KK 707: Joy Fielding – Im Koma

Casey Marshall führt ein sorgloses Leben in Philadelphia, umgeben von der Liebe ihres Mannes Warren und erfüllt von ihrem Beruf. Bis zu jenem Tag, an dem ihre Welt zusammenbricht – und sie einem furchtbaren Autounfall zum Opfer fällt. Als Casey im Krankenhaus das Bewusstsein wiedererlangt, wird sie von Panik erfasst: Um sie herum herrscht Dunkelheit, sie kann sich nicht bewegen und nicht sprechen. Doch der wahre Alptraum steht ihr noch bevor, denn sie muss erkennen, dass ihr Unfall in Wirklichkeit ein heimtückischer Anschlag war. Und bald weiß sie – der Mörder ist in ihrer Nähe und wartet nur darauf, sein grausames Werk zu vollenden …  Simone Schultze meint: Das Buch liegt leider buchstäblich im Koma. (Mehr beim Verlag)

2 Gedanken zu „KK 707: Joy Fielding – Im Koma“

  1. Hallo!
    Mir hat das Buch gefallen, eben weil es aus der Sicht der Wachkoma-Patientin ist, die sich nicht wehren und mitteilen konnte.
    Minuspunkt war in der Tat, daß man zu früh erfahren hat wer der Attentäter ist und warum.

    Gruß Silkes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.