1530: Interview mit Roman Klementovic (Braunschweiger Krimifestival)

Mit „Immerstill“ und „Immerschuld“  rockte Roman Klementovic auf dem Braunschweiger Krimifestival – was natürlich an den tollen Büchern lag, aber auch an seiner spitzenmäßigen Lesung! Im Interview hat Roman Klementovic der Krimikiste unter anderem mehr über seinen Heimatort, die Protagonisten seiner Bücher und seine nächsten Projekte verraten.

Hier geht es zur Rezension von „Immerstill“ in der Krimikiste.

Hier geht es zur Rezension von „Immerschuld“ in der Krimikiste.

1512: M.R.C. Kasasian – Mord in der Mangle Street

Die junge March Middleton ist schlagfertig und gewitzt – und das ist auch gut so, denn ihr Vormund, der private Ermittler Sidney Grice, ist scharfzüngig und ein Chauvi. Als March sich in einen seiner Fälle „einkauft“, ermitteln die beiden gemeinsam (würde man Sidney fragen, würde er sagen („erzwungenermaßen“). Dabei erleben sie nicht nur was die Ermittlungsergebnisse angeht einige Überraschungen – und March behauptet sich in einer „Frauen in der Wissenschaft“ eher abgeneigten Zeit… Atlantik Verlag

1508: Roman Klementovic – Immerschuld

Mit „Immerschuld“ legt Roman Klementovic einen erstklassigen Folgeband zu seinem Buch „Immerstill“ vor. Alleine der Wechsel der Ich-Erzählperspektive zu einer anderen Person und den Geschehnissen, die tief ins Innerste des Dorfes und in die Abgründe menschlichen Wollens und Könnens führen, packen einen und lassen das Buch zum Pageturner werden. Die Cliffhanger, die Roman Klementovic in seinem Buch geschickt platziert, tun ihr Übriges. Ein Buch, das man nur lesen sollte, wenn man genug Zeit für einen Lesemarathon hat! Gmeiner

1497: Roman Klementovic – Verspielt

Maria und Christine werden entführt und ihr Ehemann Martin bzw. Bruder Klaus in ein grausames Spiel hineingezogen: Drei Tage hat der Betroffene Zeit, herauszufinden, warum seine Frau bzw. Schwester entführt wurde. Drei Chancen, das dem Entführer mitzuteilen und die Frau vor weiteren Schmerzen zu bewahren. Die beiden wissen nichts voneinander – und Mück, der gerade zum Drogendezernat zwangsversetzt wurde, stößt durch Zufall auf Ungereimtheiten, die ihn mitten in dieses Drama hineinführen. Haben Maria und Christiane eine Chance zu überleben, oder wird der Entführer blutigen Ernst machen – und warum? Gmeiner

1496: Frank Kodiak – Nummer 25

Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann setzt in seinem Thriller „Nummer 25“ das Szenario „Psychopath setzt Phantasien eines Schriftstellers in die Realität um“ ganz neu in Szene – denn der Schriftsteller behauptet, selbst auch ein Psychopath zu sein. Ein Spiel beginnt, dessen Ausgang man nicht vorhersehen kann – denn Frank Kodiak führt uns auf mehr als eine falsche Spur – dauerhafte atemlose Spannung! Knaur

1486: Susanne Kliem – Das Scherbenhaus

Ein Stalker verfolgt Carla, und sie verzweifelt fast daran. Als ihre Halbschwester sie auffordert, zu ihr nach Berlin zu reisen, ergreift sie diese Chance. Doch wenn Carla gedacht hat, so aus all dem herauszukommen, wird sie bald eines Besseren belehrt: Ihre Schwester verhält sich seltsam und wird kurze Zeit später ermordet. Und auch im „Safe Haven“, einem hochmodernen Smart Home, ist Carla bei weitem nicht so sicher, wie sie zunächst denkt. Deutlich mehr als einen simplen Stalker-Thriller hat Susanne Kliem aus dem „Scherbenhaus“ gemacht!  carl´s book

1484: Jess Kidd – Der Freund der Toten

Ein wunderbar phantasievolles, sprachgewandtes Buch, in dem Mahony versucht, die Wahrheit über seine Vergangenheit herauszufinden. Wurde seine Mutter ermordet oder ist sie freiwillig aus ihrem irischen Heimatdorf fortgegangen? Und wem der Dorfbewohner kann Mahony trauen – und wem besser nicht? Dumont

1466: Shane Kuhn – Feindliche Übernahme

Die Fortsetzung von „Töte deinen Chef“: John Lago heiratet Alice – aber dass eine Ehe zwischen zwei Profikillern nicht unbedingt friedlich verläuft, wird dem Leser spätestens beim Hochzeitsgeschenk von John klar. Dass sich ihre Beziehung jedoch in ein Gefecht bis aufs Blut verwandelt, hätte selbst John nicht unbedingt vermutet. Dabei verwandelt Shane Kuhn das Buch zu mehr als einem Abklatsch von „Mr. und Mrs. Smith“. Dumont

1458: Roman Klementovic – Immerstill

Lisa kehrt in ihren Heimatort zurück, weil ihre Schwester Maria verschwunden ist – genau wie drei Jahre zuvor deren Freundin Linda und ihr Verehrer Markus. Hat der Täter erneut zugeschlagen? Es wurden nie Spuren oder Leichen gefunden – und Lisa findet heraus, dass in dem Ort einiges vor sich geht, das verdächtig ist. Aber was davon hat wirklich mit dem Verschwinden von Maria zu tun? Und wer hat wirklich etwas zu verbergen? Auch Lisas Freund macht ihr Probleme – und Lisa fühlt sich zunehmend verfolgt und unwohl… Gmeiner

1450: Sophie Kendrick – Das Gesicht meines Mörders

Clara wacht aus dem Koma auf und erinnert sich wirklich an gar nichts mehr. Nun macht sie sich auf die spannende Suche nach ihrer Identität und muss feststellen, dass sie dabei von einem Mörder verfolgt wird. Audiobuch

1418: Michelle Kelly – Mord im stillen Belfrey

Yoga und vegetarisches Essen in einer verschlafenen englischen Kleinstadt zu implementieren ist keine leichte Sache. Keely will es nach 10 Jahren in New York dennoch wagen-aber in der ehemaligen Fleischerei ihres Vaters, in der sie ihre Pläne umsetzen will, hat es gebrannt. Zudem wurde eine Leiche gefunden… Inhalt sowie Cover deuten da ganz eindeutig auf ein „Cosy Crime“-Buch hin – für Caro eine willkommene Abwechslung. aufbau

1402: Volker Klüpfel und Michael Kobr – Himmelhorn

himmelhorn

Kluftinger stellt  sich neuen Aufgaben – das bedeutet wieder einmal nicht nur, dass es einen neuen Fall gibt, sondern auch neue Verwicklungen innerhalb seiner Familie und mit den Kollegen. Dabei wird er auf einmal zum wortgewandten Frauen- und Menschenversteher. Wie er das macht? Hört am besten selbst rein und lacht, bis euch die Bauchmuskeln weh tun. audible

1369: Stephen King – Mind control

mindcontrol

Mit dem dritten Band  „Mind Control“ schließt Stephen King seine Bill-Hodges-Trilogie ab, und Caro konnte es kaum erwarten, diesen zu hören. Stephen King geht diesmal – im Gegensatz zu den ersten beiden Bänden – in die Welt des Übernatürlichen. Das kann einem gefallen oder nicht – Caro sagt: Das passt! audible

1344: Alexandra Kui – Rabenseele

rabenseele_k

Lua hat ihren Mann umgebracht. Oder? Sie hat im Gefängnis gesessen dafür, arbeitet jetzt in einem Drogeriemarkt – doch sie hat Erinnerungsfetzen im Kopf, ebenso wie Erinnerungslücken. Daher muss sie an den Ort des Geschehens zurückkehren, um die Wahrheit herauszufinden… ein Krimi aus dem Harz! Bloomsbury Berlin Verlag

1337: Stefanie Kasper – Das verlorene Dorf

verlorenedorf_klein

„Im Sachsenrieder Forst geht es nicht mit rechten Dingen zu. …“ – so die Warnung am Anfang des Buches. Wieso eine solche ausgesprochen werden muss und was im Jahr 1844 dort passiert ist (zumindest in diesem Roman!) verpackt Stefanie Kasper in einer spannenden und leicht grusligen Geschichte. Goldmann

1322: Michael Koryta – Die mir den Tod wünschen

688_3372_163340_xxlEin Hörbuch in dem ein Ereignis das nächste jagt und der Hörer in einer wirklich tollen Geschichte gefesselt wird. Dabei schafft die Geschichte es immer wieder zu überraschen und neue Aspekte aufzudecken. Melanie hat sich dieses Hörbuch angehört und ist ganz begeistert. RandomHouseAudio

1303: Stephen King – Finderlohn

finderlohn

audible_neu

Nach ihrer Begeisterung über „Mr. Mercedes“ konnte Caro kaum abwarten, „Finderlohn“ zu hören, wieder gelesen von David Nathan und natürlich mit Bill Hodges – und dann geht es auch noch um einen Schriftsteller, seine Bücher und die Liebe zu einem Werk bzw. den Figuren eines Werkes… Wie ihr der zweite Teil der Trilogie gefallen hat, hört ihr hier. audible

1295: Stephen King – Mr. Mercedes

mrmercedes

audible_neu

Ein Thriller von DEM Horror- und Fantasy-Autor schlechthin – Caro muss zugeben, dass sie skeptisch war, als sie sich auf dieses Hörbuch einließ. Kann das gutgehen? Kann ein Schriftsteller sein Genre so weit hinter sich lassen, dass man wirklich einen Thriller hört, oder überraschen einen am Ende doch noch zu fantastische Elemente? Überraschend war „Mr. Mercedes“ – aber durch und durch positiv. audible

1290: Stefanie Koch – Im Haus des Hutmachers

haushutmachersaudible_neu

Ein Kommissar, der sich mit privaten Problemen herumschlägt und dann auf eine eiskalte Geschäftsfrau trifft, die im Verdacht steht, ihre Mutter ermordet zu haben.. das klingt eigentlich nicht nach einem Buch für Caro. Wieso sie es aber dennoch bis zum Ende gehört hat und wie sie selbiges findet hört ihr in dieser Hörbuchrezension. audible

1256: Jessica Knoll – Ich.Bin.So.Glücklich.

ich_bin_so_gluecklichEine Buchbesprechung von Kristine Greßhöner. Ani FaNelli lebt das perfekte Leben: Sie hat einen glamourösen Job beim angesehensten Modemagazin der USA, wohnt in einem hippen Penthouse in Uptown New York, trägt die neueste Designerkleidung und wird schon sehr bald ihrem adeligen Verlobten auf einer sündhaft teuren Hochzeitsfeier das Jawort geben. Ani FaNelli ist so glücklich. Doch Ani FaNelli hat auch ein Geheimnis, das sie seit ihrer Jugend verfolgt. Ein dunkles, brutales Geheimnis, das sie nun eingeholt hat und droht, ihr Bilderbuchleben für immer zu zerstören … Egmont Link

1252: Interview mit Jürgen Kehrer

IMG_0008-e1446649192385-580x870Mit Erstaunen hat Georg Wilsberg den Werdegang seines Studienkumpels Wolfram Schniederbecke verfolgt: Wolf Schatz, wie sich der frühere Punkmusiker nun nennt, ist mit der Liebeshymne ›Goldstück‹ auf den Olymp der Schlagerwelt gelangt. Und mit noch mehr Erstaunen nimmt der Privatdetektiv zur Kenntnis, um was ihn Schatz bittet – der Sänger hat Spielschulden und möchte, dass Wilsberg einen Geldkoffer überbringt. Krimikiste-Mitarbeiter Jost Hindersmann hat den Autor Jürgen Kehrer getroffen und kurz mit ihm über sein neues Buch gesprochen. Und den Hit ›Goldstück‹ gibts auch zu hören. Grafit

1231: Renee Knight – Deadline

464_1929_159954_xxlEine Hörbuchrezension von Melanie Kottig. Catherine wird niemals diesen Tag vor zwanzig Jahren vergessen. Was damals passierte, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, von dem niemand jemals erfahren darf. Doch dann hält sie dieses Buch in den Händen, das ihre Geschichte bis ins Detail erzählt. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will dieser jemand von ihr? Als sie die letzte Seite erreicht, fürchtet sie, die Antwort gefunden zu haben. Sie endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine ahnt, dass dies nicht nur eine Drohung ist … Der Hörverlag

1195: Thomas Kastura – Dark House

darkhouseEine Buchrezension von Caro Kruse. Da waren’s nur noch neun. Es war eine unverzeihliche Verrücktheit. Zehn Jahre ist es her, dass John und seine Freunde als Abschluss ihres Studiums in einem verlassenen Gebäude ein »Dark House« einrichteten: mehrere völlig abgedunkelte Räume, in denen nichts zu sehen, aber alles erlaubt war. Wie weit würden sie gehen? Würden sie nach dieser Grenzerfahrung noch dieselben sein? Kurz darauf verübte eine junge Frau aus der Gruppe Selbstmord, über den niemals wirklich gesprochen wurde. Nun wollen die Freunde endlich Licht ins Dunkel bringen und treffen sich auf Johns Anwesen an der felsigen Küste von Dorset. Doch kaum ist ein Tag vergangen, liegt einer von ihnen tot auf den Klippen – der Beginn eines tödlichen Reigens … Droemer Knaur

1185: John Katzenbach – Der Psychiater

katzenbachPsychiaterEine Buchrezension von Caro Kruse. Timothy Warner, Spitzname »Moth«, studiert Geschichte an der University of Miami – und er hat ein massives Drogenproblem. Jetzt ist er seit hundert Tagen »clean«, doch das hat er nur mit Hilfe seines Onkels Ed geschafft, eines prominenten Psychiaters und so etwas wie Moths Rettungsanker. Als Ed tot in seiner Praxis aufgefunden wird, stürzt Moth ins Bodenlose. Niemals war dies Selbstmord, auch wenn die Polizei noch so sehr davon überzeugt ist. Moths neue Aufgabe im Leben wird es, den Mörder zu stellen. Seine Nachforschungen führen ihn zu dem pensionierten Psychiatrieprofessor Jeremy Hogan, der seit einiger Zeit anonyme Drohanrufe bekommt. Ein unbekannter »Student Nr. 5« kündigt an, ihn umbringen zu wollen. Jedes Mal eröffnet er seinen Anruf mit der Frage: »Wessen Schuld ist es?« Es scheint, als wolle er Rache nehmen für ein Unrecht, das ihm vor Jahren während seines Studiums angetan wurde … Droemer Knaur Verlag

1158: Ulrike Kroneck – Grundlos

1158Eine Buchvorstellung von Jost Hindersmann. Die verweste Leiche eines jungen Mannes führt Johanna Kluge und Jakob Besser von der Osnabrücker Polizeiinspektion in die niedersächsische Provinz, mitten in die Machenschaften von skrupellosen Drückerbanden. Auch Lena Salmann bringt eine zufällige Beobachtung auf einem abgelegenen Autobahnparkplatz in Berührung mit dem alltäglichen Bösen. Ein altes Trauma bricht wieder auf. Das führt fast zwangsläufig zu einem weiteren Mord. Kluge und Besser stehen vor einem Rätsel. Gmeiner

1151: Thomas Krüger – Entenblues

Entenblues von Thomas KruegerEine Hörbuchrezension von Melanie Kottig.

Was ist los in Bramschebeck? Erwin Düsedieker, der Sohn des ehemaligen Dorfpolizisten, hat das Waffenlager eines mörderischen Geheimbundes ausgehoben. Doch er gilt weiterhin als Trottel, der in Gummistiefeln umherstapft und mit seiner Ente Lothar spricht. Nun hat er sich auch noch eine zweite Ente zugelegt: Lisbeth. Und dann liegt eine grässlich zugerichtete Leiche in seinem Gartenteich. Bald ist klar: Erwin ist in Gefahr. Und Lothar und Lisbeth droht der Entenblues … Schall & Wahn

1142: Sandra Lüpkes, Jürgen Kehrer (Hg.) – Sie kriegen jeden

sie_kriegen_jeden-9783423215640Eine Buchbesprechung von Kristine Greßhöner.

21 Hochkaräter ermitteln:
Friedrich Ani mit Tabor Süden in München
Oliver Bottini mit Louise Boni in Freiburg
Rita Falk mit Franz Eberhofer in Niederkaltenkirchen
Lucie Flebbe mit Lila Ziegler in Bochum
Doris Gercke mit Bella Block in Hamburg
Georg Haderer mit Johannes Schäfer in Wien
Jürgen Kehrer mit Georg Wilsberg in Münster
Gisa Klönne mit Judith Krieger in Köln
Ralf Kramp mit Herbie Feldmann in der Eifel
Tatjana Kruse mit Siegfried Seifferheld in Schwäbisch Gmünd
Volker Kutscher mit Gereon Rath in Berlin
Inge Löhnig mit Kommissar Dühnfort in München
Sandra Lüpkes mit Wencke Tydmers in Hannover
Susanne Mischke mit Kommissar Völxens in Hannover
Gisa Pauly mit Mamma Carlotta auf Sylt
Peter Probst mit Anton Schwarz in München
Jutta Profijt mit Autoknacker Pascha in Köln
Thomas Raab mit Willibald Metzger in Österreich
Silvia Roth mit Hendrik Verhoeven in Wiesbaden
Michael Theurillat mit Kommissar Eschenbach in Zürich
Klaus-Peter Wolf mit Ann-Kathrin Klaasen in Ostfriesland – dtv

1121: Jürgen Kehrer – Lambertus-Singen

lambertussingenEine Buchbesprechung von Jost Hindersmann.

Sie musste schön gewesen sein. Groß, blond, mit einer fast weißen Haut, auf der Kriminaloberkommissar Bastian Matt noch ein paar blasse Sommersprossen erkennen kann. Nun ist sie tot. Opfer eines Verkehrsunfalls. Was hatte sie dazu gebracht, mitten in der Nacht auf die Straße zu laufen? Übermut? Gedankenlosigkeit? Oder hatte sie Angst gehabt? Bastians Freundin, die Rechtsmedizinerin Yasi Ana, stellt bei der Obduktion fest, dass die junge Frau kurz vor ihrem Tod vergewaltigt wurde. Offenbar ein weiteres Opfer des äußerst brutalen «Glatzenmanns», der sich seine Opfer im Münsterland und in den angrenzenden Niederlanden sucht. Erst als eine weitere Frau ums Leben kommt, stoßen Bastian Matt und seine Kollegen auf eine heiße Spur … Rowohlt Verlag

1112: Shane Kuhn – Töte deinen Chef

Eine Hörbuchrezension von Melanie Kottig.688_2762_149926_xxl

Als Killer ist John Lago einer der Besten. Angestellt ist er bei einer »Personalagentur«, die ihre Leute in Firmen einschleust, um dort die richtig dicken Fische auszuschalten. Für ihre Aufträge haben die Killer die beste Tarnung – als Praktikanten. Macht man sich gut, kommt man an Informationen, erhält Zugang zu den wichtigen Bereichen und kann nach Erledigung des Jobs spurlos verschwinden. Denn wer wird sich schon an den Namen des unscheinbaren Praktikanten erinnern? Mit 25 ist John Lago im Rentenalter seiner Profession und soll seinen letzten Auftrag in einer von Manhattans renommiertesten Anwaltskanzleien erledigen. Schritt für Schritt arbeitet er sich zum inneren Zirkel der Macht vor, um einen der gut bewachten Partner zu töten. Alle nötigen Tricks, um Erfolg zu haben, notiert John in seinem Handbuch, einem Survival Guide für seine Nachfolger bei der Agentur. Und er erzählt von diesem letzten Auftrag, bei dem er sich dem toughesten – und attraktivsten – Gegner stellen muss, den er jemals hatte: Alice, eine FBI-Agentin, die auf denselben Partner angesetzt wurde, den John töten soll … Random House Audio

1101: Tatjana Kruse – Hauptsache, eine saubere Leiche

kruse_hauptsacheleicheEin Beitrag von Kristine Greßhöner.

Von wegen idyllische Provinz! Wie Hauptkommissarin Gesine Bauer feststellt, gibt es in Schwäbisch Hall noch viel mehr zu entdecken als die historische Altstadt mit ihren malerischen Fachwerkhäusern oder das Geheimnis der Bausparverträge. Denn in der süddeutschen Kleinstadt liegt nicht nur der Hund begraben, sondern auch erstaunlich viele unfreiwillig aus dem Leben Geschiedene. Ehe sie sich’s versieht, gerät Gesine in allerlei Mordsgeschichten und ein turbulentes Liebesabenteuer. ARS VIVENDI