1494: Uwe Wilhelm – Die sieben Farben des Blutes

Der Serienmörder Dionysos führt „Heilungen“ durch – nur dass diese darin bestehen, Frauen auf bestialische Weise umzubringen. Sein Modus Operandi macht ihn unverwechselbar – doch was ist sein Motiv? Leider stellte sich das Buch bei Weitem nicht als so spannend heraus, wie es klang – eher als Gewirr vieler guter Ansätze, die der Autor ziemlich zusammenmurkst. blanvalet

1435: Daniel Cole – Ragdoll. Dein letzter Tag

Daniel Cole strickt einen spannenden und rasanten Thriller mit dem umstrittenen Ermittler Wolf (der eigentlich William Oliver Layton-Fawkes heißt). Die Leiche, die aus Leichenteilen von sechs Menschen zusammengesetzt worden ist führt Wolf und seine Kollegen gemeinsam mit der Ankündigung weiterer Morde an fünf anderen Personen auf die Spur eines Killers, der nicht zu fassen zu sein scheint – und dessen Motiv anscheinend etwas mit Wolfs skandalösestem Fall zu tun hat… Ullstein

1269: Fred Vargas – Das barmherzige Fallbeil

Das barmherzige Fallbeil von Fred Vargas
Das barmherzige Fallbeil von Fred Vargas

Eine Hörbuchrezension von Melanie Kottig. Innerhalb weniger Tage werden die Leichen einer Mathematiklehrerin und eines reichen Schlossherrn in Paris entdeckt, die vermeintlich Selbstmord begangen haben. Die brutale Szenerie alarmiert zwar die Polizei, doch es scheint keine Verbindung zu geben. Bis Jean-Baptiste Adamsberg auf unauffällige Zeichnungen an beiden Tatorten aufmerksam wird. Kurz darauf stellt sich heraus, dass die Lehrerin vor ihrem Tod dem labilen Sohn des zweiten Toten geschrieben hat. Der Brief führt Adamsberg auf die Spuren einer verhängnisvollen Reise nach Island, die zehn Jahre zuvor stattfand – und von der zwei Personen nicht zurückkamen. Sowie in die Untiefen einer Geheimgesellschaft, die sich Robespierre und der Terrorherrschaft während der Französischen Revolution verschrieben hat. Weitere Menschen sterben, und für Adamsberg beginnt ein Wettrennen gegen die Zeit und einen ebenso wandelbaren wie unbarmherzigen Mörder … RandomHouseAudio

1179: Susanne Mischke – Kalte Fährte

kaltefaehrteEine Buchrezension von Caro Kruse. Als Steffen Plate gefunden wird, ist er kaum mehr zu identifizieren. Ratten haben ihn bei lebendigem Leibe zernagt! Kommissarin Francesca Dante, eine impulsive Neapolitanerin, und ihr Vorgesetzter Jessen, der reservierte Hanseat mit einer Schwäche für Maßanzüge und alte Geschichte, stoßen schnell auf eine kalte Fährte. Vor 18 Jahren war Plate in ein Verbrechen verstrickt: Eine Familie wurde in Geiselhaft genommen, ein Banküberfall scheiterte. Eine der Töchter starb, so auch Plates Komplize. Dante und Jessen decken viele Ungereimtheiten auf und machen eine grausige Entdeckung: Hier ist jemand auf einem minutiös geplanten, mit erschreckender Geduld ausgeführten Rachefeldzug und tötet mit der Geduld einer Katze. Still, grausam, unauffällig. Und es ist noch nicht zu Ende. Berlin Verlag

1007: Mark Roberts – Der Herodes-Killer

derherodeskillerEine Buchvorstellung von Kristine Greßhöner.

Eine grausige Mordserie erschüttert London: Vier Frauen wurde das ungeborene Kind aus dem Leib geschnitten. Als eine fünfte Frau verschwindet, bekommt DCI David Rosen den entscheidenden Hinweis: Der »Herodes-Killer« imitiert die Taten eines Satanisten aus dem 13. Jahrhundert. Pater Flint, einst wichtigster Okkultismusexperte des Vatikans, bietet seine Hilfe an. Doch als Rosen mehr über die Vergangenheit des zwielichtigen Paters erfährt und einem dunklen Geheimnis der katholischen Kirche auf die Spur kommt, schwebt seine schwangere Ehefrau bereits in Lebensgefahr. (Hörbuchverlag)

KK 610: Daniel Blake – Sündenfeuer

Asche zu Asche. Eine grauenhafte Mordserie erschüttert Pittsburgh. Der Täter: unbekannt. Man weiß nur, dass er sich berufen fühlt, die Sünde mit Feuer auszurotten. Schon sind ein Chirurg und ein Bischof lebendig verbrannt. Detective Patrese, Spezialist für Verbrechen mit religiösem Hintergrund, ahnt, dass es nicht bei zwei Toten bleiben wird. Eine Spur führt zu Mara Slinger – wegen Mordes an ihren Kindern verurteilt, dann überraschend freigesprochen. Schon beim ersten Treffen landet Patrese im Bett der schönen Ex-Schauspielerin. Doch auch Mara stirbt im Feuer – Grund genug für Patrese, den Fortgang der Ermittlungen zu fürchten … Carola Kruse stellt vor: „Sündenfeuer“ von Daniel Blake, erschienen im Januar 2011 als Taschenbuch bei Rowohlt (9,99 Euro, 576 Seiten). Hier klicken, um die Besprechung anzuhören: