1727: Jenny Blackhurst – Das Böse in deinen Augen

Imogen ist Kinderpsychologin und unter anderem mit dem Fall der kleinen Ellie betraut. Je besser sie Ellie kennenlernt, desto mehr fragt Imogen sich, ob dieses Kind tatsächlich hexenhafte Kräfte hat, wie viele Leute aus dem Ort Gaunt behaupten. Eigentlich kann das doch nicht sein – oder? Imogen kämpft gleichzeitig mit dem Kinderwunsch ihres Mannes, ihrer eigenen Vergangenheit – und dem Grund, wieso sie ihre letzte Anstellung verloren hat… Bastei Lübbe

1726: Ursula Poznanski – Vanitas

Ein echtes Knallerbuch und ein definitives Highlight 2018!! Caroline versteckt sich – auf dem Wiener Zentralfriedhof arbeitet sie im Blumenladen. Eigentlich war sie Polizeispitzel, jetzt ist sie nicht mehr sicher. Dennoch bekommt sie einen neuen Auftrag, den sie viel ausführlicher ausführt als sie soll. Dabei gerät sie mitten in einen spannenden Fall und bringt sich selbst in Gefahr… Knaur

1619: Bill Clinton & James Patterson – The president is missing

Präsident Duncan ist in einer brenzligen Lage: Der Kampf gegen den Terrorismus ist hochaktuell, politisch brenzlige Themen nehmen ihn in Anspruch und seine Gegner wollen ihn eigentlich gerne aus dem Amt heben. Als eine Bedrohung, die noch viel größer ist als gedacht, Amerika und den Rest der Welt überschattet, bleibt Duncan nichts anderes übrig, als aus dem Verborgenen zu operieren. Doch das spielt seinen Gegnern in die Hände, denn: The president is missing… Droemer

1520: Gard Sveen – Teufelskälte

Das zweite Buch mit Tommy Bergmann konfrontiert ihn mit einer früheren Ermittlung und einem möglichen Fehler, der ihm damals unterlaufen ist. Oder handelt es sich um einen Copycat-Täter? Mit seiner neuen Kollegin Susanne versteht sich Bergmann ganz gut – aber sie geht auch gerne mal eigene Wege… List

KK 824: Marlene Streeruwitz – Die Schmerzmacherin

[aartikel]3100744373:left[/aartikel] Leute werden verschleppt, verschwinden, werden eingesperrt oder gefoltert. Amy arbeitet für einen privaten Sicherheitsservice, sie kann die Korruption und Gewalt nur ahnen, die sich als Abgrund hinter den geheimen Operationen abzeichnet. Als sie beschließt auszusteigen, gerät sie endgültig in die Fänge einer undurchsichtigen, aber brutalen Organisation. Amys Verlorenheit korrespondiert mit dem Ringen um die Wahrnehmung der Realität. Was kann sie glauben? Wer ist sie selbst? Und vor allem: Was passierte an dem Tag, an den sie sich nicht erinnern kann? Carola Nümann meint: Ein nicht gerade einfach zu lesendes Buch und nichts für Krimikonsumenten, aber ein großartiges Werk, das vieles auf den Punkt bringt. (Verlag)