1767: Andreas Gruber – Herzgrab

Elena und ihr Ex-Mann Peter Gerink ermitteln jeweils in einem Fall einer verschwundenen Person. Nach und nach wird erst der eine Ermittler, dann der andere nach Florenz geführt, wo der Fall nicht nur die Vorstellungskraft des Hörers auf die Probe stellt, sondern auch ein furioses Finale nimmt. DerHörverlag

KK 758: Marco Vichi – Dunkle Wasser in Florenz

[aartikel]3404160908:left[/aartikel] Ein gewaltiges Unwetter braut sich über Florenz zusammen, als in einem nahegelegenen Wald die Leiche eines Jungen aufgefunden wird. Der Rechnungsbeleg einer bekannten Florentiner Metzgerei ist das einzige Indiz, das Commissario Casini am Tatort entdeckt. Als die Wassermassen des überfluteten Arno die Stadt in den Ausnahmezustand versetzen, droht der Fall buchstäblich im Morast zu versinken. Bis zu dem Tag, an dem Casini mit einem rätselhaften weiteren Fund konfrontiert wird … Melanie Kottig meint: Ein geniales Buch, mit Tendenz zum nicht-mehr-Weglegen. (Buchinfo)