Folge 165 – Die Krimikiste stellt vor: Sandra Dünschede „Friesenrache“

FriesenracheIn Nordfriesland geht ein Mörder um: Die Reste von Kalli Carstensens Leiche finden sich übel zugerichtet zwischen den Zinken eines Maishäckslers. Einen Unfall kann Kommissar Thamsen schnell ausschließen, denn offenbar wurde der Landwirt vor seinem Tod mit einem Auto angefahren. Die drei Freunde Tom, Marlene und Haie unterstützen Thamsen bei seinen Ermittlungen und forschen auf Föhr nach, ob ein ehemaliger Anwohner der Täter sein könnte.

++ Mehr über das Buch beim Verlag, mehr über die Autorin auf ihrer Webseite. ++ Eine Rezension auf buechereule.de ++

2 Gedanken zu „Folge 165 – Die Krimikiste stellt vor: Sandra Dünschede „Friesenrache““

  1. Hi Kristine,

    du findest das Buch zu nett? Und dabei wollte ich mir das schon bestellen. Aber mal ehrlich, ist es zu nett weil du auf mehr Blut und Gewalt im Buch stehst oder ist es wirklich ohne weitere Details beschrieben?

    Vielleicht ist es dann ein Krimi für die, die Nachts nicht schlafen können wenn zu viel Gewalt dabei ist und Blut fließt 😉

    viele grüße

    sven

  2. Hi Sven,

    es ist einfach nicht realitätsnah beschrieben, wie ich finde. Ich denke, mir missfiel insbesondere das Konstrukt des geschiedenen Kommissars, der sich nebenbei um seine Kinder kümmert, und wiederum mit diesem Dreiergespann „kooperiert“, wobei zwei von denen auch noch Beziehungsprobleme haben. Dabei geht die eigentliche Tat und das drumherum, der Fall als solcher, einfach unter.

    Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.