1383: Elisabeth Herrmann – Die Mühle

Die Muehle von Elisabeth Herrmann
Die Muehle von Elisabeth Herrmann

Eine Gruppe Jugendlicher allein in einer Mühle im Wald… so beginnen viele Horrorszenarien und im ersten Moment fragt Melanie sich, ob das wirklich nötig ist, doch dann packt die Geschichte sie und lässt sie nicht mehr los… der Hörverlag

KK 753: Christian Oehlschläger – Der Waldvogel

In einem Sexmobil im Wald, an der Landstraße L 310 zwischen Celle und Fuhrberg, wird die Leiche einer jungen Weißrussin gefunden. Die Tatumstände weisen auf einen Triebtäter hin, was die unzähligen Straßenprostituierten in der Region und ihre Zuhälter in helle Aufregung versetzt. Robert Mendelski, Maike Schnur sowie das gesamte Spusi-Team von der Polizeiinspektion Celle erfahren auf der Beerdigung eines Kollegen von der Tat und rücken sofort aus. Doch es soll nicht bei einer Leiche bleiben. Aus dem vermeintlichen Triebtäter wird ein Serienmörder … Justyna Orzechowska meint: Absolut spannend! Man vergisst Essen und Schlafen! (Buchinfo)

KK 623: Claudia Rossbacher – Steirerblut

Als Abteilungsinspektorin Sandra Mohr vom LKA in Graz ausgerechnet in die steirische Krakau gerufen wird, um in einem rätselhaften Mordfall zu ermitteln, ist sie alles andere als begeistert. Schließlich hat sie ihrer Heimat nicht ohne Grund vor Jahren den Rücken gekehrt. Die Suche nach dem Mörder der Journalistin Eva Kovacs, deren nackte, grausam zugerichtete Leiche im Wald aufgefunden wurde, gerät für sie zur Konfrontation mit einer verschworenen Dorfgemeinschaft, aber auch mit der eigenen Vergangenheit… Kristine Greßhöner hat „Steirerblut“ gelesen, einen neuen Krimi aus dem Gmeiner-Verlag.

KK 509: Philip Sington – Das Einsteinmädchen

Berlin 1932. Eine junge Frau wird im Wald bei Caputh bewusstlos aufgefunden und in die Charité eingeliefert. Als sie aus dem Koma erwacht, kann sie sich an nichts erinnern, nicht einmal an ihren Namen. Bei ihr findet man nur einen Programmzettel von einem Vortrag Albert Einsteins. Martin Kirsch, der zuständige Psychiater, ist fasziniert von diesem ungewöhnlichen Fall – und von seiner Patientin. Wer ist diese Frau? Gibt es eine Verbindung zu Einstein? Seine Nachforschungen führen ihn nach Zürich und bis nach Serbien. Währenddessen ergreifen in Deutschland die Nazis die Macht… >>>> Friederike Brühöfener und Melanie Kottig (fast am Schluss der Aufnahme!) stellen vor: „Das Einsteinmädchen“ von Philip Sington, erschienen im Juli 2010 bei dtv (464 Seiten, 14,90 EUR) und als Hörbuch bei Der Audio Verlag (7:38 Std., 24,99 EUR).

KK 267: Pawel Jaszczuk – Der Teufel von Lemberg

Lemberg 1936. In den Wäldern vor der Stadt ereignen sich schreckliche Morde. Immer wieder werden tote junge Frauen aufgefunden. Die Polizei vermutet einen verrückten Serienmörder, denn die Leichen tragen kleine, eigens für sie angefertigte Hufeisen. Auch Jakob Stern, der Sensationsreporter vom ›Kurier‹, ist dem »Schmied vom Wald« auf der Spur. Eine dieser Spuren führt bis nach Italien, zum Monte Gargano und der Foresta Umbra.

Rezensent: Hans-Karl Bayer.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Die Krimikiste unterstützen und dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen. ++