1330: Mark Billingham – Die Scherben der Wahrheit

scherbender

Helen ist hochschwanger, als ihr Mann bei einem Unfall stirbt. Er war Polizist. Sie ist Polizistin. Sie glaubt nicht an einen Zufall. Und sie merkt, dass Paul einiges vor ihr verborgen hat. Das kann Helen nicht ruhen lassen, und sie hat die Möglichkeit, die Wahrheit herauszufinden. Und das tut sie – Stück für Stück, Scherbe für Scherbe. Caro rezensiert für euch den komplex zusammengesetzten Roman, der mit einer echten Überraschung aufwartet. Atrium Verlag

1329: F.R. Tallis – Das Haus der bösen Träume

Eine Psychatrie im England der 50er Jahre, in der seltsame Dinge vonstatten gehen – das fängt an beim Experiment mit der Schlaftherapie und endet noch lange nicht mit einem verschwundenen Ring. Der taucht nicht wieder auf, dafür ein anderer, und der junge Arzt James Richardson beginnt, an Übersinnliches zu glauben. Das klingt her nach Grusel oder Horror? Wieso das Buch vielleicht dennoch etwas für Leser ist, die Thriller mögen, erzählt euch Caro in unserer neusten Rezension. btb

1328: James Marrison – Das Mädchen im Fenster

maedchenfenster2

Ein Verdacht, den Inspector Downes nie beweisen konnte und ein Verdächtiger, der nun tot ist – Downes muss sich mit seinem neuen Assistenten einer Vielzahl von möglichen Theorien stellen. Caro fand diesen Krimi durchgehend spannend! Bastei Lübbe

1325: Frank Schlößer – Der letzte Pfeil

letztepfeil

Ein historischer Krimi der anderen Art: Der Mörder von Ötzi erzählt seine Geschichte. Allein die Idee fand Caro schon großartig. Ob „Der letzte Pfeil“ diese erste Begeisterung beim Lesen ausweiten konnte, erfahrt ihr in unserer neusten Folge. emons:

1324: Nancy Bush – Niemand kannst du trauen

niemandkann

audible_neu

September Raffertys neuer Fall stellt sie (und auch uns Hörer vor die schwierige Frage, wer in diesem Spiel eigentlich Opfer und wer Täter ist. Gleichzeitig ist das Hörbuch extrem spannend! audible

1321: T.R. Richmond – Wer war Alice

Wer war Alice von T R Richmond

War der Tod von Alice Salmon ein Unfall oder Mord? Um das herauszufinden, muss der Leser sich durch Blogeinträge, Briefe, Erinnerungen, Nachrichten, Notizen und Forenkommentare lesen… das kann einem gefallen oder nicht, Caro jedenfalls fand es extrem gelungen. Goldmann

1318: Carla Buckley – Mondscheinjunge

mondschein

audible_neu

Caro ist nach dem Hören von „Mondscheinjunge“ nachdenklich zurückgeblieben – und das kein bisschen, weil ihr das Hörbuch nicht gefallen hat. Neben der vorhandenen Spannung um die verschwundene Amy und um die Frage, wer damit eigentlich alles zu tun hat, hat das Buch ein ernstes Hintergrundthema: eine seltene Krankheit, die das Leben eines Jugendlichen so weit einschränkt, dass man es sich kaum vorstellen kann. Ihr Urteil: Aus mehreren Gründen absolut hörenswert! audible

1316: Susanne Mischke – Die Eisheilige

eisheilige

Was könnte besser sein, als an den Eisheiligen (dieses Jahr vom 11. bis zum 15.5.) das neue Buch von Susanne Mischke zu lesen, in der es um Sophie geht, auf die „stille Wasser sind tief“ vollkommen zutrifft – und das Buch dann auch noch genau am 15.5. zu beenden? Denn das ist dieses Jahr der Tag der „kalten Sophie“. Davon abgesehen hat Caro sich an diesem Krimi vollkommen festgelesen und ist begeistert von den Verwicklungen, die darin nach und nach überraschend ans Licht kommen. Kann Sophie wirklich Mitmenschen mit der Kraft ihrer Gedanken töten oder steckt etwas ganz anderes dahinter?  berlin Verlag

1314: Iris Grädler – Am Ende des Schmerzes

endedes

audible_neu

Der zweite Fall für Collin Brown – ohne den ersten zu kennen, hat Caro sich von der Beschreibung des Hörbuches überzeugen lassen. Dabei spielte nicht nur Cornwall als Handlungsort eine Rolle, sondern auch die anscheinend vorhandenen Verwicklungen und die Geschehnisse aus der Vergangenheit, auf die Collin stößt. Wie ihr das Hörbuch gefallen hat, hört ihr in unserer neuen Folge.  audible

1313: Alan Bradley – Eine Leiche wirbelt Staub auf

flavia7

Ein neuer Band Flavia de Luce? Oh ja – der siebte in der Reihe um die junge, gewitzte Detektivin mit den makaberen Vorlieben für chemische Experimente und Leichenzerfall. Kann Alan Bradley auch mit diesem Folgeband sein Niveau der bisherigen Flavia-Romane halten? Caro hat ihren Eindruck vom Buch deutlich zusammengefasst. pengalion

1312: Helene Tursten – Jagdrevier

Mit Jagdrevier startet Helene Tursten eine neue Krimireihe. Kann man sich nach Irene Huss an eine neuer Ermittlerin gewöhnen und behält Helene Tursten ihre gewohnte Krimi-Qualität bei? Das erfahrt in in unserer neuen Folge. btb

1310: Michael Tsokos – Zersetzt

zersetzt

audible_neu

Caro hat sich den zweiten Thriller von Rechtsmedizin-Fachmann Michael Tsokos angehört, weil sie neugierig war, wie er seine Fachkenntnisse in eine spannende Handlung einwebt. Wie ihr das Hörbuch gefallen hat, erfahrt ihr in unserer neusten Folge. audible

1309: Varg Gyllander – Keine Erde gleicht der anderen

Keine Erde gleicht der anderen von Varg Gyllander

Ist die Zeit der großen Schwedenkrimis vorüber? Oder gibt es weiter und immer noch Autorinnen und Autoren, die für dieses Genre Aufmerksamkeit erregen?Caro ist immer sehr skeptisch gewesen und war es es auch bei diesem Schwedenkrimi. Zurecht – oder nicht?  btb

1307: Rob McCarthy – Todeszeitpunkt

Todeszeitpunkt

audible_neu

Der etwas reißerische Spruch auf dem Cover stand einer sehr vielversprechenden Story gegenüber – aber nach einer kurzen Hörprobe war Caro klar, dass sie „Todeszeitpunkt“ unbedingt als Hörbuch haben wollte. 14 Stunden später – ohne einzige Minute Langeweile – kann sie ein Fazit ziehen. Und das lautet: Hört dieses Buch! audible

1306: Gert Heidenreich – Mein ist der Tod

meintod

Ein ehemaliger Kriminalhauptkommissar, als Künstler tätig ist, eine Familie, die mehr als einen Abegrund in Vergangenheit und Gegenwart hat und ein Täter, der nicht nur wahnsinnig ist, sondern auch Dantes „Göttliche Komödie“ für bare Münze nimmt – eine spannende und gewagte Mischung, findet Caro. Wie ihr das in mehrfacher Hinsicht künstlerische Buch gefallen hat, hört ihr in unserer neusten Folge. dtv

1304: Katharina M. Mylius – Ein Fehler mit Vergangenheit

fehlermit

Ein altes herrschaftliches Anwesen, Poloturniere und Geheimnisse von früher.. aber nicht nur das. „Ein Fehler mit Vergangenheit“ bringt alles mit, was ein britischer Krimi benötigt – und dazu ein absolut sympathisches Ermittlerduo.  Goldfinch

1303: Stephen King – Finderlohn

finderlohn

audible_neu

Nach ihrer Begeisterung über „Mr. Mercedes“ konnte Caro kaum abwarten, „Finderlohn“ zu hören, wieder gelesen von David Nathan und natürlich mit Bill Hodges – und dann geht es auch noch um einen Schriftsteller, seine Bücher und die Liebe zu einem Werk bzw. den Figuren eines Werkes… Wie ihr der zweite Teil der Trilogie gefallen hat, hört ihr hier. audible

1301: Mark Billingham – Der Manipulator

Ein neuer Fall für Tom Thorne, und dieser bringt ihn diesmal ganz schön an seine Grenzen. Wie gethrillt sich Caro von „Der Manipulator“ gefühlt hat, erfahrt ihr in unserer neuen Folge. Heyne

 

 

1300: Minna Lindgren – Rotwein für drei alte Damen

rotweinfure… oder: Warum starb der junge Koch? Hätte das Buch nicht diesen Untertitel, wäre Caro vielleicht gar nicht darauf aufmerksam geworden. Und das wäre schade gewesen – dann hätte sie nämlich ein Buch verpasst, das endlich mal wieder ein wenig aus der Reihe der Standard-Krimis heraustanzt. Und das, ohne vielleicht wirklich ein Krimi zu sein..  Kiepenheuer & Witsch

1299: Stephanie Lam – Das Haus der Lügen

hausderluegenWenn die Schatten der Vergangenheit bis in die Gegenwart reichen – auch wenn diese das Jahr 1965 ist – hat ein Buch in Caros Augen entweder die Chance, beide Zeitebenen geschickt und fesselnd zu verbinden oder viele Zufälle allzu unwahrscheinlich erscheinen zu lassen. Was in „Haus der Lügen“ der Fall ist, hört ihr in dieser Buchbesprechung. Page&Turner

1298: Bradford Morrow – Die tödlichen Talente des Mr. Diehl

diehlEin bibliophiler Fälscher, der Conan Doyle liebt und dessen Welt weitestgehend in Ordnung ist, bis der Bruder seiner Freundin brutal ermordet wird – für Caro ein Roman, den sie durchaus als Thriller bezeichnen würde, welcher mit viel Hintergrundwissen zum Thema Antiquarische Bücher und Fälschungen daherkommt. Suhrkamp Verlag

1297: D.P. Lyle – Januskiller

Januskiller

Ein Serienmörderthriller – und der Autor kennt sich mit der forensischen Materie richtig gut aus. Das bedeutet, dass man ein fundiertes Buch mit hoffentlich viel Spannung statt langer Exkurse vor sich hat. Caro freut sich jetzt schon auf die in diesem Jahr erscheinende Fortsetzung. Bastei Lübbe

1295: Stephen King – Mr. Mercedes

mrmercedes

audible_neu

Ein Thriller von DEM Horror- und Fantasy-Autor schlechthin – Caro muss zugeben, dass sie skeptisch war, als sie sich auf dieses Hörbuch einließ. Kann das gutgehen? Kann ein Schriftsteller sein Genre so weit hinter sich lassen, dass man wirklich einen Thriller hört, oder überraschen einen am Ende doch noch zu fantastische Elemente? Überraschend war „Mr. Mercedes“ – aber durch und durch positiv. audible

1294: Mia Winter – Janusmond

janusmond

Ein Verwirrspiel um eine verschwunde Frau, die von ihrem Zwillingsbruder gesucht wird und auf so viele eine scheinbar magische Anziehungskraft besitzt – vor allem auf Männer. Auch Kommissar Christian Mirambeau kann sich dieser nicht entziehen – aber ist Lune längst tot oder kann er sie doch noch finden?  Lyx

1292: Elke Pistor – Treuetat

trezetat

Kommissarin Verena Irlenbusch untersucht verschiedene Morde, die anscheinend zusammenhängen – nur wie? Was verbindet einen Journalisten mit einer Bibliothekarin und gar einer Fußpflegerin? Das hat Caro beim Lesen dieses spannenden Krimis herausgefunden. Ullstein

1291: Sarah Hilary – Herzenskalt

herzenskalt

Ein Thriller, der diese Bezeichnung absolut verdient hat. Caro hat beim Lesen bewundert, wie die Autorin fulminante Spannung mit einem ernsten, nachdenklich machenden Thema verbindet. btb

1290: Stefanie Koch – Im Haus des Hutmachers

haushutmachersaudible_neu

Ein Kommissar, der sich mit privaten Problemen herumschlägt und dann auf eine eiskalte Geschäftsfrau trifft, die im Verdacht steht, ihre Mutter ermordet zu haben.. das klingt eigentlich nicht nach einem Buch für Caro. Wieso sie es aber dennoch bis zum Ende gehört hat und wie sie selbiges findet hört ihr in dieser Hörbuchrezension. audible

1288: Vera Buck – Runa

runa

Ein nicht immer leicht zu lesendes Buch, findet Caro. Das liegt aber kein bisschen an fehlender Spannung oder einem Plot, der zu weit hergeholt ist – im Gegenteil. Was sie als Leserin verstört hat, ist die Deutlichkeit der historischen Fakten, besonders der Umgang mit psychisch kranken Menschen in der Zeit, in der der Roman spielt. Ihr Urteil: Fundiert und lesenswert! Limes Verlag

1284: Laurie Stevens – Todesschuld

todesschuld_

Ein Detektive, der unter seltsamen Gedächtnislücken leidet, Wutausbrüche hat, seinen Job fast verliert und sich deswegen in Behandlung befindet  – und dann Nachrichten von einem Serienmörder erhält, die dieser bei seinen Opfern hinterlässt. Viele Zutaten für einen Thriller, aus denen Laurie Stevens ein spannendes, atemloses Buch macht, urteilt Caro. Blanvalet

1282: Hannah Dennison – Mord in Honeychurch Hall

honeychurch

Der sehr englisch aussehende Kriminalroman hält, was das Cover verspricht: Flair, ein altes Herrenhaus mit interessanter Vergangenheit – und einen Mord. Caro fühlte sich in diesem Buch rundum wohl und ist gespannt auf den Folgeband. LYX