1329: F.R. Tallis – Das Haus der bösen Träume

Eine Psychatrie im England der 50er Jahre, in der seltsame Dinge vonstatten gehen – das fängt an beim Experiment mit der Schlaftherapie und endet noch lange nicht mit einem verschwundenen Ring. Der taucht nicht wieder auf, dafür ein anderer, und der junge Arzt James Richardson beginnt, an Übersinnliches zu glauben. Das klingt her nach Grusel oder Horror? Wieso das Buch vielleicht dennoch etwas für Leser ist, die Thriller mögen, erzählt euch Caro in unserer neusten Rezension. btb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.