KK 191: Kathy Reichs – Knochen zu Asche

Das vermisste Mädchen hat Tempe Brennan nie vergessen. Auch wenn es damals noch kein Fall für sie war. Tempe war 13 Jahre alt, als ihre beste Freundin Evangéline ohne Abschied spurlos verschwand. Nun liegen Jahre alte Knochen eines weiblichen Teenagers zur forensischen Untersuchung vor Tempe und reißen alte Wunden auf. Hängt dieser Skelettfund mit Evangélines Verschwinden zusammen? Haben die Parallelen zu einer Reihe von Mädchen, die in den letzten Jahren in Quebec verschwanden, etwas zu bedeuten? War Evangéline das erste Opfer eines Serientäters? Tempe findet unerwartete Antworten an unerwarteter Stelle: in einem besonders dunklen Kapitel der Geschichte Kanadas… (Verlagstext)

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Besprechungen bei Hallo Buch, Lettern, Media-Mania, Rezensionsforum, X-Zine, Wahnsinn hat einen Namen und vom Krimileser. ++

Ein Gedanke zu „KK 191: Kathy Reichs – Knochen zu Asche“

  1. Ja, ich gebe Dir Recht, dass Kathy Reichs inzwischen mal eine kreative Pause machen sollte. Leider finde ich, dass das bei mehreren Autorinnen/Autoren zu beobachten ist (siehe McDermid), und dass nur wenige die Qualität/Spannung erhalten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.