2198: Sebastian Fitzek – Mimik

An kaum einem Thriller-Autor scheiden sich so die Geister wie an Sebastian Fitzek. Ich bin diese Diskussionen ehrlich gesagt ziemlich leid, denn entweder ich mag ein Buch oder ich mag es nicht – dazu muss ich weder den Autor auf einen Sockel stellen noch ihn aus Prinzip schlechtreden. Soviel vorab.
Für Mimik hat Sebastian Fitzek sich von Dirk Eilert beraten lassen. Der Mimikresonanzexperte war auch mit ihm auf großer Hallentour zu „Mimik“ – in der wiederum Hannah Herbst, Mimikresonanzexpertin, einen wahren Höllenritt mitmacht. Sie arbeitet mit der Polizei zusammen, wurde jedoch selbst entführt – und ihr Kidnapper zeigt ihr ein Video, in dem sie die Morde an ihrer eigenen Familie gesteht… Droemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.