KK 505: Matti Rönkä – Russische Freunde

Helsinki 2004: Viktor Kärppä ist cool, smart – und er hat eine Spezialausbildung bei der Roten Armee hinter sich. Inzwischen lebt er in Finnland und arbeitet erfolgreich in der Baubranche. Bis zwei Russen in Kärppäs Büro auftauchen und von ihm verlangen, die Geschäfte komplett an sie abzugeben. Kärppä weigert sich verständlicherweise und ahnt nicht, dass er sich damit gerade jemanden ganz Großes zum Feind gemacht hat. Das Haus, das er sich mit seiner Lebensgefährtin Marja eingerichtet hat, brennt kurze Zeit später nieder. Brandstiftung. Kärppä bleibt nichts anderes übrig, als nach Russland zu reisen und herauszufinden, bei wem er solchen Zorn ausgelöst hat … >>>> Kristine Greßhöner bespricht „Russische Freunde“ von Matti Rönkä, aus dem Finnischen von Gabriele Schrey-Vasara, erschienen bei Lübbe im Februar 2010 (192 Seiten, 14,99 EUR).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.