2085: Inga Vesper – In Aufruhr

Ein Buch, das man 2021 unbedingt gelesen haben sollte! Zwei Frauen, jede auf ihre Weise stark. Eine Freundschaft unter dem Radar, denn eine wohlhabende Weiße kann nicht wirklich mit ihrer Reinigungskraft befreundet sein – vor allem nicht, wenn diese farbig ist. Und eine Zusammenarbeit, die kaum denkbar, aber dennoch möglich ist – all das vereint „In Aufruhr“ zu einer spannenden und aufrüttelnden Geschichte.

Kalifornien, 1959: Ruby Wright versucht sich das Geld fürs College zu verdienen. Als Farbige hat sie es nicht leicht und arbeitet für verschiedene Familien in Sunnylakes, einer noblen Gegend. Da verschwindet Joyce Haney spurlos. Ruby kommt zum Putzen und findet die Kinder der Familie verstört auf dem Grundstück vor, in der Küche ist eine riesige Blutlache.
Ermittler Mick Blanke hält im Gegensatz zu seinen Kollegen Ruby nicht für verdächtig – obwohl sie farbig ist. Im Gegenteil – er braucht jemanden, der Einblick in das Leben von Sunnylakes hat, und bittet sie heimlich, Informationen zu sammeln. Ruby macht gegen alle Bedenken mit und bringt sich damit in Gefahr, denn nicht nur die Vorurteile der Menschen dieser Zeit sind für sie ein Risiko… Kindler

1306: Gert Heidenreich – Mein ist der Tod

meintod

Ein ehemaliger Kriminalhauptkommissar, als Künstler tätig ist, eine Familie, die mehr als einen Abegrund in Vergangenheit und Gegenwart hat und ein Täter, der nicht nur wahnsinnig ist, sondern auch Dantes „Göttliche Komödie“ für bare Münze nimmt – eine spannende und gewagte Mischung, findet Caro. Wie ihr das in mehrfacher Hinsicht künstlerische Buch gefallen hat, hört ihr in unserer neusten Folge. dtv

1270: Karin Slaughter – Cop Town

cover.doEine Hörbuchrezension von Melanie Kottig. Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr erster Tag beim Police Department gleichzeitig ihr letzter sein könnte. Denn ein Killer terrorisiert die Stadt – seine Opfer sind ausschließlich Cops. Und als würde das nicht reichen, machen auch Kates männliche Kollegen ihr den Job zur Hölle: Eine weibliche Polizistin zählt in ihren Augen keinen Cent. Zum Glück ist Kate nicht allein. Auch ihre Partnerin Maggie Lawson spürt, wie die Stimmung unter den männlichen Kollegen kippt. Ihnen ist jedes Mittel recht, um den Killer zur Strecke zu bringen. Und plötzlich befindet sich Atlanta im Ausnahmezustand – denn die Cops beginnen eine brutale Menschenjagd und werden so gefährlich wie der Killer selbst. RandomHouseAudio

KK 770: Colleen McCollough – Ein kalter Mord

[aartikel]3746627133:left[/aartikel] Carmine Delmoncio hat als Mordermittler einen eher ruhigen Job. Bis in einem Institut in einem Kälteraum, in dem eigentlich die Kadaver von Versuchstieren gelagert werden, Teile einer schwarzen Frauenleiche auftauchen. Schnell stellt sich heraus, dass ein beinahe genialer Serienmörder am Werk sein muss, der schon häufiger gemordet hat. Delmonico bleibt nicht viel Zeit, denn politische Kräfte wollen die Morde nutzen, um Unruhe zu schüren. Die Polizei ermittle nicht richtig, weil die Opfer farbig seien, so der Vorwurf. Zum Glück bekommt Delmonico unerwartet Hilfe – von Desdemona, der attraktiven Geschäftsführerin des Instituts. Doch plötzlich gerät auch sie ins Visier des Täters. Carola Nümann meint: „Ein erstaunlich gut gelungenes Thrillerdebüt der Dornenvögel-Autorin!“ (Buchinfos)