1632: Ethan Cross – Ich bin die Angst

In Band 2 der Shepherd-Reihe jagen Marcus Williams und seine Kollegen den Anarchisten. Der trinkt das Blut seiner Opfer, und leider ist der zweite Teil – für Caro der Tiefpunkt der bisherigen Bücher dieser Reihe -auch ansonsten arg klischeebehaftet. Notwendig ist er aber dennoch, denn er schaltet entscheidende Weichen für das, was in den nächsten Büchern passiert.  Bastei Lübbe

1567: Daniel Cole – Hangman

Das neue Buch von Daniel Cole setzt den ersten Band „Ragdoll“ nahtlos fort. Mit Spannung, ein wenig Selbstironie und einem kleinen Schuss Humor an der richtigen Stelle führt der Autor uns dennoch zu Abgründen und aktuellen, wichtigen Themen, die man beim „Spiel des Mörders“ erst einmal erkennen muss. Falsche Fährten gibt es genug – ebenso wie markante Charaktere! Ullstein

1276: Derek Meister – Der Jungfrauenmacher

jungfrauenmacherWas zunächst wie ein einmaliger Mordfall aussieht – schon das ist oben an der Nordsee für Knut Jansen eine Besonderheit – stellt sich als Tat eines Serienmörders heraus, der es in sich hat.. Caro hat den ersten Krimi der neuen Reihe von Derek Meister nicht nur gerne gelesen, sondern sieht auch das Potential zu einer qualitativ ähnlich guten Reihe wie der historischen, die Meister bereits über Rungholt veröffentlicht hat  Blanvalet