KK 286: Sammelrezension Mankell/Marklund

Liza Marklund – Kalter Süden: Der Tod des Eishockey-Stars Sebastian Söderström schlägt hohe Wellen. Er und seine Familie sind einem Giftgasanschlag zum Opfer gefallen. Annika Bengtzon fliegt nach Marbella und recherchiert in der Welt der Superreichen, die zurückgezogen hinter hohen Mauern und umgeben von den teuersten Alarmeinrichtungen ein Leben in scheinbarer Sicherheit führen. In diesem Kosmos der glatten Oberflächen und gekühlten Räume ist Schweigen Gold, und Geheimnisse werden über Generationen bewahrt. Die spanische Polizei gibt den Fall schon bald resigniert auf. Doch Annika Bengtzon lässt sich nicht so leicht abweisen.

Ein Exemplar des Buches von Liza Marklund gibt es zu gewinnen: Jost stellt in dieser Folge die Gewinnfrage! Einsendeschluss ist der 12.12.2009 um 12 Uhr mittags.

Henning Mankell – Den orolige mannen: An einem Wintertag des Jahres 2008 verschwindet der pensionierte hohe Marineoffizier Hakan von Enke. FÜr Kurt Wallander wird das zu einem persönlichen Fall, denn von Enke ist Linda Wallanders Schwiegervater und der Großvater von Lindas Tochter Klara. Dann verschwindet auch von Enkes Ehefrau Louise spurlos. Der Fall führt zurück in die Zeit des Kalten Krieges. Wallander ermittelt u. a. auch in Berlin. Zugleich muss er aber mit einer persönlichen Krise kämpfen, denn er ist schwer erkrankt. (Zusammenfassung von Jost)

Rezensenten: Jost Hindersmann, Kristine Greßhöner.

++ Von Deutschland aus kann man das Buch z. B. beim Mitterauer Buchhandel bestellen. ++

KK 243: Hakan Östlundh – Gotland

Ein grausamer Doppelmord erschüttert die herbstliche Ruhe auf Gotland. In einer Villa werden die Leichen der wohlhabenden Kristina Traneus und eines bis zur Unkenntlichkeit verstümmelten Mannes gefunden. Die Annahme der Polizei, es handle sich um Kristinas verschwundenen Ehemann Arvid, stellt sich als falsch ­heraus: Der Tote ist Arvids Cousin. Arvid selbst, der für seine Brutalität und Gefühlskälte bekannte Geschäftsmann, bleibt unauffindbar. Kriminalkommissar Fredrik Broman hofft nun auf die Hilfe der beiden erwachsenen Kinder des Paars, Ricky und Elin. Wie die übrige ­Familie auch verhalten sich die beiden merkwürdig passiv. Aber auf der einsamen herbstlichen Insel kann am Ende keiner seiner Vergangenheit entgehen.

Sprecherin: Kristine Greßhöner.

++ Jetzt die Krimikiste unterstützen und das Buch bei Amazon kaufen. ++

KK 231: Mons Kallentoft – Blut soll euer Zeichen sein

Sie ist nackt und blutet aus unzähligen Schnittwunden. DOCH DIE 15-JÄHRIGE KANN SICH AN NICHTS ERINNERN. Da geht bei Malin Fors und ihren Kollegen von der Linköpinger Polizei eine Vermisstenanzeige ein: Die 14-jährige Therese ist verschwunden. Einige Tage später wird ihre Leiche gefunden – nackt und mit Schnittwunden übersät. Während Malin noch den Täter jagt, gerät ihre Tochter in tödliche Gefahr. (Verlag)

Über die Sprecherin: Susanne Kellersmann.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Besprechungen finden sich bei Leserwelt, Buchbote-Blog, Schwedenkrimi und Hallo-Buch. ++ Und hier kann man virtuell im Buch blättern. ++ Unterstütze die Krimikiste und bestelle das Buch jetzt bei Amazon. ++

KK 221: Camilla Läckberg – Die Töchter der Kälte

Der Fischer Frans Bengtsson macht einen fürchterlichen Fang. Mit seinem Netz holt er die Leiche eines Mädchens ein. Patrik Hedström und Erica Falck ermitteln. Hinter der idyllischen Fassade von Fjällbacka kommt eine alte Schuld zum Vorschein. (Verlag)

Über die Sprecherin: Friederike Brühöfener.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Besprechungen, Kommentare und sonstiges: Bei der Krimi-Couch, in der Leser-Welt, im titel-Magazin, beim Schwedenkrimi-Portal, im Buechereule-Forum, bei X-Zine, Suite101, der Krimilady sowie in den Weblogs themen.germanblogs, Litkara, Lesenblog, Leselust und Lesedetektiv ++ Jetzt das Buch bei Amazon bestellen. ++

KK 211: Krimijahrbuch 2009, Liza Marklund – Mias Flucht, Leif GW Persson – Sühne

Die Herausgeber Christina Bacher, Ulrich Noller und Dieter Paul Rudolph debattieren mit renommierten Autoren aus der Szene, wie es um den „Krimistandort Deutschland“ bestellt ist. Reportagen, Interviews, Provokationen und Fundstücke bieten einen Blick quer über Länder, Kontinente und Genres und machen dabei jede Menge unerwarteter Entdeckungen. Mit zahlreichen Texten namhafter Krimischaffender wie Pieke Biermann, D. B. Blettenberg, Thomas Wörtche und Jochen Vogt. (Verlag)

Mia, ihr Mann und ihre zwei Kinder sind seit Jahren auf der Flucht vor Mias ehemaligem libanesischen Verlobten. Nun endlich kehren sie nach Schweden zurück und hoffen, dort unter neuer Identität wieder Fuß fassen zu können. Doch schon nach kurzer Zeit hat ihr Verfolger sie gefunden und verletzt Mutter und Tochter schwer. Mia sieht ein, dass sie nicht in Schweden bleiben können und setzt alle Hebel in Bewegung, um sich und ihre Familie im Ausland in Sicherheit zu bringen. […] (Verlag)

Ein ländlicher Außenbezirk von Stockholm: Inmitten von leeren Schnapsflaschen liegt ein Toter. Der junge Zeitungsausträger, der ihn findet, verständigt pflichtschuldig die Polizei und gerät umgehend selbst in Verdacht. Aber schnell scheint der Fall klar und der junge Mann entlastet: ein Saufgelage ist ausgeartet, ein Zechbruder hat den anderen umgebracht. Nur dumm, dass der neue Verdächtige sich von selbst auf dem Revier meldet und ein Alibi vorweisen kann. Als wenig später der Zeitungsausträger von Badenden tot aus dem Meer gefischt wird, horcht man auf. Hinter dem Fall steckt wohl mehr, als man dachte. Genau das Richtige für den unkonventionellen Bäckström, der noch nie viel Rücksicht genommen hat. […] (Verlag)

Über den Sprecher: Dr. Jost Hindersmann arbeitet als Fachreferent an der Universitätsbibliothek Osnabrück und schwärmt vor allem für britische Spionageromane und skandinavische Krimis. Wenn er nicht gerade Artikel für ein Krimilexikon schreibt, hängt er im Freibad ab oder sortiert seine Ansichtskarten aus aller Welt.

KK 205: Helene Tursten – Das Brandhaus

Göteborg im Mai: Im seichten Gewässer wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um die 14-jährige Alexandra handelt, deren Verschwinden seit Tagen die lokale Presse beschäftigt. Seltsame Schnittverletzungen an ihrem Körper weisen auf ein brutales Gewaltverbrechen hin: Offensichtlich hatte der Mörder versucht, ein Muster in die Haut zu ritzen. Die unterbesetzte Mordkommission – ohnehin schon mit dem Fall eines mysteriösen Leichenfunds in einem abgebrannten Haus befasst – gerät unter Druck, als bald darauf ein Spaziergänger im Wald ein weiteres totes Mädchen entdeckt. Auch ihr wurden ähnliche Verletzungen zugefügt. War es derselbe Täter? Kannten die Mädchen ihren Mörder womöglich? Als die Polizei den Internet-Aktivitäten der Teenager nachgeht, erhärtet sich der Verdacht von Irene Huss, doch bei den Ermittlungen gerät sie bald selbst in Bedrängnis. (Verlag)

++ Mehr über Buch und Autorin beim Verlag. ++ Besprechungen beim NDR und Spiegel, eine Liste der Irene-Huss-Krimis auf Schwedenkrimi.de. ++

Folge 167 – Die Krimikiste stellt vor: Johan Theorin „Öland“

Vor langer Zeit verschwand ein kleiner Junge auf Öland. Sein Großvater versuchte, das Geschehen zu vergessen, bis ihm jemand – etwa ein Vierteljahrhundert später – eine brüchige Kinder-Sandale schickt. Der Unbekannte reißt damit alte Wunden auf, insbesondere bei der Mutter des verschollenen Jens, die eingeigelt und einsam in Göteborg lebt. Auf der Suche nach dem Absender kommen sich Vater und Tochter wieder näher und beide versuchen auf ihre Weise, mit der Vergangenheit abzuschließen. Ob der Mörder Nils Kant, geflohen aus dem Schweden der Nachkriegszeit, wirklich in seinem Grab liegt? Oder war er es, der den kleinen Jens in den Sund gelockt hat?

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Mehr über den Autor auf seiner Homepage. ++ Besprechungen gibt es von Ingeborg Sperl, im Büchereule-Forum, von Tobias Gohlis sowie in den Blogs der Büchertruhe und Bücherschätze. ++

Folge 139 – Die Krimikiste stellt vor: Kjell Eriksson „Nachtschwalbe“

Ein Fall für Ann LindellDer Vandalismus in der Innenstadt von Uppsala erreicht seinen Höhepunkt, unzählige Schaufensterscheiben gehen eines Nachts zu Bruch. Schnell wird klar, dass mehr als nur sinnlose Sachbeschädigung das Problem ist, denn Ann Lindell und ihre Kollegen bei der Polizei müssen den Mörder eines jungen Mannes finden. Seine Leiche wird neben einer Ladentheke gefunden. Die Krawallmacher scheinen nichts damit zu tun zu haben. Sie interessiert mehr der Fremdenhass – sei es aus Sicht eines Schweden, sei es aus Sicht eines Einwanderers. Misstrauen, Angst und Hass sind einfach alltäglich.

++ Mehr über Buch und Autor hier, hier, hier, hier und hier. ++

Folge 129 – Die Krimikiste stellt vor: Liza Marklund „Lebenslänglich“

Ermittler David Lindholm – Medienliebling sondergleichen – liegt mit zerschossenem Unterleib im Ehebett. Im Bad kniet apathisch seine Frau Julia. Der kleine Sohn der beiden ist spurlos verschwunden, nur ein Blutstropfen zeugt von seiner Anwesenheit. Während Polizeiapparat und Öffentlichkeit die junge Ehefrau verurteilen, glaubt Journalistin Annika Bengtzon an ihre Unschuld. Obwohl die Ehe gescheitert und die heimische Villa abgebrannt ist, ihre beste Freundin ihr nicht helfen will und Annika in Selbstmitleid versinkt, entwickelt sie großen Ehrgeiz und will Julia entlasten.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Mehr über die Autorin auf ihrer (schwedischen) Homepage. ++ Rezensionen zu allen Titeln der Reihe bei schwedenkrimi.de ++ Das von Jost angesprochene, schwedische Cover sieht man hier. ++

Folge 96 – Die Krimikiste stellt vor: Daniel Scholten "Der zweite Tod"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51z%2BXJf0g1L._SL500_AA240_.jpgAltertumsforscher Carl Petersson sitzt erstochen an seinem Schreibtisch. Seine junge Geliebte hat das Weite gesucht. Und das Mordwerkzeug befindet sich in der Spülmaschine. Kommissar Kjell Cederström, seine Kollegen und auch seine Tochter suchen in Stockholm und Kairo nach dem Täter. Offenbar steckt weit mehr hinter dem Mord als bloße Eifersucht.

++ Mehr über die Bücher beim Verlag. ++ Mehr über den Autor auf seiner Homepage. ++ Eine Neuauflage mit anderem Cover zum gleichen Preis gibt es im Herbst. ++

Folge 94 – Die Krimikiste stellt vor: Karin Alvtegen "Die Flüchtige"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41FTHXPW1JL._SL500_AA240_.jpgDie auf ihr Äußeres bedachte, aber obdachlose Sibylla flirtet mit Hotelgästen, um kostenfrei in Stockholmer Luxushotels übernachten zu können. Als einer ihrer männlichen Gönner ermordet und geschändet im Nebenraum aufgefunden wird, gerät Sibylla ins Visier der Polizei. Weitere Ritualmorde geschehen, während sie auf der Flucht ist. Um ihre Unschuld zu beweisen, sucht sie – mit Unterstützung des Schülers Patrik – den wahren Täter.

++ Mehr über die Autorin und ihre Bücher auf schwedenkrimi.de ++ Die offizielle Website der Autorin: karinalvtegen.com ++

Folge 91 – Die Krimikiste stellt vor: Åke Edwardson "Rotes Meer"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41vEpQmdYeL._SL500_AA240_.jpgDrei Männer, zwei Kurden und ein Nigerianer, liegen am frühen Morgen tot in einer riesigen, roten Blutlache. War es ein Akt der Rache, weshalb auch die Gesichter der Leichen völlig entstellt wurden? Erik Winter quälen viele Sorgen und Gedanken, nicht zuletzt auch Migräneattacken. Er und sein Team ermitteln in diesem Fall, der bestimmt wird vom Misstrauen der Einwanderer und Flüchtlinge, die im Mittelpunkt dieses Buches stehen.

++ Mehr über Buch und Autor beim Verlag. ++ Dieser Krimi ist der 8. Band mit Erik Winter. ++

PS: Freundlicherweise hat sich Andy aus Helsingborg, schwedischer Muttersprachler und Macher des Polarbear Podcast, bereit erklärt, die skandinavischen Autorennamen einzusprechen. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für die schnelle Unterstützung aus Schweden!

Folge 60 – Die Krimikiste stellt vor: Die Kommissare neben Wallander

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41vEpQmdYeL._AA240_.jpgEin Blick auf drei Kommissare, die vom Typ her unterschiedlich angelegt sind. Für mich ist Wallander mehr der Pessimist, Van Veeteren bezeichne ich als den Wortkargen und Erik Winter ist der Snob, der sich zum Familienvater wandelt. Mit Ausnahme der Bücher von Håkan Nesser haben mir nicht alle Titel von Henning Mankell und Ake Edwardson gefallen, ein Blick in die Rezensionen im Internet lohnt sich.

++ Mehr über die Autoren auf hakan-nesser.de, auf krimi-couch.de und wallander-web.de ++

Folge 58 – Die Krimikiste stellt vor: Maj Sjöwall & Per Wahlöö

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51N1Yv3QfEL._AA240_.jpg

„Skål, Martin!“ ist ein Beitrag über die Martin Beck-Kriminalromane von Maj Sjöwall und Per Wahlöö aus den 60er/70er Jahren.

++ Umfangreiche Informationen auf krimi-couch.de, die Sonderausgaben für 4,95 Euro sehen z. B. so aus. ++

Folge 3 – Die Krimikiste stellt vor: Camilla Läckberg „Die Eisprinzessin schläft“ & „Der Prediger von Fjällbacka“

http://ecx.images-amazon.com/images/I/2168U7k5s1L._SL500_AA180_.jpgVormittags aufgenommen, nun auch hochgeladen: Heute stelle ich euch gleich zwei schwedische Krimis vor. Das Debüt der studierten Wirtschaftswissenschaftlerin Camilla Läckberg, „Die Eisprinzessin schläft“, und ihre zweite Publikation „Der Prediger von Fjällbacka“. Beide Krimis spielen in Fjällbacka, 200 km von Göteborg entfernt. Übrigens ist das beliebte Urlaubsgebiet auch der Geburtsort der Autorin. Neben den Ermittlungen nimmt die Liebesgeschichte der zwei Protagonisten, Erica Falck und Patrik Hedström, viel Platz ein.

++ Umfangreiche Informationen zur Autorin und ihren Büchern, Rezensionen und ein Interview hat schwedenkrimi.de zusammengestellt. ++ Die Taschenbücher kosten neu knapp 9,- und 10,- Euro, umfassen etwa 400 Seiten und sind im Aufbau Verlag erschienen. ++