1069: Martin Suter – Allmen und die verschwundene María

audible logo amazonEsuterine Buch- und Hörbuchrezension von Kristine Greßhöner.

Die Geschichte um das wertvolle Dahlienbild erreicht einen neuen Höhepunkt: Carlos zittert um die entführte María Moreno und bringt Allmen dazu, Dinge zu tun, die dieser sich nie hätte träumen lassen. AUDIBLE

KK 822: Marie Hermanson – Himmelstal (Audio)

Ein malerisches Tal in den Schweizer Alpen: Zusammen mit anderen betuchten Patienten erholt sich der manisch-depressive Max hier von seinem Burnout. Als er seinen Zwillingsbruder Daniel bittet, ihn zu besuchen, ahnt dieser nicht, dass Max nur darauf sinnt, dem Tal zu entkommen. Vom Bruder an seiner statt in der Kurklinik zurückgelassen, muss Daniel bald erkennen, dass die Klinik in Wirklichkeit eine Verwahranstalt für therapieresistente Psychopathen ist. Und auch das ehrgeizige Ärztepersonal scheint wenig geneigt, auf Daniels Bitten nach Entlassung einzugehen. Gibt es ein Erwachen aus diesem Alptraum? Eine Besprechung von Silvia Landschoof. (Verlag)

KK 740: Ian Hamilton – Die Wasserratte von Wanchai

Die Kosmopolitin und auf Geldeintreibungen spezialisierte Agentin Ava Lee lässt sich von niemandem einschüchtern. Mit messerscharfem Verstand und unkonventionellen Ermittlungsmethoden hat sie bisher noch jeden Fall gelöst. Ihr Auftraggeber: ein mächtiger, dubioser und im Untergrund weltweit vernetzter Mann aus Hongkong. Ihr Auftrag: Sie soll einem alten Freund helfen, dessen Neffe um fünf Millionen Dollar betrogen wurde. Ian Hamilton schickt uns mit seiner Figur Ava Lee rund um den Globus, deckt die internationale Verflechtung diverser Finanzmärkte auf und hat eine moderne Heldin geschaffen, deren Ausstrahlung sich weder Männer noch Frauen entziehen können. Christian Heinrich stellt den ersten Band mit Ava Lee vor. (Buchinfos)

KK 431: Sunil Mann – Fangschuss

Vijay Kumar ist dreißig Jahre alt, indischer Abstammung, frischgebackener Privatdetektiv – und schon desillusioniert: Seine erste Auftraggeberin ist eine anstrengende Frau, die ihre Katze vermisst. Indischer Whisky und eine gehörige Portion Selbstironie helfen ihm, aufkommende Zweifel an seiner Berufswahl zu verdrängen. Doch auch sein zweiter Auftrag ist weder lukrativ noch Glanz und Ruhm versprechend: Die junge Ness macht sich Sorgen um ihren Freund, den Drogendealer Philipp. Lustlos hört sich Vijay in der Szene um und merkt erst, als er über eine Leiche stolpert, dass er längst selbst in Gefahr schwebt. Eine Jagd beginnt – durch das noble Zürcher Bankenviertel bis in die Einsamkeit einer Berghütte.

Besprochen von Simone Schultze.

KK 201: Urs Schaub – Tanner

Die Spur eines ungewöhnlichen Verbrechens führt den suspendierten Kommissar Simon Tanner von Marokko ins romantische Grenzland zur französischen Schweiz: die grausamen Morde an kleinen Mädchen. Mithilfe des dicken Kommissars Michel und des zwergenhaften Butlers Honoré, der bei der reichen und verdächtigen Familie Finidori arbeitet, wühlt Tanner die Provinzidylle schnell auf und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. (Verlag)

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Besprechungen bei NZZ Online, Krimi-Couch, X-Zine, hr online. ++ Ein Interview mit dem Autor auf steinleitner.org. ++

Folge 164 – Die Krimikiste stellt vor: Stefan Haenni „Narrentod“

Der Fulehung, Wahrzeichen und Hauptakteur im närrischen Thuner Treiben, ist tot. Nicht viele Menschen kannten die Identität des verkleideten Darstellers, hat der Mörder also sein Ziel erreicht oder ist nun auch die Zweitbesetzung in Gefahr? Privatdetektiv Hanspeter Feller, ehemaliger Lehrer und zunächst noch recht gelassen, ermittelt im Berner Oberland.

++ Mehr über das Buch beim Verlag, mehr über den Autor auf seiner Webseite. ++ Die Wikipedia informiert ausführlich über diesen Brauch. ++

Folge 70 – Die Krimikiste stellt vor: Mitra Devi "Stumme Schuld"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51xOT3SAbXL._SL500_AA240_.jpgDie stumme Sophia behauptet anhand von Notizen, mit denen sie sich verständlich macht, ihren Mann getötet zu haben. Als sie der Zürcher Privatdetektivin Nora Tabani den Leichnam zeigen will, ist dieser verschwunden und taucht wenig später in einer Kiesgrube wieder auf. Zu diesem Zeitpunkt ist Sophia aber bereits verschwunden. Ob sie vom eigentlichen Täter verschleppt wurde oder untergetaucht ist, bleibt zunächst unklar.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Mehr über die Autorin auf ihrer Homepage. ++ Eine Rezension auf hammett-krimis.de ++

Folge 52 – Die Krimikiste stellt vor: Paul Lascaux "Salztränen"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41zuvFn5MWL._AA240_.jpgKäseeinkäufer Bähler verunglückt mit seinem Auto im Emmental, eine Ehefrau liegt mit dem Beil erschlagen neben ihrem betrunkenen Ehemann, ein weiterer Toter wird im Flussbett gefunden. Von ländlicher Idylle kann keine Rede sein. In der arbeitsreichen Atmosphäre eines Dorfes, in dem die meisten Bauern von Milchviehhaltung und Käserei leben, soll Detektiv Heinrich Müller aus Bern klären, ob Bähler Selbstmord begangen hat. Hauptsächlich kommen aber ganz andere Wahrheiten und Leichen ans Tageslicht.

++ Mehr über Buch (227 Seiten, 9,90 Euro) und Autor beim Verlag. ++ Rezension auf hinternet.de ++

Folge 47 – Die Krimikiste stellt vor: Ernst Solèr "Staub im Schnee"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/217BMy%2BjIIL._AA180_.jpgTV-Moderator Yves Schneider liegt erschossen auf einem Trimm-dich-Pfad im Zürcher Schnee. Seltsamerweise führen keine Fußabdrücke zu seiner Leiche, nur ein paar Hufspuren. Schon früh wird ein Täter entlarvt, der offenbar aus Eifersucht erst Schneider und dann sich selbst gerichtet hat. Dann explodiert eine Handgranate und Hauptmann Fred Staub muss eingestehen, dass der wahre Täter noch frei herumläuft.

++ Mehr über das Buch (217 Seiten für 8,50 Euro) beim Verlag. ++ Mehr über den Autor auf seiner Homepage. ++

Folge 37 – Die Krimikiste stellt vor: Hansjörg Schneider "Tod einer Ärztin"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51XV2HMKXZL._SL500_AA240_.jpgEine Aerztin wird tot in ihrer Praxis aufgefunden, mit einem Messer direkt im Herz. Das Kriminalkommissariat Basel in Person von Kommissaer Peter Hunkeler und seinen Kollegen muss nun ermitteln. Wurde Dr. Christa Erni von einem Patienten ermordet, war es einer der Drogenabhaengigen, denen sie Methadon verschrieben hatte, oder ist das Motiv doch im Privatleben zu suchen?

++ Der vierte Fall mit Kommissaer Hunkeler umfasst 260 Seiten und kostet 7,95 Euro. ++ Eine Biographie des Autors. ++ Hoerbuch und Verfilmung sind bereits auf dem Markt. ++

Folge 11 – Die Krimikiste stellt vor: Hansjörg Schneider “Das Paar im Kahn”

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51H7Z4XWHBL._SL500_AA240_.jpgDen dritten Fall um den Baseler Kommissär Peter Hunkeler konnte ich günstig gebraucht ergattern. Da ich nach Folge 8 einfach neugierig war, stelle ich euch heute erneut einen Krimi von Hansjörg Schneider vor. Aische Aydin wird tot und mit zerstörtem Gesicht in ihrer Wohnung gefunden. Sofort gerät ihr Ehemann Ali ins Visier der Ermittler, die den Fall als abgeschlossen ansehen, als Ali sich in der U-Haft erhängt. Hunkeler glaubt nicht an die Schuld des Mannes und ermittelt mehr oder minder auf eigene Faust. Im Podcast versuche ich dem Phänomen des unaufgeregten Krimis auf die Spur zu kommen. PS: Natürlich wird Hunkeler nicht „erschlagen“, wie ich im Podcast behaupte, sondern von dem kräftigen Schlag nur ohnmächtig!

++ Die Rezension aus der FAZ ist auf buecher.de abgebildet. ++ Einige Lesermeinungen finden sich auf krimi-couch.de ++ Die nicht ganz korrekte Zusammenfassung steht exemplarisch für so viele weitere im Netz. ++

Folge 8 – Die Krimikiste stellt vor: Hansjörg Schneider "Silberkiesel"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51VPD07FJWL._SL500_AA240_.jpgKommissär (sic!) Peter Hunkeler ermittelt in seinem ersten Fall in Basel. Da er von der Schweizer Polizeit verfolgt wird, spült ein libanesischer Drogenkurier seine heiße Ware das Bahnhofsklo hinab. Der türkische Kanalarbeiter Erdogan Civil findet die Brillanten und träumt vom neuen Reichtum, seine Schweizer Freundin Erika dagegen hat vor allem Angst ihn zu verlieren. Weniger der Krimiplot, sondern mehr die Emotionen der Personen spielen in diesem recht behäbig daherkommenden Buch eine große Rolle.

++ Infos über Hansjörg Schneider gibts bei Wikipedia. ++ Das Taschenbuch „Silberkiesel“ kostet 7,95 Euro, umfasst 239 Seiten und ist bei Bastei-Lübbe erschienen. „Flattermann“ ist der zweite Teil der derzeit sechsbändigen Hunkeler Reihe und umfasst nur 172 Seiten. ++