Folge 17 – Die Krimikiste stellt vor: Robert Pucher "Rattenfalle"

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41CW%2BGYwGcL._SL500_AA240_.jpgWo anfangen? Es spielen mit: die Ratte Jochen, die Gewichtsprobleme hat, die Täterin, die der Kommissar – pardon – bespringt und dann mit einem Krampf an prekärer Stelle nicht mehr freilässt, die Krähen, die den Toten am See zerhacken und so für Übelkeit sorgen, eine paramilitärische Bande von Trunkenbolden, die das Dritte Reich reanimieren wollen, nicht zuletzt eine jungfräuliche Dame, die sich mal richtig aufbrezelt und sämtliche Conténance verliert. Ein Reigen an Skurilitäten spielt sich in Wien ab und immer wieder höre ich das laute Auflachen, das offenbar ich selbst verursache – ein deliziöses Buch!

++ Mehr zum Buch (239 Seiten für 12,-) beim Verlag. ++ Mehr zum Autor auf dessen Homepage. ++ Der erste Teil heißt übrigens „Katerfrühstück“. ++

Ein Gedanke zu „Folge 17 – Die Krimikiste stellt vor: Robert Pucher "Rattenfalle"“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.