Folge 153 – Die Krimikiste stellt vor: Angelika Stucke „Gute Besserung“

Am Ufer der Leine wurde eine weibliche Leiche gefunden. Das benachbarte Gronauer Seniorenheim steht Kopf: Könnte der pensionierte Polizist Nikolaus Schrader wirklich eine junge Heiratsschwindlerin getötet haben, weil sie ihn um sein Erspartes gebracht hat? Fußpflegerin Kornelia Lorenz ist beruflich und privat eigentlich voll ausgelastet, dennoch kann sie nicht die Finger von dem Fall lassen. Bei ihren Ermittlungen hilft ihr Amalie Pfingsten, eine Zimmernachbarin des Verdächtigen. Auch der strafversetzte Kommissar Linden, der bereits im ersten Fall zugegen war, ist wieder mit dabei und greift den Hobby-Detektivinnen unter die Arme.

++ Mehr über Buch und Autorin beim Verlag. ++ Berichte über den Vorgängerband bei crazymilla.de und sieben-region.de ++ Der erste Krimi „Gute Absicht“ erscheint Mitte 2009 neu bei Rowohlt. ++

Ein Gedanke zu „Folge 153 – Die Krimikiste stellt vor: Angelika Stucke „Gute Besserung““

  1. Tolle Folge! Ich konnte mit dem Lachen nicht mehr aufhören. Jetzt stellt sich mir die Frage: warum wird eigentlich jemand Fußpfleger? Ist diese Berufswahl nicht genauso fragwürdig und pathologisch wie beispielsweise jene, Bestatter werden zu wollen? Kann es also „sympathische Fupfleger/innen“ geben? Aber egal…

    Im übrigen komme ich gerade von draußen, wo ich den Gestalter des Covers erschossen und in die Elbe geschmissen habe (§ 373: Verwendung der Arnold-Boecklin-Schrift außerhalb des Hedwig Courths-Mahler-Imperiums). Da ich ja aber nicht berechtigt bin, § 373 die entsprechende Geltung zu verschaffen, muss ich jetzt erst mal schnell den noch qualmende Revolver loswerden…

    Viele Grüße
    Falk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.