KK 706: Jan Costin Wagner – Das Licht in einem dunklen Haus

Der Mord an einer ohnehin todgeweihten Frau stellt die Polizei im finnischen Turku gleich vor mehrere Rätsel: Wer dringt in ein Krankenhaus ein, um eine Komapatientin zu töten? Und was ist das für ein Mörder, der auf dem Bettlaken des Opfers eine einzige Spur hinterlässt – eine Substanz, die die Kriminaltechnik nach kurzem Zweifel als Tränenflüssigkeit identifiziert. Eigentlich müsste Kimmo Joentaas ganze Aufmerksamkeit dem Versuch gelten, die ungewöhnliche Tat aufzuklären – aber der junge Ermittler hat gerade eine andere, für ihn viel existentiellere Sorge: Larissa, die Frau, die unvermutet wieder Licht in sein von Trauer verschattetes Leben brachte, ist spurlos verschwunden. Susanne Martin meint: „Für mich absolutes Krimihighlight in diesem Bücherjahr!“ (Mehr beim Verlag!)

Ein Gedanke zu „KK 706: Jan Costin Wagner – Das Licht in einem dunklen Haus“

  1. Susanne Martin hat nicht zu viel versprochen! Dieses Buch sticht durch die verschiedenen Ebenen von Handlung und zeitlichen Informationen heraus. Ein tolles Buch! Und genauso sind all die Rezensionen Frau Martin: unerhört kompetent, auf diese Retenionen verlasse ich mich und werde nie entäuscht! Bitte noch mehrere derartige Rezensionen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.