1601: Herbert Dutzler – Am Ende bist du still

Sabine wird von ihrer Mutter überbehütet und bis ins Erwachsenenalter eingeengt – bis sie beschließt, sich aus dieser Situation zu befreien. Längst ist sie zu einer egozentrischen und rücksichtslosen Frau geworden, die durch ihre Befreiung Dinge lostritt, die sie selbst noch nicht vollständig absehen kann… Haymon Verlag

KK 713: Die Wohltäter / Die Tochter des Leuchtturmmeisters

Mal wieder ein Schwedenhappen, dieses Mal geht es um zwei Kriminalromane aus dem hohen Norden:
– Nuri Kino, Jenny Nordberg – Die Wohltäter (mehr beim Verlag)
– Ann Rosman – Die Tochter des Leuchtturmmeisters (mehr beim Verlag)

Jost Hindersmann berichtet von der Geschichte hinter „Die Wohltäter“ und erklärt, warum Rosmans Plot ziemlich verwirrend daherkommt  – und warum er von der Autorin einen Bindfaden geschenkt bekam.

KK 704: Carin Gerhardsen – Nur der Mann im Mond schaut zu

Als die dreijährige Hanna aufwacht, befindet sie sich ganz allein in einer abgeschlossenen Wohnung. Sie weiß, dass ihr Vater in Japan ist – aber wo sind ihre Mutter und ihr kleiner Bruder? Warum kommen sie nicht wieder? Dem kleinen Mädchen gelingt es, jemanden anzurufen, kann aber nicht erklären, wo sie wohnt. Eine verzweifelte Suche nach dem eingesperrten Kind nimmt ihren Anfang … Susanne und Tochter Gesa meinen: „Spannend, trotz des grenzwertigen Themas!“ (Link zum Verlag)

KK 668: Michael Robotham – Todeswunsch

Der Psychologe Joe O’Loughlin ist sich nicht sicher, ob er sich ausgerechnet Sienna Hegarty als beste Freundin für seine Tochter Charlie wünscht, denn die frühreife Sienna ist nicht immer ein guter Umgang. Doch als sie eines Abends blutüberströmt bei den O’Loughlins auftaucht, nimmt Joe sich ihrer an, da im Haus der Hegartys etwas Schreckliches passiert ist: Siennas Vater liegt tot in ihrem Zimmer – jemand hat ihm die Halsschlagader durchtrennt. Sienna kann sich an nichts erinnern. Auf ihrer Kleidung klebt das Blut des Toten, und das Mädchen hat außerdem ein starkes Motiv für die Tat, wie Joe mit Hilfe seines Freundes, dem Ex-Polizisten Vincent Ruiz, herausfindet. Sienna wird des Mordes an ihrem Vater angeklagt, aber Joe ist von ihrer Unschuld überzeugt. Und er soll eine Wahrheit zu Tage fördern, die schwerer wiegt als alles, was er für möglich gehalten hätte … Miriam Voßmann hat diesen ca. 500 Seiten umfassenden spannenden Thriller aus dem Goldmann Verlag gelesen (erschienen Ende 2010, 19,99 EUR).

KK 641: Pia Juul – Das Leben nach dem Happy End

Ein Schuss weckt eines Morgens die Schriftstellerin Bess. Ihr Mann liegt tot vor dem Haus. Niemand weiß, warum er erschossen wurde. Halland und Bess waren ein Paar, zehn glückliche Jahre lang. Doch nun fragt sich Bess, ob sie nicht ein zu großes Opfer für diese Liebe gebracht hat. Für Halland verließ sie ihre Familie, ihre damals vierzehnjährige Tochter Abby, die sie fortan jeden einzelnen Tag vermisste ein Schmerz, den sie vor Halland geheim hielt. Doch auch er hatte Geheimnisse vor ihr. Eine hochschwangere Frau steht vor Bess Tür; Pernille behauptet, ebenso um Halland zu trauern wie sie. Bess muss erkennen, dass ihr Mann ein Doppelleben führte. Carola Kruse stellt „Das Leben nach dem Happy End“ von Pia Juul vor, erschienen im Februar 2011 als Hardcover bei Dumont (189 Seiten, 18,99 Euro). Hier klicken, um die Besprechung anzuhören:

KK 624: Kai Leuner – Jagd auf den Anwalt

Michael Krohn lebt auf der Sonnenseite: Der junge Anwalt arbeitet in Dresdens nobelster Kanzlei und ist mit der attraktiven Tochter des Seniorpartners verheiratet. Als er einen spektakulären Erbschaftsprozess gewinnt, scheint es auf dem Weg nach oben keine Grenzen mehr zu geben. Doch innerhalb weniger Stunden bricht seine Welt zusammen. Zu Hause ertappt er seine Frau Julia mit einem Kollegen. Es kommt zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Wenige Minuten später ist der Nebenbuhler tot und Michael auf der Flucht. Und nicht nur die Polizei jagt ihn. Auch seine Kanzlei setzt skrupellose Privatermittler auf ihn an. Denn ohne es zu wissen, trägt Michael ein brisantes Geheimnis bei sich… Kristine Greßhöner stellt „Jagd auf den Anwalt“ vor, einen Dresden-Thriller aus dem Prolibris-Verlag.

KK 597: Kate Pepper – Der Domino-Killer

Sein Spitzname ist «Domino-Killer», denn er hinterlässt am Tatort stets Hinweise auf das nächste Opfer. Auch der Polizistin Karin hat der brutale Serienmörder das Liebste genommen, ihre Tochter und ihren Mann. Als der Domino-Killer aus dem Gefängnis ausbricht, will er vollenden, was ihm vor einem Jahr nicht gelang: auch Karin zu töten. Doch dann schmiedet er einen noch teuflischeren Plan. Susanne Kellersmann hat diesen spannenden Krimi (erschienen als Taschenbuch bei Rowohlt) gelesen und war stellenweise sehr gerührt. Hier klicken, um die Besprechung anzuhören:

KK 547: Eva Rossmann – Evelyns Fall

Das verfallene Haus scheint eher nach Rumänien als in ein Dorf bei Wien zu passen. Die tote Frau, die neben dem schwarzen Eisenofen liegt, interessiert die Behörden nicht: Evelyn Maier, 42, Sozialhilfeempfängerin. Eine, die es nicht geschafft hat. Doch ihre Tochter Celine glaubt nicht an einen Unfall. Denn Evelyns ständiger Begleiter, ihr Mobiltelefon ist verschwunden. Bald geht es Mira um viel mehr, als nur darum den Mordfall zu klären: Sie will Gerechtigkeit für eine Außenseiterin. >>>> Kristine Greßhöner hat gelesen: „Evelyns Fall: Ein Mira-Valensky-Krimi“ von Eva Rossmann, als gebundene Ausgabe bei Folio im September 2010 (19,90 EUR, 243 Seiten). Hier klicken, um die Besprechung anzuhören:

KK 536: Håkan Nesser – Die Perspektive des Gärtners (Audio)

Wo ist Sara? Vierzehn Monate ist es her, dass Erik und Winnie Steinbecks vierjährige Tochter verschwunden ist. Beim Spielen von einem fremden Mann auf der Straße angesprochen, in einem dunklen, großen Wagen mitgenommen. Das ist alles, was man weiß. Danach verliert sich die Spur. Kein Erpresserbrief und kein Hinweis auf mögliche Täter… >>>> Kristine Greßhöner stellt die Hörbuch-Version von „Die Perspektive des Gärtners“ von Håkan Nesser vor, erschienen als gekürzte Lesung und gesprochen von Dietmar Bär (4 CDs, ca. 280 Minuten, 19,99 EUR). Hier klicken, um die Besprechung anzuhören:

KK 521: Peter James – Und morgen bist du tot

Die junge Caitlin ist fünfzehn Jahre alt und wird sterben, wenn sie nicht schnellstens die lebensnotwendige neue Spenderniere erhält. Caitlins Mutter würde jeden Preis für das Leben ihrer Tochter zahlen, deshalb kontaktiert sie auch im Internet eine Firma, die für sie ein Spenderorgan finden kann. Auf dem Schwarzmarkt zu einem exorbitanten Preis. Nach einigen Tagen ruft die Firma an: Sie haben ein passendes Organ gefunden. Zur gleichen Zeit sucht Detective Superintendent Roy Grace den Mörder zweier Teenager, deren Leichen in Brighton an Land gespült wurden. Als Roy Grace die Zusammenhänge begreift, heißt es, rasch zu handeln: Er muss eine verzweifelte Mutter aufhalten, die alles für ihr Kind tun würde, und er muss ein verängstigtes Straßenkind finden, dem alles genommen werden soll. >>>> Simone Schultze stellt vor: „Und morgen bist du tot“ von Peter James, im August 2010 als gebundenes Buch bei Scherz (18,95 EUR, 528 Seiten). Hier klicken, um die Besprechung anzuhören:

KK 249: Theresa Schwegel – Das Gesetz der Spinne

Detective Craig McHugh vom Chicago PD ist als Undercover-Agent auf eine chinesische Drogen-Gang angesetzt worden. Craigs ganze Familie gerät unversehens in einen Strudel aus Angst und Gewalt, als seine 17-jährige Tochter anfängt, Ecstasy zu schlucken, das von genau der Gang stammt, die er gerade hochnehmen will. Craigs Tarnung droht aufzufliegen…

Sprecherin: Melanie Kottig studiert an der Universität Osnabrück. Zu ihren Lieblingsautoren zählen u.a. Agatha Christie, Ellis Peters und Kathy Reichs. In ihrer Freizeit liest sie gerne, beschäftigt sich mit historischen Darstellungen und Spieleabenden mit ihren Freunden.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Die Krimikiste unterstützen und dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen. ++