KK 512: Manfred Bomm – Kurzschluss

In einem See am Rande der Schwäbischen Alb wird ein Angestellter des kleinen örtlichen Energieversorgers tot aufgefunden – mit einem Stein um den Hals im Wasser versenkt. Er hatte die Aufgabe, täglich die Entwicklungen an der Leipziger Strombörse zu verfolgen, um bei günstigen Notierungen den Bedarf für die nächsten Jahre zu ordern. In der Wohnung des Ermordeten findet Kommissar August Häberle mehrere selbst produzierte Dokumentarfilme über die Energiewirtschaft. Und dann erreicht ihn die Nachricht von einer weiteren Leiche – in einem See im fernen Mecklenburg-Vorpommern, versenkt mit einem Stein… >>>> Pia Ziefle stellt vor: „Kurzschluss: Der zehnte Fall für August Häberle“ von Manfred Bomm, im Februar 2010 erschienen beim Gmeiner-Verlag (419 Seiten, 11,90 EUR).

Ein Gedanke zu „KK 512: Manfred Bomm – Kurzschluss“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.