Folge 67 – Die Krimikiste stellt vor: Minck & Minck "totgepflegt"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41M9AhrXEbL._AA240_.jpg Pleite, vom Liebhaber verlassen und von einer Schreibblockade niedergestreckt: die ehemalige Drehbuchverfasserin Maggie Abendroth zieht in eine Bochumer Souterrainwohnung ohne Aussicht, dafür mit dickem Kater namens Dr. Thoma. Ihr neuer Job bei einem Bestattungsunternehmen wirft sie leichenmäßig aus der Bahn, doch mit Unterstützung ihres blassen Kollegen Herrn Matti aus Finnland verliert sie einigermaßen die Scheu. Als sich die Sterbefälle mit gelben Flusen am Mund häufen und ihre Lieblingsorganistin plötzlich das Zeitliche segnet, wird Maggie klar, dass etwas faul ist in der „Pietät Sommer“.

++ Mehr über das Buch (288 Seiten, 10,- Euro) beim Verlag. ++ Mehr über die Autorinnen sowie Leseproben auf ihrer Homepage. ++ Alltägliches aus dem Leben eines Bestatters bietet gekonnt geschrieben das Bestatter-Weblog, welches mit dem Buch aber nichts zu tun hat! ++

4 Gedanken zu „Folge 67 – Die Krimikiste stellt vor: Minck & Minck "totgepflegt"“

  1. Hallo werte Leser- und Hörerschaft, da die Cover ja einen netten Wiedererkennungswert bieten, habe ich zum ersten Mal eine Verlinkung zum Online-Buchhändler gesetzt. Wie findet ihr das? Macht das die Seite in euren Augen zu unruhig? Oder findet ihr das positiv? Freue mich über Feedback! Eure Kristine

  2. Na da sind ja nicht nur Bücher zu sehen bei Deiner Wunschliste für Amazon! Kombiniere: Es sind also auch Sachspenden erwünscht? 😉

  3. @Hagen: Eis essen gehört auch zu den Sachspenden.
    @Falk: Kann ich damit einparken? Passt der zu meiner fliederfarbenen Jacke und der gelben Sonnenbrille? Weil wenn nicht, dann nicht.

    Ihr kommt auf Ideen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.