Folge 44 – Die Krimikiste stellt vor: Michael Bresser, Martin Springenberg "Die Sau ist tot"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51JDPXTN0KL._AA240_.jpgDer selbsternannte Detektiv Dieter Nannen lebt immer noch auf einem Gehöft im Münsterland und zehrt von seinem ersten großen Fall. Da bittet ihn Kirstin Eckolt den Mörder ihres Schwiegervaters zu finden. Dieser wurde mit einer Uwe-Seeler-Statue erschlagen. In gewohnter Manier folgen weitere Leichen, zu meinem Leidwesen auch die Sau Wilpert.

++ Mehr über das Buch (256 Seiten, 7,95 Euro) beim Verlag. ++ Mehr über die Autoren auf ihrer Homepage und im Blog. ++ Mehr über das erste Buch in Folge 33. ++

4 Gedanken zu „Folge 44 – Die Krimikiste stellt vor: Michael Bresser, Martin Springenberg "Die Sau ist tot"“

  1. @Kristine: Erstmal hertzlichen Glückwunsch nachträglich! Das neue Mikro klingt wirklich gut.

    Der Krimi ist übrigens eine nur leicht überarbeitete Version des Bresser/Springenberg-Krimis „Schafe und Killer“, das vor einigen Jahren bei BoD erschienen ist. Echt innovativ!

  2. Hallo Jost, Danke für diesen wertvollen Hinweis. Habe bei amazon mit einem Auge wahrgenommen, dass einige Leser natürlich grantig waren, das Buch nun, ohne es zu wissen, doppelt gekauft zu haben. Sowas sollte irgendwo im oder am Buch vermerkt werden, meine ich.

  3. Auch von mir alles Gute – nachträglich – zum Geburtstag.

    Solltest Du Uwe-Seeler-Statuen gefunden haben, lass es mich wissen. Ich würde diese komplett aufkaufen und zu Kanonenkugeln einschmelzen lassen. Manche Heldenverehrung ermüdet ein bisschen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.