1824: Friedrich Ani – All die unbewohnten Zimmer

Vier Ermittler, von denen wir drei schon kennen ermitteln mit ihren jeweiligen Methoden: Polonius Fischer, Tabor Süden und Jakob Franck. Dazu kommt die junge und manchmal waghalsige Fariza Nasri, die unter Chef Polonius Fischer bei den „zwölf Aposteln“ mitermittelt. Zwei Fälle gibt es zu lösen, einen Mord an einem Polizisten und einen Mord an einer Frau. Die komplexe Story, die Friedrich Ani uns präsentiert, stellt jedoch neben den Taten an sich und den unterschiedlichen Herangehensweisen der Protagonisten vielmehr die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage in den Mittelpunkt. Suhrkamp

1259: Friedrich Ani – Der namenlose Tag

42487
Kristine Greßhöner meint: „Pflichtlektüre!“
Weitere Infos beim Verlag.