Folge 112 – Die Krimikiste stellt vor: Horst Bosetzky "Der Lustmörder"

Ein Mörder geht um in Wald und Flur vor den Toren Berlins. Er erschießt junge Paare beim Liebesspiel unter freiem Himmel. Die Ermittlungsmethoden im Berlin der 1920er sind noch weitab von den Hightech-Künsten der Moderne, so dass der Täter über Jahre unentdeckt bleibt. Derweil erlebt der Leser das alltägliche Leben im Berlin der Zeit zwischen den Weltkriegen mit und darf sich über die Geburt von Kappes zweitem Kind freuen.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Mehr über den Autor auf horstbosetzky.de. ++ Dies ist Hermann Kappes sechster Fall aus der Reihe „Es geschah in Berlin…“. ++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.