Folge 2 – Die Krimikiste stellt vor: Jörg Juretzka „Prickel“

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41xUvxZ3F9L._SL500_BO2,204,203,200_PIsitb-dp-500-arrow,TopRight,45,-64_OU03_AA240_SH20_.jpgHeute stelle ich euch das Buch “Prickel” von dem Mülheimer Autor und gelernten Tischler Jörg Juretzka vor. Das Buch ist der 1. Teil der siebenbändigen Reihe um den Ruhrpott-Detektiv Kristof Kryszinski. Dieser soll die Unschuld des vermeintlichen ‚Schlächter von Bottrop‘ beweisen. Der beschuldigte Bernd Roselius, genannt Prickel, wirkt allerdings völlig harmlos. Er spricht und denkt einfach langsamer als der Rest der Welt, allerdings sind die Beweise erdrückend. Kann Kristof Prickel befreien? Findet er die gestohlenen Motoren? Und wann klappt dieser Mann zusammen? Unbedingt lesen!

++ Weitere Informationen über Jörg Juretzka und die Reihe um Kristof Kryszinski gibt es bei der Krimi-Couch und außerdem ein Interview bei kaliber38.de ++ Das Taschenbuch kostet neu 12,90 Euro, umfasst 302 Seiten und ist im Rotbuch Verlag erschienen. ++

4 Gedanken zu „Folge 2 – Die Krimikiste stellt vor: Jörg Juretzka „Prickel““

  1. … Juretzka ist klasse … die ganze Aufregung um Juretzka versteht ich trotzdem nicht ganz … die beiden Romane sind doch schon vor Jahren erschienen? „Prickel“ z.B. 1998 … wird der jetzt grade „entdeckt“?

  2. Hallo Rudolf, was meinst du mit „entdeckt“? Ich stelle ja ganz bewusst auch ältere Bücher hier vor und da ich immer ziemlichen Spaß beim Juretzka-Lesen hatte, gehört er hier natürlich hin. Was du mit Aufregung meinst, weiß ich nicht. Gruß, Kristine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.