiedlicher kaum sein könnten – und die dennoch erfrischend natürlich sind. Die beiden müssen sich einem Fall stellen, der in mehrfacher Hinsicht vertrackt ist und die Leser zum Mitgrübeln bringt – bis zum rasanten, „strobelschen Showdown“. Fischer Verlag

1432: Ursula Poznanski – Schatten

Ein Buch wie eine perfekt gegossene Bronzestatue, das Caro zum Vermuten, Indizien sammeln und die eigene Theorie hinterfragen gebracht hat – und sie bis zum Ende voller Spannung mitgerissen hat. Der vierte Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger führt die beiden direkt in Beas Vergangenheit. Der Mord an ihrer besten Freundin hat dazu beigetragen, dass sie Polizistin wurde – und blieb unaufgeklärt. Bis jetzt…   Wunderlich

1431: Camilla Grebe – Wenn das Eis bricht

Ein heimtückisches Buch voller richtiger und falscher Indizien, das Caro auch emotional mitgerissen hat – und nur die Spannung hat sie da wieder herausgeholt: Eine geköpfte Leiche wartet auf die Polizei – und nicht nur Peter fühlt sich an den Fall vor 10 Jahren erinnert, sondern auch seine Kollegen, so dass Kriminalpsychologin Hanne hinzugezogen wird, die damals am Fall mitgearbeitet hat. Hanne leidet jedoch inzwischen unter beginnendem Alzheimer, und was Realität ist und was nicht, beginnt zu verschwimmen… btb

1430: Robin Stevens – Teestunde mit Todesfall

Ein Meisterstück in der Tradition des klassischen Detektivromans! Der neue Fall für die Detektei Wells&Wong bringt Daisy und ihre Freundin Hazel in manch unangenehme Lage: Nicht nur, dass es sich bei der Hälfte der Verdächtigen um Personen aus Daisys Familie handelt, auch ihre Detektei scheint nicht mehr so geheim zu sein wie gedacht und außerdem wird die Suche nach dem Täter durch ein Unwetter erschwert. Mit der buckligen Verwandtschaft eingesperrt zu sein ist schlimm genug – umso mehr, wenn einer von ihnen vielleicht ein Mörder ist… So viele Verdächtige, so undurchschaubare Motive und an so vielen Stellen ein verdächtiges Verhalten – Daisy und Hazel haben haben alle Hände voll zu tun! Knesebeck

1429: Kay Jacobs – Das gefälschte Lächeln

Was macht das Original zum Original und wo beginnt die Fälschung? Das ist nur eine der Fragen, mit denen Kommissar Unger sich bei diesem Fall auseinandersetzen muss. Dass jemand mit einem Bild erschlagen wird, ist schon ungewöhnlich genug – dass es sich bei dem Bild vielleicht um die echte Mona Lisa handelt, scheint da schon fast unmöglich zu sein. Oder doch nicht? Gmeiner-Verlag

1428: Mikaela Bley – Glücksmädchen

Die kleine Lycke ist verschwunden, und die Polizei, Kriminalreporterin Ellen, Lyckes Mutter, ihr Vater, ihre Stiefmutter und das Kindermädchen suchen nach ihr. Aber suchen sie wirklich alle? Ellen berührt dieser Fall besonders, da im Alter von 8 Jahren ihre Zwillingsschwester starb. Sie kann dennoch – oder gerade deswegen – nicht aufhören, die Ermittlungen zu verfolgen und voranzutreiben. Geheimnisse der verschiedenen Beteiligten werden aufgedeckt, und die Wahrheit, wer an Lyckes Verschwinden Schuld hat, rückt in greifbare Nähe… Ullstein

1427: Tod Goldberg – Gangsterland

Aus einem Mafiakiller einen jüdischen Rabbi zu machen, ist gar nicht so einfach – aber notwendig! Sal braucht dringend eine Tarnung, nachdem er (versehentlich) drei FBI-Beamte ermordet hat. Nach zig Gesichtsoperationen wird er Rabbi in Las Vegas – ob Sal für diese Rolle aus seiner Haut kann und ob er das überhaupt muss, erfahrt ihr in Gangsterland, einem durchaus amüsanten Mafiathriller. C. Bertelsmann

1426: Steve Hockensmith – Weiße Magie – Vorsicht Stufe!

Alanis und ihr Laden „Weiße Magie – gut und günstig“ sind wieder da! Während Alanis versucht, die Schäden, die ihre Mutter angerichtet hat, wieder gut zu machen, gerät eine ihrer Klientinnen unter Mordverdacht – und Alanis kann es natürlich nicht lassen, nach der Wahrheit zu suchen. Ob ihr das Tarot auch diesmal die richtige Richtung zeigen kann…? Und was ist eigentlich die richtige Richtung – zum Täter hin oder dahin, wo man sich in Sicherheit bringen kann? dtv

1425: Nicci French – Böser Samstag

Frieda Kleins 6. Fall begeistert mit einer detailreichen und dichten Story, die den Zuhörer in den Bann zieht und es tatsächlich schafft zu überraschen. Auch für Leute, welche die vorangegangenen Fälle nicht kennen ein Hörvergnügen.

1424: Sebastian Fitzek – AchtNacht

Sebastian Fitzek kreiert in seinem neuen Thriller mit dem eindrücklichen Titel ein Szenario, das auf den ersten Blick abgefahren, beim genaueren Hinsehen vielleicht doch nicht so abwegig ist. Er nimmt den Leser auf eine Flucht mit, die kaum noch möglich zu sein scheint: Alle gegen zwei. Können Ben und Arezu der Hetzjagd entkommen? audible

1423: Louisa Bennet – Monty und ich

 

Montys Herrchen wurde ermordet – das kann der Golden Retriever nicht auf sich sitzen lassen. Er versucht, den Mörder zu finden und sein neues Frauchen Rose gleichzeitig so gut wie möglich bei ihrer Jagd nach dem Täter zu unterstützen. Nach Glennkill ist dies der erste Tierkrimi, den Caro wirklich gerne gelesen hat! Heyne

1422: Graeme Macrae Burnet – Sein blutiges Projekt

Ein Siebzehnjähriger ermordet seinen Nachbarn und seine zwei Kinder – und das Dorf und der Leser fragen sich, wie es dazu kommen konnte. „Sein blutiges Projekt“ ist weniger Thriller oder Krimi, sondern vielmehr ein hochwertig aufbereitetes Dokument einer Tragödie, das von Anfang bis Ende spannend ist, auch wenn einem der Täter bereits bekannt ist. EUROPAVerlag

1421: Barbara Wendelken – Das Dorf der Lügen

Ein Junge wird bei einem Polizeieinsatz erschossen – unschuldig. Die junge Polizistin versucht das Ganze zu vertuschen, aber das Misstrauen des Dorfes ist groß. Außerdem scheint es eine potentielle Zeugin für den Vorfall zu geben, die jedoch untergetaucht ist. Die Stimmung kocht sowohl innerhalb der Polizei als auch bei den Dorfbewohnern hoch… audible

1420: Gabriel Rolón – Der Psychologe

„Ich wollte sie bitten, dem dem Mörder meines Vaters zu helfen“, sagt die junge Frau zu Pablo. Der Psychologie soll ein Gutachten erstellen, in dem er bescheinigt, dass Paulas Bruder nicht zurechnungsfähig ist und daher nicht ins Gefängnis gebracht werden kann. Pablo hinterfragt jedoch, ob Javier die Tat überhaupt begangen hat oder ob nicht doch etwas anderes dahintersteckt. Ein spannender Krimi und gleichzeitig ein großartiges Buch über Psychologie und die genaue Bedeutung von Worten. btb

1419: Helen Callaghan – Dear Amy

Katie ist verschwunden und die Lehrerin Margot bekommt an ihre Zeitungskolumne „Dear Amy“ einen Brief von einem anderen Mädchen, das vor fast 20 Jahren ebenfalls verschwand… Hängen die beiden Fälle zusammen? Margot muss sich nicht nur einigen Schwierigkeiten stellen, sondern sich auch mit ihren eigenen Problemen auseinandersetzen.  Knaur