1259: Friedrich Ani – Der namenlose Tag

42487
Kristine Greßhöner meint: „Pflichtlektüre!“
Weitere Infos beim Verlag.

911: Beckett u.a. – Tatort Tannenbaum

Was von ihr noch übrig war, sah übel aus. Haut und Fleisch waren weitgehend weggerissen, darunter kamen die Rippen zum Vorschein, das ganze Skelett. An einigen entfleischten Gelenken hing noch der Knorpel, aber die meisten der langen Gliederknochen waren exartikuliert. «Hättest du gern ein Stück Gans, David?», fragte Anja und trat zu mir ans Buffet. 12 Kurzgeschichten von 13 Krimiautoren. Eine Buchvorstellung von Melanie Kottig. (Verlag)

KK 388: Friedrich Ani – Die Tat

Eine einfache gelbe Kordel aus Strohseide, bis auf die Farbe identisch mit den Kordeln aus den anderen Mordfällen: Ist die 38-jährige Sonja Piers das dritte Opfer eines Serienmörders, der in der Stadt seit Monaten sein Unwesen treibt? Jedoch gibt es in der Familie des Opfers ebenfalls Verdächtige, findet Hauptkommissar Max Vogel: Sowohl der 17-jährige Sohn Benjamin als auch dessen Vater Hannes Piers verstricken sich in Widersprüche. Als ein Zeuge aussagt, Sonja Piers unmittelbar vor ihrem Tod mit einem Mann gesehen zu haben, schaltet sich der blinde Jonas Vogel ein. Die Ermittlung nimmt eine vollkommen überraschende Wendung…

Rezensentin: Kristine Greßhöner.

KK 177: Friedrich Ani – Süden und der Luftgitarrist

Wenn er sich gerade nicht nach etwas sehnt, dann ist Tabor Süden mit Haut und Haar Ermittler beim Dezernat für Vermisstenfälle der Münchner Polizei. Gemeinsam mit seinem Kollegen Martin Heuer sucht er in diesem Fall nach einem Architekten, der leidenschaftlicher Luftgitarrist ist. Nach einem Gespräch mit dessen Mutter kommt ein weiterer Vermisster hinzu, denn auch ihr anderer Sohn – ein ehemaliger Fußballstar – scheint verschwunden zu sein.

++ Mehr über die Bücher beim Verlag und auf der Krimi-Couch. ++ Mehr über den Autor auf seiner Homepage. ++ Besprechungen auf Westropolis und im Krimi-Forum. ++ Mehr über die Verfilmungen auf der Webseite des ZDF. ++