Folge 69 – Die Krimikiste stellt vor: Jörg Juretzka "Bis zum Hals"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41tvaLDu31L._AA240_.jpgEin Mann landet vor Kristof Kryszinskis klapprigem Toyota. Exitus für beide – den Russen, der schon vor dem Unfall tot war, und das Auto, das bislang die anderen Bücher mit dem Privatdetektiv aus Mülheim an der Ruhr überstanden hatte. Anstatt sich unter spanischer Sonne im Urlaub zu rösten, muss Kristof die Mörder finden und landet nach dem Genuss einiger Mengen Wodka erstmal im Krankenhaus. Die magisch dunklen Augen der Witwe des Unfallopfers bringen ihn nach der Operation aber überraschend schnell wieder auf die Beine, nicht unbedingt zu seinem Vorteil.

++ Mehr über das Buch beim Verlag. ++ Mehr über den Autor und seine Werke auf krimi-couch.de ++ Interviews mit Jörg Juretzka auf alligatorpapiere.de und kaliber38.de ++ Mehr über „Prickel“ in Folge 2. ++

4 Gedanken zu „Folge 69 – Die Krimikiste stellt vor: Jörg Juretzka "Bis zum Hals"“

  1. Hurra, hurra, eine Folge für mich! Danke 🙂

    Und meine Bücher will bei Tauschticket nie jemand haben. Gemein.

  2. Hallo, ich bin leider erst jetzt auf diesen Podcast gestoßen, und muß sagen es gefällt mir sehr gut. Ich bin ein großer Fan von Jörg Juretzka und seinem Kristof. Zur Frage aus der 69. Folge was es denn mit dem Änderungsschneider im Epilog auf sich hat kann ich sagen, dass der Schneider auf Seite 22 kurz erwähnt wird weil er auf dem Seziertisch in der Pathologie landet und der Doktor(!) erzählt dem Kristof was geschehen mußte damit sich dieser Schneider von seinem Hund trennt und sich anschließend mit Benzin übergossen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.